1. Corona, Corona # 521
    skaergarden
    Diesen Text hatte ich versehentlich unter fff gesetzt.

    PROZESS AM AMTSGERICHT
    Drosten-Gutachten zum PCR-Test lässt Fragen offen

    Endlich hat er Zeit gefunden, sich darum zu kümmern: Prof. Christian Drosten hat das von ihm geforderte Gutachten zum PCR-Test am Amtsgericht Heidelberg eingereicht. Wohl noch nicht das Ende vom Lied.

    https://www.nordkurier.de/politik-un...843454005.html

    Im Mai 2014 führte die WirtschaftsWoche ein Interview mit Prof. Drosten, denn seinerzeit grassierte auf der arabischen Halbinsel eine tödliche Seuche, das Middle East Respiratory Syndrome (MERS).
    MERS steht für das Middle East Respiratory Syndrome und bezeichnet eine Infektion der Atemwege, die durch das erstmals 2012 identifizierte MERS-Coronavirus (MERS-CoV) verursacht wird.

    Drosten
    “Als in Dschidda Ende März diesen Jahres aber plötzlich eine ganze Reihe von Mers-Fällen auftauchten, entschieden die dortigen Ärzte, alle Patienten und das komplette Krankenhauspersonal auf den Erreger zu testen. Und dazu wählten sie eine hochempfindliche Methode aus, die Polymerase-Kettenreaktion (PCR).

    WirtschaftsWoche: Klingt modern und zeitgemäß.

    Ja, aber die Methode ist so empfindlich, dass sie ein einzelnes Erbmolekül dieses Virus nachweisen kann. Wenn ein solcher Erreger zum Beispiel bei einer Krankenschwester mal eben einen Tag lang über die Nasenschleimhaut huscht, ohne dass sie erkrankt oder sonst irgend etwas davon bemerkt, dann ist sie plötzlich ein Mers-Fall.

    Wo zuvor Todkranke gemeldet wurden, sind nun plötzlich milde Fälle und Menschen, die eigentlich kerngesund sind, in der Meldestatistik enthalten. Auch so ließe sich die Explosion der Fallzahlen in Saudi-Arabien erklären. Dazu kommt, dass die Medien vor Ort die Sache unglaublich hoch gekocht haben.

    Es wäre sehr hilfreich, wenn die Behörden in Saudi-Arabien wieder dazu übergehen würde, die bisherige Definitionen der Krankheit einzuhalten. Denn was zunächst interessiert, sind die echten Fälle. Ob symptomlose oder mild infizierte Krankenhausmitarbeiter wirklich Virusträger sind, halte ich für fraglich. Noch fraglicher ist, ob sie das Virus an andere weitergeben können. Das Beraterteam des neuen Gesundheitsministers sollte stärker zwischen medizinisch notwendiger Diagnostik und wissenschaftlichem Interesse unterscheiden.

    https://www.wiwo.de/technologie/fors...03228-all.html

    Bleibt gesund!

  2. Corona, Corona # 522
    skaergarden
    Zitat Zitat von Aline Beitrag anzeigen
    Also für den Link mit dem Interview Drosten - Wirtschaftswoche danke ich dir jetzt wirklich herzlich. Mein Gott, wie hat der Mann im Mai 2014 noch geredet, gut, dass du diese sachlichen durchdachten Sätze rausgepickt hast. Jeden Satz hätte/kann man so unterschreiben !! Und zwar auch für Corona.Und wie konnte er nun zu dem werden, was er heute ist?? Die Macht des Geldes? Die eigene Eitelkeit? Das sich sonnen im Rampenlicht? Gehirnwäsche?
    Das politische Personal hat stets nur die wissenschaftlichen Expertisen von Mitarbeitern des RKI und des PEI, beide sind staatliche Institutionen, verwertet, und Drosten von der Charité ist bei einer Körperschaft des öffentlichen Rechts beschäftigt. Und wer beim Staat oder analoge Einrichtungen beschäftigt ist, wird an seiner Loyalität gegenüber seinem Arbeitgeber keinen Zweifel aufkommen lassen wollen.

    Allerdings erklärt das RKI von Beginn an und immer noch täglich - zumindest auf seiner Website - dass die veröffentlichten Daten nur eingeschränkt das Infektionsgeschehen darstellen. Nun muss jeder Leser mitdenken und seine Schlussfolgerungen daraus ziehen. ; -)

    Bleibt gesund!

  3. Corona, Corona # 523
    Aline
    @skaergarden:
    Allerdings erklärt das RKI von Beginn an und immer noch täglich - zumindest auf seiner Website - dass die veröffentlichten Daten nur eingeschränkt das Infektionsgeschehen darstellen. Nun muss jeder Leser mitdenken und seine Schlussfolgerungen daraus ziehen. ; -)

    Und da wir heute in einer Zeit leben, in welcher ein Großteil der Menschen nicht mehr selbst denkt, sondern stattdessen "denken lässt", sehe ich schwarz für deren eigene Schlußfolgerungen!!

  4. Corona, Corona # 524
    skaergarden
    Zitat Zitat von Aline Beitrag anzeigen
    Und da wir heute in einer Zeit leben, in welcher ein Großteil der Menschen nicht mehr selbst denkt, sondern stattdessen "denken lässt", sehe ich schwarz für deren eigene Schlußfolgerungen!!
    Meine Spitz-Freundin, Dipl. Psych. und ihr Mann (Dr. med. Dipl.-Psych. und Ärztlicher Direktor einer Fachklinik für Psychiatrie und Neurologie a. D. ) vertrauen Drosten, seine Vorhersagungen sind bisher eingetroffen und seine Erklärungen sind schlüssig.

    Meine Zwergschnauzer-Freundin, Ex-Lehrerin, findet es gut und richtig, wie uns AM durch die Corona-Pandemie manövriert, und die Wissenschaftler arbeiten gründlich und sind seriös.

    Allesamt Vielleser und an Gott und die Welt interessiert und inzwischen durchgeimpft. : -)

    Das System zur Datenerhebung (Mehrfachtestungen, Ct-Werte, Todesfälle an und mit Corona verstorben) wird gar nicht hinterfragt.

    Ex-Metzger und Herrchen von großer Hundedame June kann schon seit Monaten die täglichen Meldungen über Neuinfizierte, Inzidenz-Werte und Todesfälle nicht mehr hören, hat sich aber vor einer Woche impfen lassen. ; -)

    Alle denken noch selber, kommen über das Virus bloß zu anderen Ergebnissen als ich. ; -)

    Bleibt gesund!

  5. Corona, Corona # 525
    skaergarden
    Der Bundesrat
    Das Portal der Schweizer Regierung


    In Kürze

    Um die negativen Auswirkungen der Coronapandemie zu mildern, hat der Bundesrat eine Reihe von Massnahmen und verschiedene Formen der Hilfe beschlossen (z. B. Kurzarbeitsentschädigung, Entschädigung für Erwerbsausfall, Unterstützung für Kultur, Sport und Medien). Weil das Epidemiengesetz nicht für alle Massnahmen die gesetzliche Grundlage bot, musste der Bundesrat sich auf Notrecht stützen, wie die Verfassung dies für solche Krisensituationen vorsieht.

    Solches Notrecht ist jedoch auf 6 Monate befristet. Um die Massnahmen weiterführen zu können, haben Bundesrat und Parlament das Covid-19-Gesetz erarbeitet. Das Parlament hat das Gesetz im dringlichen Verfahren beschlossen und sofort in Kraft gesetzt.

    Gegen das Gesetz ist das Referendum zustande gekommen. Nach Meinung des Referendumskomitees ist das Gesetz überhastet und am Volk vorbei erarbeitet worden. Neben einigen positiven Elementen enthalte es Schädliches (z. B. Subventionen für Medien).

    Nach Meinung von Bundesrat und Parlament ist das Gesetz nach den demokratischen Spielregeln zustande gekommen. Das Gesetz sei nötig, um die Hilfe für die von der Pandemie Betroffenen so lange wie nötig fortführen zu können und damit Arbeitsplätze zu erhalten und das Überleben von Schweizer Unternehmen zu sichern.

    Würde das Gesetz abgelehnt, würde es am 25. September 2021 ausser Kraft treten, also ein Jahr nachdem es beschlossen wurde. Ab diesem Datum gäbe es keine gesetzliche Grundlage mehr für die wirtschaftlichen Unterstützungsleistungen zur Bewältigung der Krise, und es könnte eine Situation grosser Ungewissheit darüber entstehen, wie es weitergeht.
    Abstimmungsfrage:

    Wollen Sie das Bundesgesetz vom 25. September 2020 über die gesetzlichen Grundlagen für Verordnungen des Bundesrates zur Bewältigung der Covid-19-Epidemie (Covid-19-Gesetz) annehmen?

    https://www.admin.ch/gov/de/start/do...19-gesetz.html

    Aber uns fragt ja keiner.....

    Bleibt gesund!

  6. Corona, Corona # 526
    Aline
    Zitat Zitat von skaergarden Beitrag anzeigen
    Meine Spitz-Freundin, Dipl. Psych. und ihr Mann (Dr. med. Dipl.-Psych. und Ärztlicher Direktor einer Fachklinik für Psychiatrie und Neurologie a. D. ) vertrauen Drosten, seine Vorhersagungen sind bisher eingetroffen und seine Erklärungen sind schlüssig.

    Meine Zwergschnauzer-Freundin, Ex-Lehrerin, findet es gut und richtig, wie uns AM durch die Corona-Pandemie manövriert, und die Wissenschaftler arbeiten gründlich und sind seriös.

    Allesamt Vielleser und an Gott und die Welt interessiert und inzwischen durchgeimpft. : -)

    Das System zur Datenerhebung (Mehrfachtestungen, Ct-Werte, Todesfälle an und mit Corona verstorben) wird gar nicht hinterfragt.

    Ex-Metzger und Herrchen von großer Hundedame June kann schon seit Monaten die täglichen Meldungen über Neuinfizierte, Inzidenz-Werte und Todesfälle nicht mehr hören, hat sich aber vor einer Woche impfen lassen. ; -)

    Alle denken noch selber, kommen über das Virus bloß zu anderen Ergebnissen als ich. ; -)

    Bleibt gesund!
    Ja, solche "gebildeten" Leute habe ich auch in meinem Freundeskreis. Und du, Sigrid, hast auch gleich den Kernpunkt für all diese "Überzeugungen und Meinungen" geliefert:

    .....wird gar nicht hinterfragt......

    Wir haben eine Obrigkeits- und Wissenschaftshörigkeit, die ihresgleichen sucht. Ich bin von Geburt an nicht mit diesem Gen ausgestattet und daher hinterfrage ich komplett alles. Egal, ob der Arzt mir eine Diagnose stellt oder der Metzger in der Innenstadt behauptet, dass das Fleisch vor einer Stunde frisch geschlachtet worden sei.

    Hat nicht Frau Merkel vor ein paar Monaten bzw. im letzten Jahr gesagt: ".... das müssen Sie einfach glauben." Warum muss man es glauben? Weil sie, Frau Merkel, es sagt? Was qualifiziert sie für die Wahrheit?

  7. Corona, Corona # 527
    Aline
    @skaergarden:

    Aber uns fragt ja keiner.....

    Genau, und die diesbezügliche Abstimmung in Deutschland, am 30. Juni, scheint schon so gut wie beschlossen. Epidemisches Notstandsgesetz verlängert dann bis Ende September. Oder mit anderen Worten: der gekaufte Impfstoff muss verimpft werden auf Teufel komm raus. Wo kämen wir denn da hin, wenn plötzlich die "Notlage" wegfiele.
    Wer weiß denn schon bzw. erinnert sich noch daran, dass dann der Impfstoff SOFORT vom Markt genommen werden müßte, da bis jetzt nur bedingte Zulassung????? Otto Normalbürger bestimmt nicht und auch nicht die sogenannte "Intelligenzia"
    Ach, und all die Bürger-Überwachungsmodule, die jetzt so schön anlaufen.... nein, nein, also wir brauchen dringend nochmal eine Verlängerung.....

  8. Corona, Corona # 528
    skaergarden
    Wir sollten diese Corona-Story mal aus einem anderen Blickwinkel betrachten Aline.

    “Einen zweiten Lockdown könne sich Deutschland aber nicht leisten, so Merkel, der Bund nehme bereits in diesem Jahr 200 Milliarden Euro Schulden auf, um die Corona-Folgen bewältigen zu können”. Das sagte AM im Oktober.

    Die Bundesregierung kalkuliere pro Monat mit Lockdown-Kosten von etwa elf Milliarden Euro, erklärte Olaf Scholz dann im Januar und schob nach „Deutschland hat vorgesorgt“ heißt, Deutschland kann sich das leisten.

    Im März titelt das Handelsblatt: 1,32 Billionen Euro Corona-Schulden und kein Ende in Sicht: So teuer wird die Krise für Deutschland -

    Seit einem Jahr hat unser Bankkaufmann Jens S. die Spendierhosen an und unkontrolliert Milliarden für unbrauchbare Masken, Ausgleichszahlungen für Krankenhäuser, die unerwünschte (?) Mitnahmeeffekte eröffneten, die Bereitstellung von unauffindbaren Intensivbetten und für nicht durchgeführte Antigentests ausgegeben.

    https://www.welt.de/politik/deutschl...nisterium.html

    Der Bundesrechnungshof warnt außerdem vor der Vergemeinschaftung von Schulden für den 750 Milliarden schweren Wiederaufbaufonds, damit die EU-Mitgliedsstaaten durch die Corona-Krise kommen.

    https://www.tagesschau.de/wirtschaft...fonds-101.html

    Mit der Meldung von hohen Intensiv-Auslastungszahlen an das RKI war ein direkter finanzieller Vorteil für die Kliniken verbunden. Die Freihaltepauschale von 560 Euro je Bett und Tag hat sich besonders für die rund 500 Psychiatrischen Kliniken im Land gelohnt, diese Pauschale war ungefähr doppelt so hoch wie ihre üblichen Einnahmen. Außerdem haben sie ihre Auslastung auch noch etwas stärker reduziert, also im Verhältnis mehr Platz freigemacht als die übrigen Kliniken, was ihren Anspruch auf die Prämie erhöht hat.

    Unterm Strich haben sie ein Plus von knapp einer Milliarde Euro gemacht; 80 Prozent aller deutschen Psychiatrie-Kliniken haben in den ersten neun Monaten des vergangenen Jahres dank der Pauschale mehr verdient als in anderen Jahren, in denen sie mehr Patienten zu behandeln hatten.

    https://www.faz.net/aktuell/wirtscha...-17253860.html

    Je mehr Corona positiv Getestete, an Beamtmungsgeräte angeschlossene Erkrankte und von und an Covid-19 Verstorbene registriert werden, umso einfacher haben sich Grundrechtseinschränkungen ins Grundgesetz verankern und Steuergelder verteilen lassen.

    Und wir erwarten eine korrekte Erfassung aller Daten (Ct-Wert höchstens 30 usw.) und eine klare Kommunikation über das Infektionsgeschehen anstatt Panikmache? ; -)

    Bleibt gesund!

  9. Corona, Corona # 529
    skaergarden
    Viele Maßnahmen, die die Pandemie eindämmen sollen (Testung der Bevölkerung, Covid-19-impfungen bis hin zum Lockdown) werden derzeit mittels Rechtsverordnungen des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) geregelt. Diese sind jedoch derzeit an der “Feststellung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite” gebunden. Hebt der Bundestag diese Feststellung auf, treten auch die Maßnahmen des BMG außer Kraft.

    Deswegen hat das politische Personal (Bundestagsfraktionen von Union und SPD) am 21. Mai dem Bundestag einen “Entwurf eines zweiten Gesetzes zur Änderung des Infektionsschutzgesetzes und anderer Gesetze (19/29287) zur Anpassung einzelner Stellen im Infektionsschutzgesetz” zur Abstimmung vorgelegt.

    Der Bundestag hat zugestimmt, dass die Rechtsverordnungen, also insbesondere die Coronavirus-Testverordnung und die Impfverordnung, “spätestens ein Jahr nach der Aufhebung der Feststellung der epidemischen Lage von nationaler Tragweite durch den Deutschen Bundestag” außer Kraft treten sollen. Bis dahin behält sich der Gesetzgeber vor, dass das BMG diese Verordnungen auch ändern kann. Zudem sind mit dieser Formulierung auch »Neuregelungen« möglich.

    https://www.bundestag.de/dokumente/t...zgesetz-840236

    Bleibt gesund!

  10. Corona, Corona # 530
    skaergarden
    Bitte einmal mit Bedacht durchlesen.

    Die Europäische Kommission legt heute eine Mitteilung über die ersten Lehren aus der Corona-Pandemie der vergangenen 18 Monate vor. Diese Bilanz dient als Basis für weitere Maßnahmen auf EU- und nationaler Ebene im Sinne einer besseren Antizipation von Gesundheitsrisiken und einer rascheren Notfallplanung, um schneller und wirksamer auf allen Ebenen gegenzusteuern.

    Die zehn Punkte zeigen auf, was wir besser hätten machen können – und was künftig verbessert werden kann. Die Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern gibt einen ersten Eindruck davon, was wir zum Wohl der Menschen schon jetzt tun können:

    https://ec.europa.eu/commission/pres.../de/ip_21_2989

    Bleibt gesund!

  11. Corona, Corona # 531
    Aline
    Also entweder hat mir die gerade hier herrschende Hitze das Gehirn vernebelt oder ich sollte mich vielleicht doch impfen lassen, um wieder in die „richtige“ Schiene zu springen


    Dieses ärgerliche Papier/diese Pressemitteilung der EU ist ein Schlag ins Gesicht für jeden ernsthaft an der Thematik interessierten Leser/EU-Bürger.

    Was mir beim zweimaligen aufmerksamen Lesen dieser nichtsnutzigen EU-Zeilen jetzt haften geblieben ist:

    a.Die EU sollte eine Führungsrolle übernehmen, wenn es um die Entwicklung eines soliden globalen Überwachungssystems auf der Grundlage vergleichbarer Daten geht.

    Globales Überwachungssystem? Wer soll hier überwacht werden? Der Bürger oder die Krankheit?


    b.Eine klarere und besser koordinierte wissenschaftliche Beratung würde politische Entscheidungen und die öffentliche Kommunikation erleichtern. Bis Ende des Jahres sollte die EU einen leitenden Epidemiologen ernennen und ......

    Wow, EINEN leitenden Epidemiologen... ob sich Herr Drosten schon beworben hat? Herr Kekule, Herr Wodarg, Herr Bhakdi haben wohl eher keine Chance den Job zu kriegen


    c.Die EU-FAB-Fazilität (bedeutet der Begriff nicht die Möglichkeit, Kredite aufzunehmen?) sollte stets Produktionskapazitäten für 500 bis 700 Millionen Impfstoffdosen pro Jahr für die EU sicherstellen – die Hälfte hiervon sollte bereits in den ersten sechs Monaten einer Pandemie zur Verfügung stehen.


    Man plant also mit weiteren „Pandemien“ und mit Impfstoff auf Vorrat und immer ganz schnelle..... Aufschlüsselung eines neuartigenVirus und dann den richtigen Impfstoff entwickeln und all das in 6 Monaten. Supi!


    d. Zur Bekämpfung von Fehl- und Desinformation sollte ein besser koordinierter und ausgereifterer Ansatz entwickelt werden.

    Das ist ja nun mal ein interessanter Satz. Was muss man sich darunter vorstellen? Bekämpfung von Fehl- und Desinformation?

    Ach ja, jetzt hab’ ich’s kapiert: Zensur ist gemeint! Ausschaltung von nicht genehmen Meinungen


    Ups, war da nicht mal was??


    https://www.politische-bildung-brand...-eine-diktatur

    Merkmale von Diktaturen (nicht alle sind immer gleich ausgeprägt):

    • Eine Person, Gruppe oder Organisation hat das Machtmonopol. Eine Gewaltenteilung ist nicht gewährleistet.
    • Grundrechte werden abgeschafft.
    • Der gesellschaftlich-politische Pluralismus wird außer Kraft gesetzt. (Ausschaltung einer Opposition)
    • Eine Ideologie wird zur herrschenden und beansprucht alle Bereiche des menschlichen Lebens.
    • Die Freiheit der Presse wird abgeschafft, Medien gleichgeschaltet und durch Zensur ein Informationsmonopol gesichert.


    Wer sich jetzt an irgendetwas erinnert fühlt.... alles ganz zufällig


    Ansonsten eine Menge heißer Luft, die da verblasen wird. Im Grunde eine Unmenge an nichtssagenden Floskeln und auch Lügen! (Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen erklärte dazu: „Das Gegensteuern der EU in der Pandemie war beispiellos und erfolgte in Rekordzeit. Das zeigt, wie wichtig die Zusammenarbeit in Europa ist. Kein Mitgliedstaat hätte alleine das erreichen können, was wir gemeinsam geschafft haben) Es sei die Frage erlaubt, in welcher Blase lebt die Dame eigentlich??

    Und zu guter letzt noch, da Urlaubszeit: „Beschlossen und in Rekordzeit umgesetzt wurde jüngst auch das digitale COVID-Zertifikat der EU, das die Wiederaufnahme des Tourismus und das Verreisen ab dem Sommer ermöglichen und sicher machen soll.“

    Hauptmerkmale des EU-COVID-Zertifikats:


    • Digital- und/oder Papierformat
    • mit QR-Code
    • kostenlos
    • in der Landessprache und auf Englisch
    • verlässlich
    • gültig in allen EU-Staaten

    Geht’s noch nutzloser? Verreisen ermöglichen? Bin in diesem Jahr schon zweimal gereist, in meiner Handtasche steckte jedesmal ein kleines Stück Papier, welches bestätigte, dass ich negativ getestet wurde und dieses Papierchen war sogar auf Englisch. Wurde an jeder Grenze anerkannt bzw. ich durchgewunken. Aber klaro, ich gehöre noch zur Papiergeneration, jüngere mögen das anders sehen. Heutzutage muss ja das ganze Leben auf einer App gespeichert werden bzw. abrufbar sein......

    Im Grunde sollte man sich nur diese eine Aussage der EU für die Zukunft aufheben:

    Frage: Kann man auch ohne Impfung in ein anders EU-Land reisen?

    Antwort: Ja. Das digitale COVID-Zertifikat der EU soll den freien Personenverkehr innerhalb der EU erleichtern. Es ist aber keine Voraussetzung für die Freizügigkeit. Sie ist ein Grundrecht in der EU.

    https://ec.europa.eu/info/live-work-...eu-land-reisen


    So, und hier nun im Gegensatz zum nutzlosen EU-Papier eine Auflistung von Punkten, die nach eineinhalb Corona-Jahren tatsächlich einer Aufarbeitung bedürfen:


    https://www.nachdenkseiten.de/?p=73386

  12. Corona, Corona # 532
    skaergarden
    Der Artikel von Werner Rügemer ist eine sehr gute Zusammenfassung über die Corona-Politik, auch über unseren thread hier. ; -)

    Dieses 10 Punkte-Papier kommt einleitend recht harmlos daher, hat es aber in sich. UvdL behauptet, dass das, was die EU erreicht hat, kein Mitgliedstaat hätte alleine schaffen können. Auf ihre desaströse Impfstoffbeschaffung, für die sie Verträge abgeschlossen hat und in denen Dinge stehen, die jeden Manager in Tränen ausbrechen lassen, das hätten Mitgliedstaaten bestimmt auch ohne die EU geschafft.

    Ungarn bestellte Sputnik V

    Obwohl normalerweise die Europäische Arznei*mittelagentur EMA für die Zulassung von Impfstoffen zuständig ist, kann sich aber ein Mitgliedstaat dazu entschließen, ein Notfallverfahren einzuleiten. Das Mittel darf dann ausschließlich in diesem Mitgliedstaat zum Einsatz kommen.

    Ob sich die Ungarn dieses Recht nehmen lassen und akzeptieren werden, dass aus dem fernen Brüssel "eine epidemische Notlage von europäischer Tragweite" dann zwangsläufig auch für ihr Land ausgerufen wird, wage ich zu bezweifeln.

    Weil die Zuständigkeit für das Ausrufen einer epidemischen Notlage (noch) bei den Mitgliedstaaten liegt, konnte bzw. kann Schweden mit Anders Tegnell seinen eigenen Weg gehen, um die Pandemie zu wuppen.

    Sollten sich die EU-Staaten auf diese Idee einlassen, dann würden sie freiwillig einen Teil ihrer Souveränität und Rechte ihrer Bürger aufgeben. Ein Anders Tegnell könnte in die epidemiologische Bedeutungslosigkeit versinken.

    Die EU-Kommission hat doch ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland eingeleitet, weil das deutsche Bundesverfassungsgericht in der Frage von Anleihekäufen anders entschieden hat, als der Europäische Gerichtshof. Wenn langfristig gesehen Urteile des EuGH dazu führen, dass die EU Vertragsverletzungsverfahren einleiten, weil nationale Gerichte konträr zum EuGH entschieden haben, droht der Rechtsschutz durch Gerichte im eigenen Land verloren zu gehen.

    Natürlich geht es um mehr Macht für die Brüsseler EU-Institutionen, es scheint so, als seien praktische Vorbereitungen für dieses Papier bereits im März 2020 mit der Installation eines europäisches Teams wissenschaftlicher Experten für die Koordinierung auf EU-Ebene und um die medizinische Reaktion zu verstärken, getroffen worden.

    https://ec.europa.eu/commission/pres...l/de/ip_20_481

    Jetzt soll dieses/ein solches Team unter Führung eines leitenden Epidemiologen bemächtigt werden, in der gesamten EU einen Pandemie-Notstand ausrufen und die Rechte aller EU-Bürger beschränken zu können. Ein Anders Tegnell wird wohl nicht zu den Auserwählten für ein solches Team zählen, aber KL könnte endlich zu Amt und Würden kommen.

    Die EU hat die Einreisebestimmungen für Nicht-EU-Länder gelockert, allerdings darf nur einreisen, wer mit den von der EMA zugelassenen Impfstoffe geimpft wurde.
    Auch Protektionismus muss man sich leisten können, immerhin wird Sputnik V in über 60 Ländern verimpft, und das Vakzin von Sinopharm aus China hat von der WHO eine Notzulassung erhalten.

    Bleibt gesund!

  13. Corona, Corona # 533
    skaergarden
    16.06.2021
    Tegnell besorgt: In 5 Tagen 70% mehr Delta-Fälle in Schweden

    In Schweden ist die Zahl der Infektionen mit der Delta-Variante des Coronavirus in den vergangenen fünf Tagen um mindestens 70 Prozent gestiegen, 121 Fälle wurden gemeldet, die 7-Tage-Inzidenz in dem Land liegt bei 38,6.

    https://de.euronews.com/2021/06/16/t...le-in-schweden

    Bleibt gesund!

  14. Corona, Corona # 534
    Aline
    Und? Soll man nun Angst kriegen? Wird nun mit aller Macht die nächste Runde der Panikmache eingeschaltet?
    Ich denke, es ist die Zeit gekommen, dass man mal wieder selbständig denkt und nicht nur denken lässt!!

  15. Corona, Corona # 535
    skaergarden
    Falls du mit >man< die Deutschen meinst, müssen wir Angst haben, obwohl sich unser politisches Personal so rührend um uns kümmert und sogar - entgegen der Empfehlung der STIKO - Kindern ein Impfangebot machen will?
    Wir sind doch gut aufgestellt, zumal im Königreich gerade Schulen die Verteilzentren für die Delta-Variante zu sein scheinen, denn sie ist bei den Heranwachsenden im Alter von 10 bis 19 Jahren am stärksten verbreitet.

    Tegnell ist besorgt, darum geht es in dem Bericht. In Schweden wird derzeit eine allgemeine Covid-19-Impfung für Personen unter 18 Jahren (nur in Ausnahmefällen) nicht angeboten. “Es ist nicht ausgeschlossen, dass die Kontaktbeschränkungen in Schweden wieder verschärft werden müssen”, meint Anders Tegnell. Das System sei nicht so einfach zu ändern und es funktioniere im Moment sehr gut. Jetzt sei es wichtiger denn je, dass jeder seine Impfung abschließe und zwei Dosen des angebotenen Impfstoffs annehme, sagte er.

    Nutzt Tegnell etwa die Delta-Variante als Motivationsschub, um seine Landsleute an die Nadel zu bekommen?

    Bleibt gesund!

  16. Corona, Corona # 536
    Aline
    Sigrid, ich kann diesen ganzen Mist nicht mehr hören: Immer und immer wieder den gleichen Mist: „jetzt müssen wir noch ein wenig durchhalten“, „wir dürfen jetzt nicht zu sorglos sein und alles kaputt machen, was wir uns erarbeitet haben“, „wenn wir jetzt nicht aufpassen, wird uns die 4. Welle ereilen“ und so weiter und so fort.
    Tatsache ist, dass in etlichen Ländern die Impfbereitschaft massiv zurückgegangen ist und nur darum geht es. Der Impfstoff muss unter die Leute gebracht werden und dafür opfert man jetzt sogar die Kinder. Was ist nur aus den Menschen geworden??

    Sterberaten/Deltavariante:

    • Die Sterberate unter Ungeimpften beträgt 0,1%;
    • Die Sterberate unter Erstgeimpften, bei denen die Impfung weniger als 21 Tage zurückliegt, beträgt: 0,02%;
    • Die Sterberate unter Erstgeimpften, bei denen die Impfung mehr als 21 Tage zurückliegt, beträgt: 0,1%;
    • Die Sterbreate unter Zweimal-Geimpften beträgt: 0,64%;


    Zweifache Impfung ist demnach für die Delta-Variante mit einem 6fachen Sterberisiko im Vergleich zu nicht Geimpften verbunden. Das ist nicht wirkklich ein Beleg für die Effektivität der Impfung, selbst wenn das Ergebnis noch auf wackeligen empirischen Beinen steht.


    Was die bisherigen Belege dafür angeht, dass b.1.617.2 ansteckender sein soll als andere Varianten, so stehen diese Belege ebenfalls auf wackeligen Beinen. Umfangreiche Forschung zu dem Thema gibt es noch nicht. Was es gibt, sind Tendenzen, Tendenzen, die zeigen, dass Delta/b.1.617.2 eine Variante ist, die vermutlich etwas ansteckender ist als es Alpha/b.1.1.7 war, dass Delta aber in jedem Fall harmloser ist als bisherige Varianten – also wieder ein Schlag ins Wasser für all diejenigen, die sich schon jetzt auf die Herbstgrippe und die steigenden positiven RT-PCR-Tests freuen.

    s.nachstehend:

    https://sciencefiles.org/2021/06/18/...tenfestspiele/

    und dann noch:

    Ärzte in Großbritannien fordern Aussetzung der COVID-19-Impfung:

    .... Es sei mittlerweile offenkundig, dass die Impfstoffe nicht im Muskelgewebe verblieben, in das sie gespritzt werden, dass sie stattdessen in den Blutkreislauf gelangten und von dort aus eine sehr toxische Wirkung entfalten würden.”:

    https://sciencefiles.org/2021/06/19/...id-19-impfung/

  17. Corona, Corona # 537
    skaergarden
    Aline, was jetzt politisch durchgesetzt wird, ist nicht über Nacht möglich geworden. Wie sind wir Menschen geworden, was wir sind?

    Digitalisierung der Gesellschaft (Internet, Smartphone), die die Erfassung von Daten, Manipulation und “Überwachung” der Bevölkerung in davor nicht durchzuführendem Ausmaß ermöglichte,

    Unterstützung der Politik (Beeinflussung der Gesellschaft) durch einen formidablen Desinformationsapparat (Medien), der jeden Andersdenkenden geißelt, Denken und Meinungsbildung, so weit überhaupt noch möglich, ist unerwünscht.

    von Regierenden (nein, von unseren gezahlten Steuern) finanzierte NGOs, die in ihrem Sinne Meinungsmache betreiben.

    Formierung der Gesellschaft auf einen von Wissenschaftlern ausgerichteten Verhaltenskodex: Gesund ernähren und leben, Sport treiben, Klima schützen und aktuell impfen lassen.

    Wer nicht auf die Wissenschaft hört, ignoriert erhebliche Risiken für Leib und Leben für sich und was besonders schlimm ist, für Andere, etc.

    Schleichend und ohne Widerstand zu leisten, hat die Gesellschaft ihre demokratischen Rechte aufgegeben und sich der Macht einer Klientel-Politik unterworfen. Eine legitime politische Kritik ist erfolgreich in ihr Gegenteil umgewandelt worden, Freiheit in Sklaverei und Unwissenheit in Stärke.

    Was sind schon Tote mit oder ohne Impfung im Null-Komma-Prozent-Bereich, wurden weltweit doch schon über 2,6 Milliarden Corona-Impfungen durchgeführt.

    Die Delta-Variante, wie gefährlich ist sie?

    Wie von uns erwartet, übernehmen wir kritiklos einfach die Daten der JHU:

    29.977.86129 Fälle,

    389.302 ( 1 %) Todesfälle........... in Indien, einem Land mit fast 1,4 Milliarden Menschen,

    einem Land, das in Krankenhäusern die Patienten mit Sauerstoff aus Flaschen versorgen muss.

    Bleibt gesund!

  18. Corona, Corona # 538
    Aline
    Danke, kurz und bündig auf den Nenner gebracht

  19. Corona, Corona # 539
    skaergarden
    Noch eine Bemerkung zu einem Satz von scienesfiles:

    “Der Erzählung nach, werden mRNA-Imfpstoffe in Muskelgewebe injiziert und verbleiben dort, lagern sich dort an menschliche Zellen an und lösen eine Immunreaktion aus”.

    Sehr vereinfacht beschrieben. Unser Blutkreislauf versorgt alle Zellen des Körpers mit Nährstoffen und Sauerstoff..... und zugeführten Wirkstoffen. Er besteht aus dem Herz und aus den Blutgefäßen, die sich durch den ganzen Körper ziehen. Die recht kräftigen Muskeln des Oberarms - bevorzugter Impfbereich - sind mit feinen Blutäderchen durchzogen, so dass ein injizierter Impfstoff langsam ins Blut gelangen kann.

    In unserem Organismus werden Antikörper von den Leukozyten/weißen Blutkörperchen (Bestandteil des Blutes), gebildet, wenn diese in Kontakt mit den Antigenen, also Zellbestandteilen der Erreger kommen.

    In dem

    MERKBLATT FÜR EMPFÄNGER UND BETREUER
    ZULASSUNG FÜR DIE VERWENDUNG IN NOTFALLSITUATIONEN (EUA) DES PFIZER-BIONTECH COVID-19-IMPFSTOFFES ZUR VORBEUGUNG DER CORONAVIRUSERKRANKUNG 2019 (COVID-19) FÜR PERSONEN AB 12 JAHREN

    liefert die Überschrift schon einen wichtigen Hinweis für die Anwendung des Impfstoffs:

    Zulassung für die Verwendung in NOTFALLSITUATIONEN.

    Wenn die “Epidemische Notlage von nationaler Tragweite” in unserem Land aufgehoben würde, dürfte dieser Impfstoff dann nicht mehr verwendet werden.

    Weiter heißt es:

    Der Pfizer-BioNTech-COVID-19-Impfstoff kann nicht jeden schützen.

    Der Pfizer-BioNTech COVID-19-Impfstoff ist ein nicht zugelassener Impfstoff, der COVID-19 verhindern kann.

    Pfizer-BioNTech COVID-19 ist ein noch nicht zugelassener Imfpstoff. In klinischen Versuchsreihen erhielten ungefähr 23.000 Personen ab 12 Jahren mindestens eine Dosis des Pfizer-BioNTech COVID-19-Impfstoffes.

    Es ist Ihre Entscheidung, die Pfizer-BioNTech COVID-19-Impfung zu erhalten oder nicht. Sollten Sie sich entscheiden, sie nicht zu erhalten, dann wird das keine Änderung Ihrer gewöhnlichen Gesundheitsversorgung nach sich ziehen.

    Die EUA* für den Pfizer-BioNTech COVID-19-Impfstoff ist in Kraft für die Dauer der COVID-19 EUA-Erklärung, die eine Notfallverwendung dieser Produkte rechtfertigt, außer diese wird beendet oder zurückgezogen (wonach die Produkte nicht länger verwendet werden dürfen).

    *Notfallzulassung

    Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt in Deutschland den vierten Tage infolge unter der Grenze von 10, der heutige Wert beträgt 8,0.
    Pro 100.000 EW wurden in den letzten 7 Tagen 8 neue Corona-Fälle festgestellt.

    Die "epidemische Notlage von nationaler Tragweite" muss trotzdem bestehen bleiben, weil sonst die Notfallverwendung der Impfstoffe nicht gerechtfertigt werden kann. Die Impfquote der Gesamtbevölkerung in Deutschland liegt nämlich aktuell erst bei 31,6 Prozent, angestrebt sind mindestens 70 Prozent.

    Wenn das bisherige Impf-Tempo beibehalten wird, wäre in 61 Tagen, also am 21.08., die angestrebte Impfquote von 70 Prozent erreicht. Insofern passt die Verlängerung der Notlage bis zum 30. September, nämlich unter Berücksichtigung von Lieferengpässen der Impfstoffe. ; -)

    Bleibt gesund!

  20. Corona, Corona # 540
    Aline
    Sigrid:

    Die "epidemische Notlage von nationaler Tragweite" muss trotzdem bestehen bleiben, weil sonst die Notfallverwendung der Impfstoffe nicht gerechtfertigt werden kann.

    Klaro, denn nun treiben Frau Merkel und in ihrem Schlepptau Frau von der Leyen ihre Delta-Mutantenvirus-Sau durch's Dorf!!
    Überall kann man in entsprechenden Publikationen lesen, dass diese Virusvariante zwar schneller ansteckend ist, aber nicht gefährlicher und trotzdem wird die Sau schon wieder durch alle Fernsehkanäle getrieben. Tickt die Frau eigentlich noch richtig?? Sie hat dem griechischen Ministerpräsidenten ein Ultimatum gestellt: entweder lässt er weiterhin englische Touristen, die sie für hochgefährlich hält, nach Griechenland, d.h. dann aber, dass alle deutschen Touristen, die sich in Griechenland aufhalten, bei ihrer Rückkehr in eine 14 tägige Quarantäne müssen. Und welcher Tourist will das schon? Man würde also den deutschen Touristenstrom umlenken, z.B. an die Ost- oder Nordseeküste.
    Oder, wenn sich Herr Mitsotakis an ihre "Empfehlung" hält, d.h. den Briten die Einreise verweigert, dann lässt sie den deutschen Touristenstrom ungehindert weiter nach Griechenland laufen.
    Mit anderen Worten: Herr Mitsotakis darf sich nun entscheiden, welche Touristen für die griechische Wirtschaft wichtiger sind, Engländer oder Deutsche. Was ist das für ein schmieriges Spiel??

Weitere Themen von Aline
  1. Innerhalb von 3 Tagen sind zwei Frauen (Malmö u....
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.09.2019, 17:17
  2. Wäre schön, wenn von den Administratoren der...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.08.2019, 17:41
  3. Schweden's Westküste hat ein Müllproblem ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.08.2019, 21:04
  4. Vielleicht findet sich trotz Urlaubszeit ein...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.07.2019, 13:39
  5. Für tommy, unseren vehementen Bargeldverteidiger...
    im Forum Schweden-Café
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.09.2018, 00:37
Andere Themen im Forum Allgemeines Schwedenforum
  1. Ein Gutmensch ist ein Vollidiot Dem alsbald...
    von rudi
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.01.2020, 11:16
  2. Hej, bin auf der Suche nach Weihnachtsmärkten,...
    von SophiaVinter
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.10.2019, 21:49
  3. Möchte gerne im Sommer 2020 auf Ihr...
    von realo
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.10.2019, 17:48
  4. Hej, wer fährt bis Wiesbaden oder weiter...
    von Landsvägen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.09.2019, 17:58
  5. Guten Tag zusammen :) ich bin neu hier - und...
    von Santari
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.03.2018, 13:58
Sie betrachten gerade Corona, Corona - Seite 27.