+ Antworten
... 45678910
  1. Corona, Corona # 141
    Aline
    Also leider hat das mit der Korrektur in "Vorschau" nicht geklappt, wie ich sehe, d.h. ich liefere nur noch Bandwurmtexte. So ein shit!! Und smileys funktionieren auch nicht mehr.

  2. Corona, Corona # 142
    skaergarden
    Sagen wir mal so, die Süddeutsche hat einem Gastautor die Möglichkeit gegeben, seine Kritik über die Corona-Berichterstattung der Medien abliefern zu können.
    Dieser Gastbeitrag spiegelt nicht unbedingt den Sinneswandel der Chefredaktion in der Sache wider. Aber meckern wir mal nicht, sondern sind "dankbar", dass überhaupt Kritik zugelassen wird. ;-)

    Was Virologen, Epidemiologen, Pressesprecher regierungsnaher Forschungsinstitute zuliefern, kann nicht angemessen hinterfragt werden, denn in vielen Redaktionen gibt es zu wenige Wissenschaftsjournalisten, sprich: Mediziner und Naturwissenschaftler, die für Vielfalt der Quellen sorgen und diese einordnen könnten.
    Warum haben die Journalisten nicht wenigstens die zur Verfügung gestellten Informationen des RKI durchforstet? Das habe ich doch auch geschafft und dort einiges an Hintergrundwissen gewonnen. Ohne die angegebenen Zahlen interpretieren zu müssen, hätten die Berichterstatter für mehr Aufklärung sorgen können.
    Aber ansonsten bin ich mit dem Gastautor vollkommen d'accord.

    Bleibt gesund!

  3. Corona, Corona # 143
    Aline
    Der Tod sitzt vor der Münchner Stadtmauer und wartet. Der Ministerpräsident Markus Söder kommt vorbei und setzt sich zu ihm und fragt, was tust du hier? Der Tod antwortet, ich gehe in die Stadt und hole mir 100 Menschen. M.Söder springt auf und rennt in die Stadt und ruft aufgeregt "der Tod kommt, der Tod kommt und wird 100 Menschen mitnehmen". Daraufhin rennen alle Menschen panisch in ihre Häuser und sperren sich über viele Wochen ein, 5.000 Menschen sterben an Hunger, Krankheit und Einsamkeit! Als Markus Söder endlich mal wieder die Stadt verlässt, sitzt der Tod immer noch dort und M.Söder sagte zornig "du wolltest 100 Menschen holen, es waren aber 5.000". Der Tod antwortet, ich habe nur 100 geholt, alte und kranke wie jede Woche, den Rest aber hat die ANGST geholt, für die du, Markus Söder, verantwortlich bist!!

  4. Corona, Corona # 144
    skaergarden
    In der Politik passiert nichts zufällig. Wenn es doch passiert, war es so geplant.

    Franklin D. Roosevelt

    Bleibt gesund!

  5. Corona, Corona # 145
    Aline
    Hier mal ein total ruhiger Bericht über die aktuelle Coronasituation in Schweden bzw. den unaufgeregten Umgang mit Corona: Es lohnt sich wirklich zu lesen: https://www.nachdenkseiten.de/?p=66378 Und in D kann man kaum noch dem tagtäglichen Panikmodus entkommen, da sagt ein MP Kretschmann, dass es "auf jeden Tag ankomme und wir uns in einer hochgefährlichen Situation befinden würden" und der MP Söder liest im Bayrischen Landtag mit tränenerstickter Stimme Briefe von Coronapatienten vor und dem Bürgermeister von Berlin kippt beinahe die Stimme, als er von diesen bösen, bösen Feiernden in Berlin spricht und und und.........

  6. Corona, Corona # 146
    skaergarden
    Leider bemühen sich weder die Kritiker noch die Befürworter, über die Tegnell-Strategie fair zu berichten.

    Dass Schweden dünner besiedelt und nicht vergleichbar wäre, dem sei nicht so: „Das gilt für den Norden. Schweden habe einen Urbanisierungsgrad von 87 Prozent, zehn Prozent mehr als Deutschland.
    Eine dünne Besiedelung und der Urbanisierungsgrad eines Landes sind nicht dasselbe. Die Besiedelung/Bevölkerungsdichte gibt an, wie viele Menschen im Durchschnitt pro qkm in einem Land leben. Für Schweden werden 23 EW pro qkm angegeben, für Deutschland 233 EW pro qkm.

    Unter Urbanisierung ist die Ausbreitung städtischer Lebensformen zu verstehen. Sie kann sich im Wachstum von Städten ausdrücken wie auch durch eine mit städtischen Standards vergleichbare infrastrukturelle Erschließung ländlicher Regionen.

    Obwohl 8,5 der 10 Millionen Schweden in Städten leben, gibt es nur drei Städte, in denen mehr als 300.000 Einwohner leben. Es gibt also zahlreiche Klein- und Mittelstädte (in ländlichen Regionen) mit einer in den Großstädten vergleichbaren Infrastruktur, die vor allem wegen der dünnen Besiedlung im nördlichen Schweden notwendig ist, um nicht nur eine weitere Abwanderung zu verhindern, sondern auch um den Zuzug neuer Bewohner zu fördern.

    Mithin ist selbsterklärend, dass in Schweden nicht ein derart exponentielles Wachstum an Infektionszahlen landesweit zu erwarten ist wie in den dichtbesiedelten Ländern, wobei in den dicht besiedelten Gebieten Schwedens die Fallzahlen rasant ansteigen.

    "Wir nähern uns der Obergrenze für das, was Gesundheitswesen und Gesellschaft bewältigen können" , sagt der staatliche Epidemiologe Ander Tegnell über die rasche Ausbreitung von Infektionen.
    https://sverigesradio.se/artikel/7587816
    Und trotzdem werden bis jetzt keine Verbote ausgesprochen, allerdings werden auch in Stockholm Einrichtungen mit einer bemerkenswerten Begründung geschlossen.

    Stockholm schließt wegen der zunehmenden Corona-Infektionen ab Sonntag vorübergehend alle städtischen Museen und Kunsthallen, Gruppentraining in den städtischen Schwimmbädern wird ebenso gestrichen wie das Schlittschuhlaufen in den Eishallen. Damit wolle man den Stockholmern helfen, den allgemeinen Empfehlungen der Gesundheitsbehörde Folkhälsomyndigheten Folge zu leisten. Schwimmbäder und Sportanlagen blieben zwar offen, sollten jedoch nicht besucht werden. Die Maßnahmen gelten vorläufig bis zum 19. November.

    https://www.handelsblatt.com/politik.../25471608.html
    Auf Deutschland bezogen könnte man argumentieren, dass die angedrohten Bußgelder bei Verstößen gegen die Corona-Regeln der deutschen Bevölkerung dabei helfen sollen, die Maßnahmen der Regierung gegen die Ausbreitung des Virus zu befolgen. ;-)

    Bleibt gesund!

  7. Corona, Corona # 147
    skaergarden
    ditt och datt

    Bereits im September wurde bekannt:

    Schattenmann hinter Schwedens Sonderweg wird befördert
    Tegnell-Berater Giesecke kriegt WHO-Spitzenjob

    Er war der Mann, der Schwedens Staatsepidemiologe Anders Tegnell in Richtung Herdenimmunität drängte. Nun steigt Johan Giesecke bei der Weltgesundheitsorganisation auf.

    https://www.blick.ch/news/ausland/sc...d16071327.html

    Und ob Anders Tegnell das gut findet oder nicht, sind an diesem Wochenende mehrere große Partys und Halloween-Partys in Stockholm geplant, zu denen Hunderte von Teilnehmern erwartet werden.

    In Deutschland starben an der Asiatischen Grippe rund 30.000 Menschen. Zur Vorbeugung wurde damals empfohlen, mit Wasserstoffperoxid zu gurgeln und formalinhaltige Tabletten einzunehmen.

    Diese Empfehlung, mit Wasserstoffperoxid zu gurgeln, wird aktuell zwar nicht gegeben, aber die Pharmazeutische Zeitung berichtete im Sommer über erfolgreiche Laborexperimente. In diesen Experimenten inaktivierten verschiedene Mundspüllösungen das Coronavirus SARS-CoV-2. In-vivo-Tests stehen aber noch aus.
    .........
    Durch eine Absenkung der Viruslast unter eine kritische Grenze könnte der Verlauf der Erkrankung zusätzlich positiv beeinflusst werden.

    https://www.pharmazeutische-zeitung....avirus-119491/

    Psst, nicht weitersagen. :-)

    Bleibt gesund!

  8. Corona, Corona # 148
    Aline
    Habe Ende August schon einen ähnlichen Bericht gelesen. Anscheinend hat das Mundwasser Listerine Cool Mint am besten, sprich am erfolgreichsten bei den Untersuchungen abgeschnitten.

  9. Corona, Corona # 149
    skaergarden
    Der Angela Merkel zuarbeitende Schattenmann (zur Durchsetzung von Maßnahmen zur Corona-Bekämpfung) ist das postenlose SPD-Mitglied Dr. Karl Lauterbach, der seine Parteigenossen auf Merkel-Linie bringt. Wie D. T. zwitschert K. L. gerne, und twitter kontrolliert auch nicht, ob ein deutscher Politiker Fake News verbreitet.

    Vielleicht solte man mal den Faktenchecker "correctiv" informieren?

    Diese Studie vom Imperial College London, 85.000 Pat, zum IQ-Verlust durch Covid, sollte jedem eine Warnung sein, der die Erkrankung noch falsch einschätzt. Bei schwerem Verlauf verliert man im Durchschnitt 8,5 IQ Punkte. Das Gehirn altert um 10 Jahre.

    Besonders relevant und überraschend ist: selbst mit leichten Symptome ohne Atembeschwerden wurde Denkfähigkeit deutlich eingeschränkt! SarsCoV-2 erreicht über Riechnerven und Blutgefässe das Gehirn und führt dort zu Schäden. Diese sind wahrscheinlich bleibend. Das will keiner

    https://mobile.twitter.com/Karl_Laut...57393293443079
    Die 84.285 Personen waren keineswegs „Pat“, also Patienten, sondern Teilnehmer an einer allgemeinen Online-Befragung, die ermitteln sollte, wie frisch die Briten im Oberstübchen sind. Allerdings wurde bei nur 361 Teilnehmern SARS-CoV-2 in einem Abstrich nachgewiesen, und ob tatsächlich SARS-CoV-2 ursächlich für den IQ-Verlust ist oder ob die genannten Einschränkungen bei Ex-Sars-CoV-2-Patienten dauerhaft bleiben werden, geht genauso wenig aus dieser Studie hervor.

    Das Ärzteblatt urteilt über diese Studie, dass ihre Aussagekraft nach Einschätzung von Experten gering ist. Näheres hier

    https://www.aerzteblatt.de/nachricht...ive-Stoerungen

    In den von den Öffentlich Rechtlichen veranstalteten Plaudereien über dies und das darf K. L. über das Corona-Virus seine Angst einflößenden und Panik befeuernden Wortbeiträge ohne Gegenwehr verbreiten. Beim in der Sache nicht aktuell informiertem Markus Lanz warnte er vor dem geistigen Verfall und Intelligenzverlust nach einer Covid-19-Infektion. „Es handelt sich um ein Virus, das besonders schnell das Gehirn angreift“, sagte Lauterbach in der Sendung.

    In 2013, als die Möglichkeit bestand, dass K. L. einen Minister-Posten ergattern könnte, hoffte seine Ex-Frau - Dr. Angela Spelsberg, Ärztliche Leiterin des Tumorzentrums Aachen e.V. und Epidemiologin: „Hoffentlich wird er nicht Minister! Er würde der großen Verantwortung nicht gerecht werden. Ich halte es für bedenklich, was in seinem Kopf vorgeht.“

    https://kurier.at/politik/ausland/ex...ter/33.547.492

    Wer kennt einen Mann besser, als seine (Ex-) Frau? ;-)

    Bleibt gesund!

  10. Corona, Corona # 150
    Aline
    Ach Sigrid, du hast meinen Abend gerettet. Endlich mal ein Klarwort zu diesem Panikguru K. L. Ich krieg die Krise, wenn ich den Mann sehe bzw. höre. Wie hat er es nur geschafft, so medienpräsent zu sein..... ?

  11. Corona, Corona # 151
    skaergarden
    Gute Frage Aline, zumal K. L. als Arbeiter-Sohn weder die finanziellen Voraussetzungen hatte, um im Ausland studieren zu können noch von einem Netzwerk seiner Eltern profitieren konnte, das ihm Karriere fördernd hätte unterstützen können.

    Auf Wikipedia wird seine Vita beschrieben, demnach hat K. L. jahrelang Kontakte zu den richtigen Institutionen und Personen aufbauen können, wurde als CDU-Mitglied von der CDU-nahen Konrad-Adenauer-Stiftung gefördert und bekam 1998 den Posten des Direktors des neu gegründeten Instituts für Gesundheitsökonomie und Klinische Epidemiologie (IGKE) an der Universität zu Köln. Von diesem Posten ist er allerdings wegen seines Bundestagsmandates seit 2005 beurlaubt.

    2001, also drei Jahre später wandelte sich K. L. zu einem hundertprozentigen Sozialdemokraten, der aber immer noch bestens mit Vertretern seiner früheren politischen Heimat klarkommt.

    http://https://www.spiegel.de/politi...a-1266173.html

    Da haben sich die beiden Richtigen gesucht und gefunden: Unser Bankkaufmann mit Fernstudium Politikwissenschaft und der Dr. med. Karl Wilhelm, der noch nie einem kranken Menschen die Hand gereicht oder gar behandelt hat.

    Bis zum Jahr 2003 veröffentlichte K. L. 294 Publikationen und zehn Bücher, er hat sich mächtig dafür abgestrampelt, um von der Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden.
    Und trotzdem hat es nicht für einen Minister-Posten gereicht, aber dann kam Corona.

    Fortan wird K. L. als SPD-Gesundheitsexperte, Wissenschaftler oder Epidemiologe bezeichnet, wobei letztere Bezeichnung definitiv falsch ist. Er hat in den USA "Health Policy and Management" heißt, "Gesundheitspolitik und Management".

    Bleibt gesund!

  12. Corona, Corona # 152
    skaergarden
    Wegen der erlassenen Corona-Maßnahmen werden zunehmend die Gerichte bemüht. Nun soll eine Reform des Infektionsschutzgesetzes die bisher verhängten Maßnahmen auch gesetzlich in trockene Tücher packen.

    Die FAZ schreibt, dass die Union die jetzt geplante Gesetzesänderung zunächst nicht für nötig gehalten habe und sich auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) skeptisch darüber geäußert hätte. Das Infektionsschutzgesetz gelte auch für andere Erkrankungen, nicht nur für das Coronavirus, gab A. M. zu bedenken. Daher sei es problematisch, einzelne Maßnahmen wie zum Beispiel das Maskentragen dort zu verankern. Doch zuletzt war der Druck auf die Union gewachsen.

    Diese Gesetzesänderung wird flott durchgewunken werden wie auch die Änderungen des Infektionsschutzgesetzes, die seit Februar 2020 vorgenommen wurden.

    Es geht nicht anders, die Deutschen brauchen klare Anweisungen, deren Missachtung dann auch bestraft werden muss, im Gegensatz zu den Schweden, die eigenverantwortlich handeln können und immer das Wohl Aller im Blick haben.

    Uns fehlt es einfach an Vorbildern, an denen wir uns orientieren können, die mit gutem Beispiel vorangehen, aber so wird das nix.

    Corona-Verdacht bei Kramp-Karrenbauer
    Verbarrikadiert im Ministerium

    https://www.spiegel.de/politik/deuts...b-4d2fe9c0b0a6

    Steinmeier wurde bei der Aufzählung vergessen.

    Bleibt gesund!

  13. Corona, Corona # 153
    Aline
    Das RKI hat heute ganz Schweden, abgesehen von Västnorrland als Risikogebiet eingestuft.....
    Langsam fehlen mir die Worte!!

  14. Corona, Corona # 154
    skaergarden
    Nicht nur das RKI.
    Diese Ausweisung von Risikogebieten in Schweden und anderswo ist keine einsame Entscheidung des RKI, sondern basiert auch auf einen Deal zwischen den EU-Mitgliedstaaten.

    https://ec.europa.eu/info/live-work-...measures-eu_en

    Auf der Karte "14-day case notification rate per 100 000 inhabitants, updated 5 November 2020" ist u. a. auch Schweden als Risikogebiet entsprechend farblich gekennzeichnet.

    https://www.ecdc.europa.eu/en/covid-...-free-movement

    Bleibt gesund!

  15. Corona, Corona # 155
    Hochländer
    Hej,
    hier steht was man machen soll, wenn man jetzt aus Schweden nach D zurückkehren will/muss,
    https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/...biete_neu.html
    j.

  16. Corona, Corona # 156
    Aline
    Also da steht:
    Grundsätzlich gilt künftig für Ein-bzw. Rückreisende aus dem Ausland, die sich innerhalb der letzten zehn Tage vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, die Verpflichtung sich unverzüglich nach Einreise in eine zehntägige Quarantäne zu begeben. Außerdem müssen sich Einreisende künftig vor ihrer Ankunft in Deutschland auf https://www.einreiseanmeldung.de (Webseite voraussichtlich erreichbar ab 8. November 2020, 18 Uhr) anmelden und den Nachweis über die Anmeldung bei Einreise mit sich führen. Nach frühestens fünf Tagen der Quarantäne können sich die Einreisenden künftig auf SARS-CoV-2 testen lassen, um die Quarantänepflicht durch ein negatives Testergebnis zu beenden. Um das Gemeinwesens und den Wirtschaftsverkehr aufrecht zu erhalten, sind bestimmte Personengruppen von der Pflicht zur Quarantäne ausgenommen. Auch Ausnahmen aus familiären Gründen sind vorgesehen.

    Verstehe ich das richtig, dass man den Test nur machen muss, wenn man die Quarantäne abkürzen will? Wenn man die vollen 10 Tage durchsteht, kommt man auch ohne Test wieder raus?
    Oder steht dann die Polizei des württembergischen Innenministers Strobl vor der Haustür und verfrachtet einen doch noch nach St. Blasien/Südschwarzwald in ein geschlossenes Krankenhaus zur „zwangsweisen Absonderung“.Wieviel muss man sich eigentlich noch gefallen lassen??

  17. Corona, Corona # 157
    Aline
    Gerade gelesen:

    https://netzpolitik.org/2020/einreis...an-der-grenze/


    Ach du liebe Sch........

  18. Corona, Corona # 158
    Hochländer
    Hej,
    bei uns ist es bald soweit mit der Einreise nach D, ich werde meine Erfahrungen dann hier wiedergeben,
    j.

  19. Corona, Corona # 159
    Aline
    Oh ja, bitte tue das. Werdet ihr Fähre nehmen oder per Transit durch Dänemark kommen?

  20. Corona, Corona # 160
    skaergarden
    Zitat Zitat von Aline Beitrag anzeigen

    Verstehe ich das richtig, dass man den Test nur machen muss, wenn man die Quarantäne abkürzen will? Wenn man die vollen 10 Tage durchsteht, kommt man auch ohne Test wieder raus?
    Es gibt eine Testpflicht für Einreisende aus Risikogebieten, grundsätzlich muss sich jeder innerhalb von 10 Tagen nach der Rückkehr aus einem Risikogebiet testen lassen. Aber dieser Test darf frühestens am fünften Tag nach der Einreise durchgeführt werden.

    Du kannst natürlich die vollen 10 Tage durchziehen, aber warum solltest du das tun? ;-)

    Bleibt gesund!

Weitere Themen von Aline
  1. Innerhalb von 3 Tagen sind zwei Frauen (Malmö u....
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.09.2019, 17:17
  2. Wäre schön, wenn von den Administratoren der...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.08.2019, 17:41
  3. Schweden's Westküste hat ein Müllproblem ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.08.2019, 21:04
  4. Vielleicht findet sich trotz Urlaubszeit ein...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.07.2019, 13:39
  5. Für tommy, unseren vehementen Bargeldverteidiger...
    im Forum Schweden-Café
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.09.2018, 00:37
Andere Themen im Forum Allgemeines Schwedenforum
  1. Ein Gutmensch ist ein Vollidiot Dem alsbald...
    von rudi
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.01.2020, 11:16
  2. Hej, bin auf der Suche nach Weihnachtsmärkten,...
    von SophiaVinter
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.10.2019, 21:49
  3. Möchte gerne im Sommer 2020 auf Ihr...
    von realo
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.10.2019, 17:48
  4. Hej, wer fährt bis Wiesbaden oder weiter...
    von Landsvägen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.09.2019, 17:58
  5. Guten Tag zusammen :) ich bin neu hier - und...
    von Santari
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.03.2018, 13:58
Sie betrachten gerade Corona, Corona - Seite 8.