+ Antworten
12
  1. Telias Name-Server # 1
    Tuffy

    Telias Name-Server

    hej,

    was für die PC-Freaks:
    ich greife über Fernwartung öfter auf einen Rechner mit dynamischer DNS zu.
    Soweit ok, dessen ISP wechselt täglich die Adresse.

    Starte ich die Fernwartung von D geht alles. Von S aus erhalte ich immer
    eine etwa ein bis zwei Tage alte IP zurückgeliefert.

    Jetzt habe ich versucht, einen anderen Name-Server in meinen Settings einzutragen. Das scheint aber bei Telia geblockt zu sein, sprich ich erreiche keinen alternativen Nameserver. Meinen Router habe ich mal überbrückt, an ihm liegt es nicht.
    Telia ist hier vor Ort ohne Alternativen, dort anzurufen erscheint mir jedoch wenig sinnvoll:-((

    Hat jemand eine Idee oder Alternativen?
    Jetzt logge ich mich immer zuerst bei Dyndns ein um die gültige IP abzufragen, ist aber etwas mühsam. Ansonsten funktioniert es auch, wenn ich von S aus auf einen anderen Firmenrechner in D mit statischer IP zugreife und von dort aus die Fernwartung starte.

    Tomas

  2. Telias Name-Server # 2
    Anonymer Teilnehmer

    Re: Telias Name-Server

    Tuffy geschrieben:


    > ich greife über Fernwartung öfter auf einen Rechner mit
    > dynamischer DNS zu.
    > Soweit ok, dessen ISP wechselt täglich die Adresse.
    >
    > Starte ich die Fernwartung von D geht alles. Von S aus erhalte
    > ich immer
    > eine etwa ein bis zwei Tage alte IP zurückgeliefert.

    hej Tomas,

    bei mir gab es damit bisher keine Schwierigkeiten. die IP wechselt bei mir wohl quartalsweise. Als ISP habe ich auch telia

    folgendes hab ich mal aus meinem Router geholt:

    Gateway 217.208.146.1
    Domain-Name-Server 195.67.199.30, 195.67.199.31


  3. Telias Name-Server # 3
    Tuffy

    Re: Telias Name-Server

    danke epos,
    mit den von Dir genannten Adressen funktioniert es prinzipiell,
    aber ist natürlich immer dasselbe Problem.
    Bin mal über PCAnywhere auf einen in D stehenden Rechner gegangen.
    Der liefert mir bei der Anfrage die richtige IP-Nummer zurück, die Telia aber die Nummer von gestern:-(((. Ich habe mal den freien Name-Server der Telekom
    und alternativ noch einen aus der Schweiz bei mir eingetragen, da geht leider gar nichts, es kommt nichts zurück.

    Zensur bei Telia
    Frust

    Tomas

  4. Telias Name-Server # 4
    User geloescht - 321

    Re: Telias Name-Server

    > die Telia aber die Nummer von gestern:

    Ich wollte schon fast schreiben: Ist telia nicht selber etwas von gestern ?


  5. Telias Name-Server # 5
    Anonymer Teilnehmer

    Re: Telias Name-Server

    Tuffy geschrieben:

    > danke epos,
    > mit den von Dir genannten Adressen funktioniert es prinzipiell,
    > aber ist natürlich immer dasselbe Problem.
    > Bin mal über PCAnywhere auf einen in D stehenden Rechner
    > gegangen.
    > Der liefert mir bei der Anfrage die richtige IP-Nummer zurück,
    > die Telia aber die Nummer von gestern:-(((. Ich habe mal den
    > freien Name-Server der Telekom
    > und alternativ noch einen aus der Schweiz bei mir eingetragen,
    > da geht leider gar nichts, es kommt nichts zurück.
    >
    > Zensur bei Telia
    > Frust
    >
    hej Tomas,

    bist Du sicher dass es am telia liegt?

    Wie auch immer. Ich habe auf meinem Server den DynDNS Updater laufen und bekomme ach der Änderung der IP eine email. In D mit schöner Regelmässigkeit- in S ist die letzte Mail vor ein paar Monaten gekommen.
    Die DynDNS- Funktion in den Poutern scheint auch nicht immer sicher zu funktionieren


  6. Telias Name-Server # 6
    targa

    Re: Telias Name-Server

    Es kann auch an Deinem lokalen Rechner liegen, der die alte Adresse cached. Was ist es für ein OS ?

    Du kennst das Kommando "nslookup" unter Win und Unix ? Damit kannst Du Deinen dyndns-Namen manuell auflösen.
    root@goof:/t# nslookup losfrokos.getmyip.com
    Server: 192.168.10.1
    Address: 192.168.10.1#53

    Non-authoritative answer:
    Name: losfrokos.getmyip.com
    Address: 87.78.161.224

    root@goof:/t#

    Welchen willst Du überhaupt benutzen, Du kannst nur einen "public DNS" benutzen, die von anderen Netzbetreiber sind meistens von eben diesen gegen Zugriffe von aussen gesperrt. (-> http://soa.granitecanyon.com/ Nameserver z.B. 205.166.226.38)
    Wenn Du püfen willst ob Telia oder sonstwer IPs blockt benutzt Du "traceroute" (bzw. "tracert" auf der Windows-Kommandozeile):

    root@goof:/t# traceroute -p 53 ns1.granitecanyon.com
    traceroute to ns1.granitecanyon.com (205.166.226.38), 30 hops max, 38 byte packets
    1 192.168.10.1 (192.168.10.1) 0.970 ms 0.802 ms 0.707 ms
    2 192.168.178.1 (192.168.178.1) 1.577 ms 1.420 ms 1.140 ms
    3 erx-scsto1.netcologne.de (195.14.247.165) 36.221 ms 35.193 ms 34.929 ms
    4 81.173.197.225 (81.173.197.225) 32.626 ms 32.526 ms 32.558 ms
    5 core-sto1-vl500.netcologne.de (195.14.195.177) 32.731 ms 32.400 ms 32.610 ms
    6 rtlinx-g400.netcologne.de (87.79.16.34) 50.872 ms 50.694 ms 51.734 ms
    7 195.66.224.185 (195.66.224.185) 52.321 ms 52.483 ms 50.625 ms
    8 g14-0-0.core02.lon01.atlas.cogentco.com (130.117.2.21) 52.029 ms 52.171 ms 52.433 ms
    9 p9-0.core02.jfk02.atlas.cogentco.com (66.28.4.253) 154.513 ms 121.678 ms 122.107 ms
    10 p12-0.core01.mci01.atlas.cogentco.com (154.54.3.202) 162.728 ms 163.042 ms 162.259 ms
    11 p5-0.core01.den01.atlas.cogentco.com (66.28.4.29) 174.546 ms 174.366 ms 175.091 ms
    12 g49.ba01.b006467-1.den01.atlas.cogentco.com (66.28.5.18) 174.546 ms 174.107 ms 174.590 ms
    13 Optimum_Network_Services.demarc.cogentco.com (38.101.50.118) 173.470 ms 175.408 ms 173.616 ms
    14 f1-0-x-dpop.rtr01.cos.data102.com (38.97.208.161) 177.434 ms 176.215 ms 176.557 ms
    15 * ns1.granitecanyon.com (205.166.226.38) 179.295 ms 178.056 ms
    root@goof:/t#

    Gruss,
    Tomas

  7. Telias Name-Server # 7
    Tuffy

    Re: Telias Name-Server

    Lösung gefunden: bin selber dumm!
    Obwohl es jetzt nix mehr mit Schweden zu tun hat:

    traceroute baut Verbindung auf, aber zur falschen IP, hängt dann logischerweise irgendwann.
    nsloopup ebenso.
    ipconfig /displaydns zeigt, dass die falsche IP gespeichert ist.
    Lösche ich mit ipconfig /flushdns.
    Cache im Browser geleert und deaktiviert

    Soweit ok, geht immer noch nicht.
    Router migriert, auf meine Einstellungen gesetzt - jetzt gehen andere Name-Server, hat also nichts mit Telia zu tun, war ein Router-Problem.

    Geht aber immer noch nicht.
    Haltezeit der dns-Einstellungen entsprechend http://support.microsoft.com/kb/318803 auf 1 sec runtergesetzt.
    damit ist die Frage auch geklärt: benutze XP u.a. wegen PCAnywhere.
    Firewall abgeschaltet (nicht die OS-interne, die ist sowieso aus).
    -geht immer noch nicht.

    LifeCD Knoppix gebootet, findet richtige IP (hätte ich schon früher machen sollen, aber booten dauert halt so lange)

    Nach langem Suchen entdeckt, dass meine Firewall (Agnitum) dns-Cache betreibt. der Cache ist auch bei abgeschalteter Firewall aktiv:-(.
    Cache geleert und abgeschaltet.

    Alles geht, fast 4 Stunden Beschäftigung gehabt und dabei was gelernt.
    Danke an alle. Auch wenn keiner die ultimative Lösung hatte, habe ich Denkansätze und Ideen erhalten, die mich weiterbrachten.

    Tomas

  8. Telias Name-Server # 8
    Gast591

    Re: Telias Name-Server

    Du bist nicht der erste, der sich mit Hilfe einer sog. personal Firewall ins Knie schiesst.
    Tip: wenn Du meinst, so etwas zu brauchen: nimm die im OS eingebaute, die ist in der Regel besser geeignet und du verschmälerst Deine Softwarebasis, was die Wahrscheinlichkeit fuer Sicherheitsluecken verringert. Und die Windowsfirewall ist zumindest bei XP so schlecht nicht. Sie schickt vor allem keine Messageboxen, sondern tut, was sie soll.
    Noch besser ist aber wohl, alle Dienste abzuschalten: dann gibt es nämlich nix mehr zu firewallen.
    Ein Skript dafuer findet man hier:
    http://www.ntsvcfg.de/

    Viel Erfolg,

    //M


  9. Telias Name-Server # 9
    targa

    Re: Telias Name-Server

    SW Firewall ist m.E. keine gute Lösung, besonders, wenn man eh einen Router mit FW funktionalität hat.

    PCAnywhere ? Nimm doch VNC, dann bleibst Du "kompatibel".

    /T.

  10. Telias Name-Server # 10
    mg

    Telias Name-Server

    > SW Firewall ist m.E. keine gute Lösung, besonders, wenn man eh einen Router mit FW funktionalität hat.

    ... nur dann eine gute Lösung wenn ein Rechner (mit und ohne Server OS) den Router darstellt ... und dieser mit DHCP / NAT / Port Forwarding Aktivirung läuft ...

    > Nach langem Suchen entdeckt, dass meine Firewall (Agnitum) dns-Cache betreibt. der Cache ist auch bei abgeschalteter Firewall aktiv:-(.
    Cache geleert und abgeschaltet.

    Alles geht, fast 4 Stunden Beschäftigung gehabt und dabei was gelernt.
    Danke an alle. Auch wenn keiner die ultimative Lösung hatte, habe ich Denkansätze und Ideen erhalten, die mich weiterbrachten.

    ... es können eh nur Denkanstöße sein ... denn es kann keiner per Glaskugel auf dein System schauen um sich umzuschauen und sich ein wirkliches Bild zu machen ...

    mg

  11. Telias Name-Server # 11
    Tuffy

    Re: Telias Name-Server

    targa geschrieben:

    > SW Firewall ist m.E. keine gute Lösung, besonders, wenn man eh
    > einen Router mit FW funktionalität hat.
    >
    > PCAnywhere ? Nimm doch VNC, dann bleibst Du "kompatibel".
    >

    SW Firewall finde ich gut, zumindest kann ich u.a. gezielt Programmen verbieten nach Hause zu telefonieren oder neueste Updates o.ä. anzubieten.

    eine echte HW-Firewall ist mir privat schlichtweg zu teuer.

    VNC kannte ich gar nicht. Habe mal eine Version runtergeladen und werde ich testen

    Tomas

  12. Telias Name-Server # 12
    Anonymer Teilnehmer

    Re: Telias Name-Server

    Tuffy geschrieben:


    >
    > eine echte HW-Firewall ist mir privat schlichtweg zu teuer.

    hat nicht jeder Router eine Firewallfunktion???
    >
    > VNC kannte ich gar nicht. Habe mal eine Version runtergeladen
    > und werde ich testen

    ja, mach das! damit kannst Du auch Systemübergreifend remote arbeiten.
    Habe es selbst mit mehreren Rechnern, sowohl in D als auch in S, im Einsatz.


  13. Telias Name-Server # 13
    User geloescht - 321

    Re: Telias Name-Server

    Was habe ich unter SW-Firewall zu verstehen?


  14. Telias Name-Server # 14
    Tuffy

    Re: Telias Name-Server

    knäckebrotasylant geschrieben:

    > Was habe ich unter SW-Firewall zu verstehen?

    hej Bernd und alle

    Zugegebenermasen ist die umgangssprachliche Unterscheidung von SW=SoftWare-Firewall/personal Firewall als Programm auf einem PC und HW=Hardware-Firewall/Netzwerk-Firewall als ebenfals Programm auf z.B. einem Router technisch falsch.

    ADSL Router bieten in der Billigbauweise lediglich (neben NAT/PAT/Proxy u.ä.) nur eine Portfilterfunktionalität und blockieren damit unerwünschte Zugriffe vom WAN ins LAN. Content-Filterung, also das Herausfiltern unerwünschter Eigenschaften oder Informationen, wie Spam,Virus,ActiveX ankommend oder Informationen über den Rechner und darauf befindliche Daten abgehend, haben die wenigsten Router integriert.

    Dafür soll Virus-Software, eine restriktive Handhabung der Dienste und eine Personal Firewall verwendet werden, die nicht Netze gegeneinander sondern einen einzelnen PC schützt und regelt, was hinein und heraus darf, wie z.B. ActiveX, Java-Scripts von HTML und Applikationen. Die Schutzwirkung ist natürlich extrem von den Benutzereinstellungen abhängig :-)

    Vielleicht bin ich etwas paranoid, aber ich denke, dass die im OS integrierte Firewall das OS als relativ harmlos ansieht, das andere wiederum ebenfalls als Virus ansehen :-))

    Tomas

  15. Telias Name-Server # 15
    Gast591

    Re: Telias Name-Server

    Tuffy geschrieben:


    > SW Firewall finde ich gut, zumindest kann ich u.a. gezielt
    > Programmen verbieten nach Hause zu telefonieren oder neueste
    > Updates o.ä. anzubieten.

    Nein, kannst Du nicht.
    Aber das ist mindestens hundertmal diskutiert worden und ebenso oft gezeigt, so dass ich mir das hier spare. Merke: ausgehenden Verkehr ("nach Hause telefonieren") zu sperren ist muessig. Es geht prinzipiell nicht. Hast du nicht vertrauenswuerdige Programme auf deinem Rechner, dann hast du verloren.
    Eine Ausnahme gibt es, ein Gerät, dass effektiv ausgehenden Verkehr sperrt; ist auch nicht teuer, aber Du willst es nicht verwenden. Wetten?
    http://www.warntex.com/cosmoshop/pix...5978-32138.gif

    > eine echte HW-Firewall ist mir privat schlichtweg zu teuer.

    Naja, eine Firewall ist weder Hard- noch Software, sondern ein Konzept.
    Wie so ein Konzept aussehen kann, kann man in dem Standardwerk dazu nachlesen. Hier eine Leseprobe:
    http://www.oreilly.de/catalog/fire2ger/chapter/
    Fuer einen einzelnen Rechner ist aber immer die saubere Administration vorzuziehen.

    //M


  16. Telias Name-Server # 16
    Gast591

    Re: Telias Name-Server

    Tuffy geschrieben:

    > Vielleicht bin ich etwas paranoid, aber ich denke, dass die im
    > OS integrierte Firewall das OS als relativ harmlos ansieht, das
    > andere wiederum ebenfalls als Virus ansehen :-))

    Thomas, jetzt mal im Ernst:
    Du verwendest nicht wirklich ein Betriebssystem, dem Du nicht vertraust, und nimmst dann ein Programm, um das Betriebssystem zu kontrollieren?
    Bitte sag, dass Du das nicht ernst meinst...

    //M


  17. Telias Name-Server # 17
    Tuffy

    Re: Telias Name-Server

    Michael Andresen geschrieben:

    > Du verwendest nicht wirklich ein Betriebssystem, dem Du nicht
    > vertraust, und nimmst dann ein Programm, um das Betriebssystem
    > zu kontrollieren?
    > Bitte sag, dass Du das nicht ernst meinst...


    :-)))
    Telia traut mir nicht und will, dass ich meine emails über denen ihr
    Server mit Authorisierung sende. Sollte ich demzufolge Telia trauen,
    dass sie auch wirklich alles durchlassen und nichts protokollieren?
    Mit etwas Mühe geht es auch anders...

    Jeder Kopierschutz ist bisher über kurz oder lang ausgehebelt worden,
    sei es bei OS, Programmen, DRM oder DVDs. Jeden Tag gibt es Berichte
    über Internetzensur und neue 0-days-exploits. Der deutsche Innenminister will vom Internet her unbemerkt auf private Rechner zugreifen können und die Tage kam eine Beschreibung, wie man selbst IP-Adressen identifizieren kann, die über Anonymisierungsdienste wie Tor surfen.

    Dabei dachte ich naiver- und fälschlicherweise grundgesetzkonform immer, das Volk solle doch den Politikern auf die Finger schauen und nicht umgekehrt.

    Also traue ich zuerst mal mir, der Familie, Tieren und Freunden ziemlich, dem Überwachungsstaat sehr wenig, Firmen noch weniger und fühle mich damit wohl und geborgen in meinem Leben :-)


    Tomas

  18. Telias Name-Server # 18
    User geloescht - 321

    Re: Telias Name-Server

    Ich arbeite in einer Firma, in der Abkürzungswahn herrscht. Bei SW hatte ich an eine geschützte Firmenbezeichung gedacht ...


  19. Telias Name-Server # 19
    Gast591

    Re: Telias Name-Server

    Tuffy geschrieben:

    > Michael Andresen geschrieben:
    >
    > > Du verwendest nicht wirklich ein Betriebssystem, dem Du nicht
    > > vertraust, und nimmst dann ein Programm, um das
    > > Betriebssystem zu kontrollieren?
    > > Bitte sag, dass Du das nicht ernst meinst...
    >
    >
    > :-)))
    > Telia traut mir nicht und will, dass ich meine emails über
    > denen ihr Server mit Authorisierung sende.

    Sehr gut. Nichts gegen einzuwenden.
    Telia traut eben nicht jedem, der sagt, dass er Du ist.
    Im Ernst und auch wenn es hier unpopulär ist, so etwas zu sagen:
    ich habe ja schon privat mit der deutschen Telekom, Schlund und Partner, Arcor,
    diesem Billiganbieter mit den gelben Klötzen (vergessen wie der hiess), der schwedischen Telia und jetzt Broadway zu tun gehabt sowie beruflich mit den ITlern in einem bayerischen Bezirk, diversen Verkäufern von Krankenhausinformationssystemen, dem Support von MS, einem Programmierer einer Datenbankapplikation (sehr unerfreulich, leider), LandstingsITlern in zwei landsting... die Leute bei Telia waren bei weitem nicht die duemmsten, im Gegenteil.
    Eine der wenigen Stellen, wo man das Gefuehl hatte, der oder die am anderen Ende des Kontaktes weiss genauso viel oder mehr ueber Computernetzwerke als ich.
    Ein gutes Gefuehl. Das man aber nicht oft im Kontakt mit ITlern bekommt... dort gibt es viele Blender, leider.

    > Sollte ich demzufolge Telia trauen,
    > dass sie auch wirklich alles durchlassen und nichts
    > protokollieren?

    Nein, das werden sie nicht tun.
    Jede Mail wird natuerlich protokolliert; das sieht so aus:
    Jan 8 20:15:18 willy4 postfix/smtp[970]: 6E213164B42: to=<michael@willy6.privat.netz>, orig_to=<news>, relay=willy6.privat.netz[192.168.1.6]:25, delay=0.47, delays=0.01/0.04/0.31/0.1, dsn=2.0.0, status=sent (250 2.0.0 Ok: queued as 2F7297AF79)

    Oder so ähnlich, je nach mailserver (im obigen Beispiel postfix).
    Und natuerlich werden sie auch nicht alles durchlassen. Nennt sich Spam- und Virenfilter.
    Aber was willst Du mir sagen?

    > Mit etwas Mühe geht es auch anders...

    Mit wenig Muehe, ja. Siehe oben: ausgehenden Transport zu filtern ist muessig, denn es geht prinzipiell nicht (Bartwickelmaschine im Hintergrund hörbar). Wie kommt es, dass Du verstehst, dass Telia Dich nicht hindern kann, rauszukommen, Du aber glaubst, dass Du Dein OS daran hindern kannst?
    Aber warum solltest Du das umgehen wollen? Das sie Authentizierung verwenden, spricht doch nur fuer sie? Und wenn Du es umgehst, wem drueckst Du Deine Mails dann in die (elektronische) Hand? Denn ausgehend 25 ist ja wohl immer noch zu bei Telia, oder? Und dann brauchst Du einen abweichend konfigurierten Server da draussen, der dann mit dem jeweiligen MX Kontakt aufnimmt...

    > Jeder Kopierschutz ist bisher über kurz oder lang ausgehebelt
    > worden, sei es bei OS, Programmen, DRM oder DVDs.
    > Jeden Tag gibt es Berichte über Internetzensur und neue 0-days-exploits.
    > Der deutsche Innenminister will vom Internet her unbemerkt auf private
    > Rechner zugreifen können und die Tage kam eine Beschreibung,
    > wie man selbst IP-Adressen identifizieren kann, die über
    > Anonymisierungsdienste wie Tor surfen.

    Ja. Anonymisieren geht nicht.
    So ist das System nicht geschrieben...
    Vielleicht empfehle ich Dir einfach mal ein bisschen Literatur: der Standard ist natuerlich der Tanenbaum. Denn wuerde ich aber erstmal stehen lassen, denn da bist Du muede, bevor du bei TCP/IP angekommen bist.
    Aber es gibt ein schönes rfc, das die Geschichte nett und anschaulich erklärt:
    http://www.faqs.org/rfcs/rfc1180.html
    Lohnt sich zu lesen.
    Ein Dr. Strub hat das uebersetzt:
    http://people.ee.ethz.ch/~strub/tcp-ip/tcp-ip.html
    Dann gibt es ein Buch von Michael Santifaller: TCP/IP und ONC/NFS, damals Addison-Wesley
    NFS interessiert Dich in erster Linie, wenn Du mit Unixoiden arbeitest. Interessant in dem Buch ist der Teil ueber IPv6 (noch nicht Standard, aber wer weiss?).
    Das Krabbenbuch (TCP/IP von Craig Hunt, O'Reilly Verlag) ist eine ausfuehrliche, aber gut lesbare Einfuehrung. Meine Ausgabe geht noch auf die Konfiguration von sendmail ein... ich weiss nicht, ob das noch jemand verwendet...

    > [...]

    > Also traue ich zuerst mal mir, der Familie, Tieren und Freunden
    > ziemlich, dem Überwachungsstaat sehr wenig, Firmen noch weniger
    > und fühle mich damit wohl und geborgen in meinem Leben :-)

    OK.
    Du hast meinen Punkt nicht verstanden, scheint es mir:
    ein Programm, und ein solches ist eine personal firewall, läuft unter der Kontrolle des Betriebssystemes. Das OS gibt dem HBPF (denn das ist ja in der Regel der Kern einer solchen "firewall") das Handle fuer das Netzwerkdevice...
    Was folgt daraus? Du kannst nicht das OS mit dem Programm kontrollieren.
    Das was Du versuchst, sieht etwa so aus:
    http://www.eisdesjahres.com/solero/funny/schranke2.jpg
    Gespannt,

    //M


  20. Telias Name-Server # 20
    User geloescht - 321

    Re: Telias Name-Server

    >... die Leute bei Telia waren bei weitem nicht die duemmsten, im Gegenteil.

    Ich kam eine Zeit lang nicht an eine Websajt heran, an der ich selber mitwirkte, und zwar nur über Telias Server, nicht aber über Telenordias Server. Dort ging es. Nach reklamation bei Telia wurde ich vom Techniker angerufen. Mit meiner detaillierten Beschreibung (bei welchen Server (IP) die Abfrage dann hängenblieb) ging es, die Ursache ausfindig zu machen, und innerhalb weniger Stunden konnte ich die Websajt wieder über Telia erreichen.


Ähnliche Themen zu Telias Name-Server

  1. Von Tuffy im Forum Allgemeines Schwedenforum
    Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 12.01.2007, 14:01
Weitere Themen von Tuffy
  1. Hej på er alla, Ich bin am Überlegen...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.06.2010, 01:44
  2. Zwei Eimer Faluröd waren den Winter über im...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.06.2006, 23:00
  3. hej, Die Haftpflichtversicherung in D für...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.02.2006, 14:25
  4. Seht mal hier, ob das ein Grund ist, warum...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 29.03.2005, 14:43
  5. heisan, seit 14 Tagen kämpfe ich mit meinem...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 12.03.2005, 12:03
Andere Themen im Forum Allgemeines Schwedenforum
  1. Hej Ab dem 1.07.2011 gibt es ein neues Gesetz...
    von Bodo
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.07.2011, 13:28
  2. Grausame Weihnacht: WSPA-Untersuchung enthüllt...
    von skaergarden
    Antworten: 40
    Letzter Beitrag: 11.12.2010, 20:06
  3. Hallo, hat schon einmal jemand...
    von andreas-w
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.06.2009, 12:37
  4. Hallo... ich fliege jetzt bald nach Stockholm. ...
    von Julian123456
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 23.07.2008, 08:36
  5. Hallo! ..ich plane mir demnächst in Schweden...
    von Tom
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 16.07.2001, 22:05
Sie betrachten gerade Telias Name-Server.