+ Antworten
12
  1. Alleine Auswandern? # 1
    jenny26

    Alleine Auswandern?

    Ich spiele mit den gedanken alleine auszuwandern nach schweden. nartürlich in eine stadt. hier in meiner region gibt es einen intensiven sprachkurs mit anschliessenden praktikum. die helfen einen da bewerbungen und sowas alles fertig zustellen. aber nun habe ich bedenken das ich es alleine nicht schaffe. meine freunde die ich habe haben alle keinen mum da zu.
    kann mir einer einen rat geben?


    tack

  2. Alleine Auswandern? # 2
    tommy

    Re: Alleine Auswandern?

    Tu es!! Du brauchst auf niemanden Rücksicht nehmen, keine Kinder unterbringen, keine zwei Jobs am seben Platz, und du bist quasi gezwungen, dich nach aussen zu öffnen, im Gegensatz zu Pärchen, die immer zusammenhocken können.

  3. Alleine Auswandern? # 3
    Strandläuferfrau

    Re: Alleine Auswandern?

    Aslo, als Familie hat man´s schwer, weil beide Arbeit am selben Ort brauchen, als Single klagt man über´s Alleinesein, irgendwie passt es doch nie...
    Also, wenn du magst, dann nutze deine Unabhängigkeit, deine Neugierde und deine Motivation- alleine, das hat auch den Vorteil, dass du die Kraft nur für dich einsetzen kannst.
    Lycka till
    Alex

  4. Alleine Auswandern? # 4
    jenny26

    Re: Alleine Auswandern?

    p.s: habe vergessen zuerwähnen das ich mich dafür erst bewerben muss für den sprach kurs.

  5. Alleine Auswandern? # 5
    cherubsnight

    Re: Alleine Auswandern?

    hej jenny - kommst du zufällig aus Neuruppin?

    Ich habe einige "Alleinauswanderer", darunter waren mehr Frauen, kennengelernt. Wenn du eine starke Persönlichkeit bist, schaffst du es!
    Brauchst du deine Familie bzw. Freunde um dich - lass es.
    Starke und offene Persönlichkeiten haben wohl kein Problem aber wenn du eher schüchtern bist und schlecht auf Leute zugehen kannst, wird es sehr schwer. Ich glaube die Einsamkeit könnte dein grösstes Problem werden.
    Das kannst nur du selber einschätzen!
    Ein finanzielles Problem wird es wohl eher nicht geben. Wenn man allein ist schlägt man sich schon irgendwie durch und wenn du über die Sprachschule vermittelt wirst ist es wohl kein grosses Risiko. Ich würde es an deiner Stelle probieren. Auch wenn es nicht gut gehen sollte hast du auf jeden Fall neue Erfahrungen gesammelt und zurück nach D kannst du ja immer.
    Vielleicht entwickeln sich ja auch auf der Sprachschule nette neue Kontakte und ihr könnt euch zusammen tun. Bei meinem Kurs sind meist auch mehrere zusammen zum Praktikum vermittelt wurden.

    Hast du nix zu verlieren? Dann tu es!

    Hälsningar
    andreas

  6. Alleine Auswandern? # 6
    conny

    Re: Alleine Auswandern?

    Hej Jenny man kann auch zu zweit verdammt einsam sein. Also Mut und durch. Das leben ist so einfach wenn man sich nur um sich selbst kuemmern muss. Wer wagt,kann verlieren. Wer nicht wagt,hat schon verloren. Also Frauen-Power. Lycka till Conny


  7. Alleine Auswandern? # 7
    jenny26

    Re: Alleine Auswandern?

    Hallo schweden freunde

    ich bedanke mich für eure tips. ich werde denn mal da anrufen.

    @ cherubsnight:

    ich komme nicht aus neuruppin. ich wohne noch 75 km davon entfernt. aber es wahren im letzten januar kurs welche aus postdam mit dabei. die hatte meine mum morgens mit im zug.


    hälsingar jenny

  8. Alleine Auswandern? # 8
    Jochen

    Re: Alleine Auswandern?

    Hallo Jenny,


    bin zwar nicht ausgewandert sondern nur "Expatriate" (also vom deutschen Arbeitgeber nach Schweden geschickt, seit 5 Jahren, eher ländliche Gegend, 16000 Einwohner, Arvika)...

    Das erste Jahr war schon etwas hart, was den Anschluss angeht (viel smalltalk und fluechtige Bekanntschaften), aber im 2. Jahr ist irgendwann der Knoten geplatzt (habe ueber einen Arbeitskollegen angefangen Innebandy zu spielen) und das war letztendlich der entscheidende "Multiplikationsfaktor" (einfach mehr Leute im gleichen Alter, Schneelawineneffekt; mein bester schwedischer Kumpel ist nun mit einer Arbeitskollegin zusammen ;-)...).

    Hatte sicher den Vorteil von Tag 1 an eine Arbeitsstelle und damit "arbetskompisar" zu haben. Ohne Arbeitstelle stelle ich es mir schwierig vor.
    Kann zusätzlich nur empfehlen, irgendeine Mannschaftssportart zu betreiben oder in anderen Vereinen (mit mehr oder weniger Gleichaltrigen) altiv zu werden.

    Kann Andreas' Einschätzung zur Einsamkeit nur zustimmen.
    "Brauchst du deine Familie bzw. Freunde um dich - lass es. "
    Ansonsten sicher eine Bereicherung. Ich habe es nie bereut.

    Lycka till!

    Viele Gruesse aus Arvika,

    Jochenh

  9. Alleine Auswandern? # 9
    cricki

    Re: Alleine Auswandern?

    Jochen:>Kann zusätzlich nur empfehlen, irgendeine Mannschaftssportart zu betreiben oder in anderen Vereinen (mit mehr oder weniger Gleichaltrigen) altiv zu werden.<

    Was die wenigsten wissen: ich in der BRD kann man via Betriebssport ´ne Menge Kontakte knüpfen - bis hin zur neuen Arbeitsstelle!
    Wie und warum geht das?
    Grudsätzlich nimmt jede Betriebssportgemeinschaft auch "Gäste" (sprich: Betriebsfremde) auf. Meistens sogar mit Kußhand!
    Ergo erkundigt man sich nach dem nächstgelegenen Betriebssportverband
    (Gelbe Seiten/örtl. Tel.-Buch). Wenn man nicht pfündig wird, den Landesverband anschreiben und um gewünschte Angabe(n) bitten.
    Dann erhält man eine Liste mit den örtlichen/regionalen Betrieben, die betriebssportmäßig aktiv sind. Und da sucht man sich den Betrieb aus, der
    a.) seinem Berufsbild am nächsten kommt und
    b.) die Sportart anbietet, die man drauf hat oder die einem zusagt.

    Für Münster kann ich sagen, daß über 2o Sportarten von über 5o Betrieben angeboten werden, wobei über 1o.ooo Mitglieder registriert sind. Da müßte eigentlich für jeden etwas dabei sein. Guckst Du hier:
    http://www.bsv-muenster.de/BSV/

    Es müßte schon mit dem Teufel zugehen, wenn es etwas ähnliches nicht auch in Schweden gibt.

    So, wenn Du dann mannschaftsmäßig intregiert bist, kennt man Dich und Du die Strukturen des Betriebes, so daß eine Anfrage bzgl. einer Einstellung mehr Erfolg beschieden sein wird. Dies gilt erst recht, wenn Du für die Mannschaft ob Deiner sportlichen Leistungen eine echte Stütze bist.
    Aus meinem beschränkten Sportumfeld als Kegler sind mir mind. drei Fälle bekannt, wo eine lukrative Jobvermittlung stattfand.
    Bei 'Spitzenspielern (z.B. Bundesliga) wird sogar eine Anstellung für den Fall angeboten, wenn Du dem Betriebssport beitrittst!

    Also: ran an den Speck (bzw. wech damit!)!

    Gut Holz wünscht
    Cricki

  10. Alleine Auswandern? # 10
    Lieschen

    Re: Alleine Auswandern?

    Hej,
    ich würde auch gerne auswandern und zwar auch alleine!Mich würde interessieren,wo dieses Programm genau stattfindet und wo man sich bewerben muss!Ich besuche zur Zeit zur Vorbereitung schonmal einen Schwedischkurs an der VHS,aber da dauert mir das Lernen zu lange.
    Ich hoffe du/ihr kannst/könnt mir helfen.
    Tack
    Lieschen

  11. Alleine Auswandern? # 11
    jenny26

    Re: Alleine Auswandern?

    Hallo Lieschen


    von wo kommst du denn? das wird nur in brandenburg angeboten und in mecklenburg vorpommern auch soviel wie ich weis.
    wenn du arbeitslos bist wird dir das bezahlt. aber da musst du nachfragen bei deinen arbeitsvermittler. von alleine bitten sie dir sowas nicht an.


    hälsingar jenny

  12. Alleine Auswandern? # 12
    Jochen

    Re: Alleine Auswandern?

    Hej,

    bei uns in der Region (Westliches Värmland) fehlen qualifizierte Arbeitskräfte (hauptsächlich Montagetätigkeiten und im Handel (hier an der Grenze zu Norwegen wird ein Shopping Center nach dem anderen aus dem Boden gestampft (Töckfors, Charlottenberg,..; Vorteil eines Billiglandes wie Schweden ;-) und gleichzeitig gehen einige Industrieunternehmen richtig ab...
    Fuer Charlottenberg (gestern eröffnet) wurden (werden?) 400 Leute gesucht (bei vielleicht 2-3000 Einwohnern...).
    Hab hier mal 2 Deutsche getroffen, die z.B. bei Volvo in Arvika arbeiten (waren vorher arbeitslos, glaub aus Thueringen).
    Gut ausgebildete Elektriker (auch Kenntnisse Steuerungstechnik, mit den entsprechenden Zulassungen) können sich auch gerne bei mir melden. Suchen 1 Mitarbeiter...
    Zumindest grundlegende Schwedischkenntnisse sind Grundvorraussetzung denke ich...

    Gruss aus dem heute verregneten Arvika,

    Jochen

  13. Alleine Auswandern? # 13
    compostist

    Re: Alleine Auswandern?

    hallo,

    ich (28, sozialpädagoge) habe auch vor alleine auszuwandern. im visier habe ich zur zeit götheburg oder stockholm. kann mir jemand einen tipp geben, wo ich mich bzgl. jobvermittlung hinwenden kann!?!

    besten dank im vorraus,
    thomas.

  14. Alleine Auswandern? # 14
    Katharyna

    Re: Alleine Auswandern?

    Das Arbeitsamt in Kiel vermittelt nach Schweden.

    LG.


  15. Alleine Auswandern? # 15
    Lieschen

    Re: Alleine Auswandern?

    Hej Jenny,
    also ich bin erst 18 und habe noch garkeine Ausbildung und mache auch erst nächstes Jahr mein Abitur!Ich würde eigentlich gerne an einem Freiwilligen Europäischen Jahr teilnehmen,finde aber absolut keine Entsendeorganisation die mich unterstützen würde und deswegen wird wohl diese Hoffnung nicht erfüllt werden. Ich dachte,dass dieses Programm eines für alle Auswanderer wäre und nicht bloß für Arbeitssuchende.Schade!!!
    Ich werd schon irgendwie mein Ziel verwirklichen und nach Schweden auswandern,bin ja noch jung und voller Vertrauen in die Welt ;-)
    Ich komme übrigens aus dem Ruhrgebiet (falls es jemanden gibt der eine Entsendeorganisation oder eine Beratungsstelle oder andere Möglichkeit kennt!!!)

    Viele Grüße

    Lieschen

  16. Alleine Auswandern? # 16
    mästerkatten

    Re: Alleine Auswandern?

    @Lieschen:
    Möchtest Du nach Deinem Abitur an einer Universität studieren? Die haben normalerweise immer recht viele Austauschprogramme, auch mit schwedischen Hochschulen, im Angebot. Meiner Meinung nach ist es am einfachsten, ein anderes Land im Rahmen des Studiums kennenzulernen.

    So habe ich es jedenfalls (vor vielen Jahren) gemacht:
    Ich habe bei der skandinavistischen Abteilung meiner Uni einige Sprachkurse belegt und bin danach für ein Jahr nach Nordschweden gezogen. Kontakt findet man da schnell und, hat man Grundkenntnisse, lernt man auch die Sprache recht schnell zu beherrschen. Da sich das schwedische und deutsche Hochschulsystem etwas unterscheiden, ist es allerdings nicht immer so einfach, sich schwedische Uni-kurse in Deutschland anrechnen zu lassen. Nun, man kann es aber immer als schöne Zusatzqualifikation ansehen.
    Nach meiner Diplomarbeit (ebenfalls in Schweden) habe ich genau eine Bewerbung geschrieben und hatte eine nette Arbeitsstelle. Einfacher geht's also wirklich nicht.
    Das Komische ist, dass ich eher unbewusst hier hängengeblieben bin als dass ich aktiv hierbleiben wollte. Nach mehr als 10 Jahren im schwedischen Arbeitsleben habe ich allerdings den leisen Verdacht, dass ich in Deutschland nicht mehr vermittelbar bin ;-).

    Jedenfalls, liebe Grüße und viel Glück!

  17. Alleine Auswandern? # 17
    Lieschen

    Re: Alleine Auswandern?

    Hej mästerkatten,
    darf ich dich mal fragen was du studiert hast und an welcher Universität in Deutschland und nachher in Schweden? Ich würde entweder gerne in den Bereich Wirtschaft oder Medien gehen. Über Studienprogramme in Schweden habe ich auch schon nachgedacht, ich blicke bloß leider garnicht durch die anfallenden Kosten und die Organisation des Auslandsaufenthalts(Wohnung,System,usw.). Kann jeder ins Ausland gehen oder brauch man dafür bestimmte Vorraussetzungen? Kann man nach dem Semester in Schweden weiterstudieren oder muss man zurück nach Deutschland?
    Ich habe nach Informationen in verschiedenste Richtungen bereits im Internet gesucht, leider habe ich keine Seite gefunden die mir richtig weiterhelfen konnte.
    Für deine Hilfe wäre ich dir sehr dankbar!
    Viele Grüße
    Lieschen

  18. Alleine Auswandern? # 18
    Troll

    Re: Alleine Auswandern?

    Hej Lieschen,

    ich war zwar nicht zum Studieren in Schweden (dafür aber für ein Praktikum), aber einige meiner Kommilitonen haben in Schweden studiert. Die FH Deggendorf (www.fh-deggendorf.de) hat eine Kooperation mit der Universität von Linköping, hierfür können sich alle Studenten bewerben, jedes Semester werden einige Studenten ausgewählt.
    Unter folgendem Link kannst Du auch die Berichte der Austauschstudenten ansehen, die in Schweden waren:
    http://www.fh-deggendorf.de/auslands...hte/index.html

    Nachdem Du Dich für Wirtschaft oder Medien interessierst, vielleicht wär die FH Deggendorf ja was für Dich, hier kann man nämlich unter anderem BWL, International Management (auf Englisch) sowie Medientechnik studieren...


    Viel Erfolg bei der Suche!
    Troll


  19. Alleine Auswandern? # 19
    jenny26

    Re: Alleine Auswandern?

    Hallo Lieschen


    Meine Freundin hatte während ihres studium auch ein halbes jahr in schweden studiert.

    aber du kannst ja aupair machen. da kann ich dir dann auch gerne noch adressen geben.

    wenn nicht würde ich einfach mal bei schwedischen botschaft bzw. konsolate nachfragen. bei der evanglischen oder katholischen kirche bieten sie das auch an.
    ich habe gerade mal gegooglet. da sind auch einge andere seiten. du gibst einfach "freiwilliges soziales jahr in schweden" ein.


    hälingar jenny

  20. Alleine Auswandern? # 20
    mästerkatten

    Re: Alleine Auswandern?

    @Lieschen

    Nun, ich bin Ingenieur im Gebiet Telekommunikation (und da war Schweden schon ein gelobtes Land :-).
    Das wichtige ist eigentlich, daß man bei der Wahl des Studiums schon ein wenig darauf achten sollte, ob die Kentnisse und vor allem die Abschlüsse international gangbar sind. Mit Wirtschaft/Medien dürftest Du aber eigentlich keine Probleme haben. (Besonders Medien scheint ja wieder ein "In-Beruf" zu werden)

    Wahrscheinlich hat sich vieles geändert seit meiner Hochschulzeit aber die besten Informationen zu Austauschprogrammen, internationalen Kontakten etc. solltest Du vom Studienberater an der Uni bekommen (..oder sind die weggespart worden?). Ich glaube aber, daß solche Programme erst nach der Tretmühle des Grundstudiums intressant werden. Na ja, das gibt Zeit zum Schwedisch lernen Und hast Du während des Studiums schon einmal ein spezielles Intresse dann führt Dich das von ganz allein zu passenden Themen. Außerdem ist es allgemein immer gut, wenn man sich seine persönliche Nische aus verschiedenen Qualifikationen zusammenstellt. Wenn Du nicht örtlich gebunden bist, würde ich Dir eine Hochschule in Norddeutschland empfehlen (Kiel z.B). Die haben ohnehin schon die besseren Kontakte zu Schweden.

    Meine Vermutung ist, daß Du Dich dadurch für bestimmte schwedische Arbeitgeber qualifizierst, weil sie annehmen Du weißt wie die Deutschen so ticken. (Das scheint den Schweden immer noch mehr Kopfzerbrechen zu bereiten als alle deutsche Grammatik). Also, neben dem grundlegenden Wissen nicht vergessen, etwas über's eigene Land zu lernen.

    Zugegeben ist das alles ein wenig diffus aber wenn Du Dir Zeit beim Planen lässt, Dich durch Praktika und Studium so allmählich ins Land hineinschleichst um dann mit einer für Schweden interessanten Ausbildung endgültig hier zu landen bin ich mir recht sicher, daß Du innerhalb von 10 Jahren hier Fuß fassen kannst.
    Ich würde nicht sagen, daß der Arbeitsmarkt hier rosenrot ist - aber besser als in Deutschland.

    Mjau! :-)

  • Hobbit26.10.2006, 14:25

    Den nachfolgenden Beitrag kannst Du gerne als Ermutigung
    zur Flucht verstehen - wenn Du so willst.

    Wir haben all deine Gedanken schon hinter uns und das mehrfach.
    Nach meinem Studienende hatte ich die Möglichkeit bei einer Firma
    in Stockholm nach meinem Praktikumdort anzufangen. Das hätte eine
    mindestens einjährige Distanzbeziehung zu meiner damaligen Freundin
    (heute Frau) die vor´m Staatsexamen stand bedeutet.
    Wir haben´s bleiben lassen.
    Nach dem Staatsexamen hatte ich erneut die Gelegenheit, diesmal
    spielte die Gewerkschaft uns einen Streich und ein schwedischer
    Bewerber bekam den Job. Wir legten den Gedanken ein weiteres
    Mal ad acta und ergriffen beide einen zweiten besser bezahlten
    Job.
    Mittlerweile haben wir in auch in D ein eigenes Haus, verdienen
    recht gut und planen Nachwuchs. Spätestens jetzt erkennt man
    bei Überlegungen zum Thema Auswandern, wie unflexibel man
    selbst geworden ist. Wie ungern man den gut bezahlten Job und
    die bisher erreichten Rentenansprüche zugunsten eines Neuanfangs
    aufgeben will.
    Vieleicht wird das Thema bei uns in 10 Jahren wieder aktuelle,wenn
    die Hütte in D abbezahlt und das Gör aus dem Gröbsten raus, aber
    noch nicht zu alt für einen neuen Kulturkreis ist.
    Bis dahin werde ich jedes Mal wenn ich Ulla Schmidt mi TV sehe wieder
    Ausschlag im Gesicht bekommen und mich über mißglückte Versuche
    unseren maroden Staat auf Vordermann zu bringen aufregen.
    Ich werde die alltägliche Muppetsshow in unserem Unternehmen
    mit zunehmender Duldungsstarre ertragen und feststellen wie es
    auch in D immer mehr schwieriger wird es trotz guter Ausbildung und
    Engagement zu etwas zu bringen, wärend andere sich scheinbar
    nur dummdreist genug anstellen müßen.
    Dann wird wohl irgendwann der Tag kommen an dem auch mein/unser
    Leidensdruck überschritten ist und ich/wir Hab und Gut in D verkaufen,
    um den gut bezahlten (und das ist auch schon der Einzige Vorteil)
    Job eines leitenden Angestellten zugunsten eines Sachbearbeiter-
    postens in Schweden aufzugeben bei dem man dann um 17°° auch
    tatsächlich Feierabend machen kann. Der Erlös des Hauses in D wird
    sicher für eine vergleichbare Hütte in S langen und wir werden uns trotz
    geringerem Verdienst wohler fühlen. Eine vergleichbare Position in
    Schweden werde ich wohl nie angeboten bekommen - zumindest nicht
    von einer schwedischen Firma.
    Oder wir kriegen´s nicht mal dann mit allen Schäfchen im Trockenen
    gebacken, den Schritt zu wagen und bleiben dem deutschen Arbeits-
    markt bis 67 erhalten, um dann statistisch genau mit 72,8 Jahren in´s
    Graß zu beißen.
    Ich persönlich bin der Überzeugung, daß wir - wären wir in den 90ern
    nach Schweden gegangen bereits zwei Kinder und hätten und schon
    7 oder 8 Jahre früher im eigenen Haus gewohnt hätten.

    Hobbit

  • mästerkatten26.10.2006, 14:41

    Hobbit hat Recht!

    Hat eigentlich schon jemand diesen Link gepostet:

    http://www.schwedenkammer.de/

    Dort gibt es auch etwas für Studenten.

  • tommy26.10.2006, 14:54

    Bezeichnend ist doch, dass in D immer davon geredet wird, wann man sich endlich mal ein Häuschen leisten kann, nach wieviel jahren und wann das abbezahlt ist. Hier in S ist es (ausserhalb der ballungsgebiete) absolut kein Luxus, im eigenen Haus zu wohnen. Wenn wir auf Hausbesichtigungen gehen (um vielleicht mal zu wechseln) laufen da regelmässig Jüngstfamilien rum, mir ein bis zwei Windelscheissern und oft weit unter 30. Die denken absolut nicht ans abbezahlen, sondern lassen sich tilgungsfreie Kredite geben. Zu mehr reichts auch meistens nicht.
    Aber Häuser leisten kann sich hier fast jeder mit Job.

    Wir mit unserer deutschen keine-Schulden-mach-Mentalität und schuldenfrei werden, werden aucch weiterhin in mittelmässigen Häusern in S wohnen und alte Autos fahren.

  • Änglalik26.10.2006, 20:26

    Hobbit geschrieben:

    > Ich werde die alltägliche Muppetsshow in unserem Unternehmen
    > mit zunehmender Duldungsstarre ertragen

    Dank dir, Hobbit, für diese wunderbar treffende Formulierung!! Und für deine offenen Worte zum Thema Auswandern. Ich finde, jeder hat ein Recht darauf, seine eigenen Erfahrungen zu machen und mit ein bißchen Mut und *mitdemkopfdurchdiewand* kann man zwar auf die Nase fallen, aber auch viel weiter kommen (nicht im materiellen Sinn), als jemand, der im Gewohnten kleben bleibt. Wie heißt es so schön in anderen Zusammenhängen: Gute Mädchen kommen in den Himmel, böse überallhin... Oder so ähnlich )

    Hälsningar
    Änglalik

  • Gast59128.10.2006, 19:06

    Hobbit geschrieben:

    > Wie ungern man den gut bezahlten Job und
    > die bisher erreichten Rentenansprüche zugunsten eines
    > Neuanfangs aufgeben will.

    Ich will niemanden zum Auswandern ueberreden (und auch nicht zum Verbleib, fuer den Teil), aber die Rentenansprueche bleiben dir meines Wissens erhalten.
    Sie wachsen nur nicht mehr.

    //M

  • olider129.10.2006, 22:08

    Hallo Jochen - der Jobb bei Euch in Arvika ist bestimmt ein paar Zeilen wert - du bietest es ja selbst an.
    Ich bin steuerungstechniker und 2 Jahre hier in Skåne.
    Gern interessiere ich mich fuer neue spannende Aufgaben.

    Elektriker oli der 1 hätte gern mehr Infos dazu . Danke fuer Infos .

    Olaf

  • jenny2605.12.2006, 17:22

    hej


    habe heute meinen bildungsgutschein bekommen. am 15 januar fange ich denn mit den sprachkurs an. mal schauen was das wird.


    bis dann

  • Faxälva06.12.2006, 12:34

    Also ich bin allein (mit Kind) vor 5 Jahren ausgewandert, ohne diese hier sehr informative Seite vorher gefunden zu haben und ohne absolvierten Sprachkurs. Jetzt wohne ich (wie die Schweden) in einem von der Bank geliehenem Häuschen, habe eine Festeinstellung und wirklich viele Bekannte. So viele hatte ich in Deutschland nicht. Ja, und ich bin wie alle hier im Dorf Mitglied in 3 Vereinen :-) ... ich fuehl mich sauwohl ;-) , hab keine Probleme mit der Sprache mehr, mein Sohn hat inzwischen ´ne feste schwedische Freundin und ich , dank mötesplatsen einen Schwung Verehrer :-).........

  • Mensch06.12.2006, 18:51

    hej faxälva,

    wo wohnst du denn und in welchen vereinen bist du mitglied? bin einfach mal indiskret.....

    gruss


    markus

  • Faxälva06.12.2006, 21:11

    :-),västernorrland,Sollefteå kommune.,Edsele... Sollefteå spelmanslag, Edsele hembygdsförening, Edsele interesseförening,

  • Picki07.12.2006, 11:42

    ja nun ist ja hier schon viel geschrieben worden. was kann man dir nun noch auf den weg geben? pass sehr gut auf in deinem kurs und versuche so viel mitzubekommen/lernen wie du nur kannst. wird hart bin auch durch diese schule gegangen und am ende wars das wert. sprache ist alles! das können mir sicherlich einige kollegen hier im forum bestätigen. auf dem ganzen weg wirst du feststellen, dass eine ganze menge "freunde" verschwinden egal was man anstellt der kontakt bricht einfach ab. wenn du von 10 noch einen hast ist´s schon sehr gut. die problematik ist die folgende: diejenigen die "zurückbleiben" haben ihr eigenes leben und probleme und sind (ob sie wollen oder nicht) ein bisschen neidisch das du den mut hast und sie nicht. da ist dann die grossmutter die krank ist, das auto welches bezahlt werden muss, usw....
    wenn du stark bist schaffst du es sicherlich. kopf hoch und ran an sarg und mitgeweint!

  • jenny2608.12.2006, 13:46

    Hej picki



    das kenne ich schon alles. das ist auch so wenn du innerhalb deutschland um ziehst.
    aber was ich dich fragen wollte wo hast du denn deinen kurs gemacht?

    bis dann

  • Picki08.12.2006, 13:51

    hej!

    im BZ neuruppin bei der frau dr. witte. die jetzt aber nicht mehr dort ist. das ganze fand ja auch schon 2002 statt.
    was fürn beruf hast du denn? ist ja auch nicht ganz unerheblich für die arbeits/praktikumssuche hier in schweden.
    melde dich mal wie es dir da so ergeht!

  • cherubsnight08.12.2006, 14:20

    Hej,

    willkommen im Klub. Ich war 2004 im BZ in Neuruppin. Meine Ausbilder waren Diethilde und auch "Frau Dr. Heike"
    Die wohnt ja jetzt hier um die Ecke...

    andreas

Ähnliche Themen zu Alleine Auswandern?

  1. Von Fischli35 im Forum Allgemeines Schwedenforum
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 14.07.2011, 22:00
  2. Von jenny26 im Forum Allgemeines Schwedenforum
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 08.12.2006, 14:20
Weitere Themen von jenny26
  1. hej wer kann mir weiter helfen? suche...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 21.08.2007, 23:11
  2. hallo wie ist es in schweden eigentlich...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 16.10.2006, 12:03
  3. hallo leute hab da mal ne frage. ich bin...
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 04.05.2006, 21:01
Andere Themen im Forum Allgemeines Schwedenforum
  1. Hej, wir waren letztes Jahr in Schweden und...
    von chrimipa
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 04.08.2008, 09:08
  2. Hej Mir ist aufgefallen das in Schweden sehr...
    von Cooler Schwede
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.08.2007, 17:36
  3. Tach an alle Schwedenfans, ich suche ganz...
    von elchkoch
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 14.11.2006, 21:14
  4. Hej vänner! Morgen ist es wieder so weit -...
    von Annika
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.06.2003, 11:35
  5. Euch ein Gutes neues Jahr, leider findet man...
    von Christina
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 07.01.2003, 22:23
Sie betrachten gerade Alleine Auswandern?.