1. Corona, Corona # 441
    skaergarden
    Mein Beileid Charlie.

    Meines Wissens nach ist ein PCR-Test vor einer Impfung nicht notwendig, und die Verträglichkeit der Impfung soll durch eine unbemerkte Coronavirus-Infektion zu der Zeit der Impfung nicht negativ beeinflusst werden.
    Das wiederum bedeutet, dass auch Menschen mit einem pos. PCR-Test geimpft werden können, allerdings kann es nach der Impfung zu vorübergehenden stärkeren Impfreaktionen kommen. Bisher vorliegende Daten geben allerdings keinen Hinweis darauf, dass eine Impfung in diesen Fällen eine Gefährdung darstellt. Stand 23. März 2021

    Auch wenn ältere Menschen noch einen fitten Eindruck machen, so sind das Immunsystem wie auch alle anderen Organe nicht mehr so belastbar wie die jüngerer Menschen.

    Bleibt gesund!

  2. Corona, Corona # 442
    Charlie
    Zitat Zitat von skaergarden Beitrag anzeigen
    ....Das wiederum bedeutet, dass auch Menschen mit einem pos. PCR-Test geimpft werden können, allerdings kann es nach der Impfung zu vorübergehenden stärkeren Impfreaktionen kommen....

    Auch wenn ältere Menschen noch einen fitten Eindruck machen, so sind das Immunsystem wie auch alle anderen Organe nicht mehr so belastbar wie die jüngerer Menschen.
    Genau so könnte es bei meinem Bekannten gewesen sein. Seine Frau sagte mir, dass er sich unmittelbar nach der zweiten Impfung plötzlich zunehmend schlechter fühlte und sich sofort ins KH einweisen ließ. Dort kam es dann auch noch zu einem Nierenversagen. Als Todesursache wurde seiner Frau Corona genannt!!

  3. Corona, Corona # 443
    Hochländer
    Ich bin gerade geimpft worden, in Berlin,
    es lief perfekt organisiert ab, mit Taxi kostenlos hin und zurück, überall junge Menschen die dich einweisen, alles unaufgeregt und kompetent, minimale Wartezeit, am Eingang wird Fieber gemessen, jede Frage wird beantwortet. Vorher musste man verschiedene Fragebögen zu Hause ausfüllen. Vom Taxi aussteigen bis wieder einsteigen hat es 45 min gedauert, ca. 40 Pers. können gleichzeitig geimpft werden. Ein sehr ausgeklügeltes System mit freundlichen Mitarbeitern.
    Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass dort ein akut Corona-Kranker geimpft wird,
    j.

  4. Corona, Corona # 444
    Charlie
    @ Hochländer
    schön für Dich

  5. Corona, Corona # 445
    skaergarden
    19.02.2021

    KRANK OHNE FIEBER, HUSTEN, ETC.

    Über 80 Prozent der Corona-Patienten zeigen keine Symptome: Eine neue Studie stellt diese unglaubliche These auf

    https://www.fr.de/ratgeber/gesundhei...-90211644.html

    Es ist keine unglaubliche These, neu auch nicht, denn schon vor einem Jahr haben wir hier darüber diskutiert. Ob nun nach einer Impfung oder einer Infektion, ehe das Immunsystem reagiert, (mit oder ohne Fieber und evtl. anderen Symptomen), vergehen einige Tage. Und wenn ein akut Corona-Kranker zu den glücklichen 80 Prozent gehört, wird er auch nicht durch eine Fiebermessung entlarvt werden.

    Bleibt gesund!

  6. Corona, Corona # 446
    Aline
    Charlie, mein Beileid. Du bist jetzt der 3., von dem ich persönlich so eine Geschichte höre. ...... Ich habe hier noch einen Link von Anfang des Monats über Nebenwirkungen/Versterben in Bezug auf Corona-Impfungen. https://www.anderweltonline.com/index.php?id=1351

  7. Corona, Corona # 447
    Aline
    Es gibt professionellen Widerstand, gegen den Impfirrsinn, nur leider hört man in den Fernseh-Medien rein gar nichts davon: ............ https://tkp.at/2021/04/02/aerzte-fue...len-impfungen/ Man muss es immer und immer wieder sagen: die Menschen sind momentan nichts weiter als Laborratten. Diese Impfstoffe sind noch in der Testphase!!

  8. Corona, Corona # 448
    Charlie
    Aline, Danke für den interessanten Link in #446. Ich werde das morgen mal meine Frau lesen lassen, die hat ja schon das erste mal beim Russischen Roulette mitgespielt und will unbedingt auch die zweite Runde mitmachen.
    Oh mann, es kann einem Angst und Bange werden.

  9. Corona, Corona # 449
    skaergarden
    Aus anderweltonline

    “Von 2,7 Millionen Geimpften sind neun verstorben und 27 mussten intensivmedizinisch vor dem drohenden Tod gerettet werden. Es fehlt schon hier die Klarheit. Sind die neun in den 27 enthalten oder müssen die aufaddiert werden?”

    Antwort

    Bis zum 29. März sind dem Paul-Ehrlich-Institut 31 Fälle einer Hirnvenen-Thrombose gemeldet worden, neun davon mit tödlichem Ausgang.

    Den Beipackzettel des AstraZeneca-Vakzins kann man auf der Webseite der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) einsehen. Der Corona-Impfstoff wird mittlerweile unter dem Namen Vaxzeria geführt.

    Laut Beipackzettel sei eine Kombination von Thrombose und Thrombozytopenie, in einigen Fällen einhergehend mit Blutungen, sehr selten nach einer Impfung beobachtet worden....... Einige Fälle hätten einen tödlichen Ausgang genommen.

    Der Beipackzettel von AstraZeneca empfiehlt medizinischem Fachpersonal, auf die Anzeichen und Symptome einer Thrombose zu achten. Auch Geimpfte sollten demnach angewiesen werden, sofort einen Arzt aufzusuchen, wenn sie nach der Impfung folgende Symptome entwickeln:

    https://www.heidelberg24.de/verbrauc...-90316230.html

    Die Entscheidungsträger wussten, dass es Todesfälle nach einer Impfung mit AstraZeneca geben könnte, trotzdem wurde dem Impfstoff eine bedingte Zulassung erteilt.

    Die folgende Infografik zeigt, an wie vielen Probanden verschiedene Impfstoffen getestet wurden.

    https://de.statista.com/infografik/2...fstoffstudien/

    Im Prinzip werden alle Impfstoffe und Medikamente nach der Zulassung an der Bevölkerung getestet und ggfs. angepasst.

    Gestern wurde ein Urteil des EGMR bekannt gegeben, das auch für Deutschland von Bedeutung werden könnte.

    Pflichtimpfungen für Kinder in Tschechien rechtens
    8. April 2021

    Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat mehrere Klagen gegen Pflichtimpfungen für Kinder abgewiesen.
    Im konkreten Fall ging es um die Impfpflicht in Tschechien. Dort müssen Kinder gegen insgesamt neun Krankheiten....... immunisiert werden.

    https://www.deutschlandfunk.de/mensc...ews_id=1246275

    Bleibt gesund!

  10. Corona, Corona # 450
    Aline
    Sigrid, im konkreten Fall ging es aber noch überhaupt nicht um Coronaimpfungen, sondern um die "üblichen" Vorsorgeimpfungen, die man je nach Überzeugung seinen Kindern zukommen läßt oder auch nicht. Ich denke, dass Coronaimpfungen in einer ganz anderen Kategorie spielen und auch der Europäische Gerichtshof da nicht so schnell ein Urteil fällen wird. Die Klagen, die bezüglich von Coronaimpfungen vorliegen, sind jetzt schon immens. Und jetzt auch Kinder impfen lassen zu wollen, grenzt an wissentliche vorsätzliche Körperverletzung! Im Radio wurde übrigens gerade die Meldung gebracht, dass jetzt auch der Impfstoff von Moderna in Verruf geraten ist.... zu viele Thrombosen!

  11. Corona, Corona # 451
    skaergarden
    Richtig Aline, aber warum sollte dieses Urteil nicht auch als Grundlage für eine Impfpflicht von Corona-Impfungen herangezogen werden können? ;-)

    Und in den USA hat AstraZeneca immer noch keine Zulassung erhalten, außerdem hat AstraZeneca eine Produktionsstätte für seinen Corona-Impfstoff in den USA verloren, weil bei der Herstellung Inhaltsstoffe des J+J-Impfstoffs mit denen des Astrazeneca-Impfstoffs vermischt worden sein sollen. Millionen Impfstoffdosen mussten vernichtet werden.

    Zum Glück wurde die Vermischung vor der Abfüllung entdeckt.

    Aber weil nach Impfungen mit dem Mittel von Johnson & Johnson vereinzelt Thrombosen aufgetreten sind, untersucht die EMA nun einen möglichen Zusammenhang.

    Söder sagte kürzlich, wer sich traut, kann sich mit AstraZeneca impfen lassen......und mit Moderna, Johnson&Johnson......

    Bleibt gesund!
    Geändert von skaergarden (09.04.2021 um 21:57 Uhr)

  12. Corona, Corona # 452
    Aline
    Wer hätte gedacht, dass "Feigheit" unter Umständen mal lebensrettend sein kann.... ;-)

  13. Corona, Corona # 453
    Granberg
    Wo fang ich an. . . grübel grübel ?? Bei Feigheit kann Leben retten oder ???
    Auch wenn man selbst im Net nach guten Infos zum Thema sucht, sind ja hier auch
    immer interessante Infos / Links dabei --- Danke nochmal dafür.
    Das Problem dabei: Umso mehr Infos ( dafür + dagegen ), umso mehr Verwirrung / Zweifel.

    Zur Zeit liegt der I-Wert hier in meinem Kreis bei (noch) 34.
    Ich hab mich nach wochenlangen Bedenken für eine Impfung entschieden - gehöre zur 2ten Gruppe,
    Gruppe 1 hab ich altersmäßig knapp verpasst, konnte dadurch aber auch länger drüber
    nachdenken. 5 Versuche online ´nen Termin zu bekommen sind bis jetzt fehlgeschlagen.
    Wenn 60 000 Termine zur Verfügung stehen, man der 122 560 auf der Warteliste ist,
    warum soll man denn trotzdem noch 1 Stunde vorm Monitor hocken um anschließend
    einen Negativbescheid zu bekommen !? Nur einmal war angeblich 1 Termin vorhanden, dafür
    sollte ich dann 120km fahren-- da fühlt man sich reichlich verarscht !
    (Außerdem stand der Termin nach Anklicken sowieso nicht mehr zur Verfügung !!)
    Sogar die Webseite ist teilweise mit der "heißen Nadel gestrickt" !
    So genug gemeckert . . . .zum Thema:

    Arztbesuche vermeide ich so weit wie möglich (im Wartezimmer rumhängen ist ätzend), vieles
    kann man ja selbst "reparieren/auskurieren . . .
    Aber letzte Woche nach 2,5 Jahren zum Doc wegen evtl. Impfausweis u. ein paar Fragen.
    Nach 2x Blut abzapfen (wohl nicht schlecht in dieser Zeit) kam die Frage:"Willst du evtl.
    nächste Woche geimpft werden?" Nach kurzer Überlegung hab ich zugestimmt. Gestern
    Anruf: 1ter Termin nächsten Freitag, 2ter ca. 4,5 Wochen später. Keine Infos über Impfstoff,
    gehe aber von BioNTech(Comirnaty) aus.
    Tja, und nun steck ich in der Zwickmühle: JA oder NEIN . . .

    NEIN würde wohl auf jeden Fall bedeuten: Kaum eine (Ein)Reise, also nix mit in die zweite
    Heimat im Norden, nix mit Hauskontrolle usw., nix mit evtl. Touren in Umgebung/Berge usw.
    Diese Beschränkungen werden kommen, wenn nicht direkt, dann durch die "Hintertür".

    Und JA heißt denn die Risiken eingehen und hoffen, wobei ich mir weniger um die
    allgemeine Nebenwirkung Sorgen mache .
    Ich bin mir ziemlich sicher (sowas sagt der Jens ja auch immer ), dass diese Pandemie noch
    sehr lange dauern wird . . . und dabei hab ich mir gerade Anfang des Jahres extra noch ´ne
    andere Cam besorgt.

  14. Corona, Corona # 454
    skaergarden
    Aline, ich möchte auf einen Teil deines vorletzten Beitrags noch einmal eingehen und meine kurze Antwort näher begründen.

    "Sigrid, im konkreten Fall ging es aber noch überhaupt nicht um Coronaimpfungen, sondern um die "üblichen" Vorsorgeimpfungen, die man je nach Überzeugung seinen Kindern zukommen läßt oder auch nicht."

    Wenn man je nach Überzeugung seine Kinder impfen lassen kann oder eben nicht, wären Klagen vor dem EGM nicht notwendig gewesen.

    https://www.tagesschau.de/ausland/eu...chien-101.html

    In dem Artikel wird darauf hingewiesen, dass

    “Die deutschen Verfassungsrichter wissen jetzt: Die europäischen Kollegen hätten jedenfalls nichts gegen eine deutsche Impfpflicht einzuwenden. Möglicherweise beeinflusst sie das - es könnte bedeuten, dass sie auch die deutsche Masern-Impfpflicht eher durchwinken.”

    Ich würde eine Klage dennoch riskieren, weil sich die Impfpflicht offiziell zwar nur auf die Masernimpfung bezieht, es aber keinen Momo-Impfstoff gegen Masern gibt. Die Impfung schützt gegen Masern, Mumps und Röteln sowie gegebenenfalls Varizellen (Windpocken).

    Somit ist durch die Hintertür ebenfalls eine Impfpflicht gegen Mumps, Röteln und Windpocken eingeführt worden, und Spahn denkt gar nicht daran, die Impfstoff-Hersteller zur Produktion eines Momo-Impfstoffs gegen Masern zu verpflichten.

    Außerdem

    “Für die Impfungen gegen Corona hat die Entscheidung übrigens keinen unmittelbaren Einfluss. Denn in Deutschland sind die Corona-Impfungen ja nicht offiziell verpflichtend.”

    Sollte die Corona-Impfung aber verpflichtend werden, dann wäre eine Klage dagegen zwecklos. Es sei denn, dass sich die schweren Nebenwirkungen und Todesfälle durch die Impfung derart häuften, dass eine Impfpflicht nicht mehr zu rechtfertigen wäre. ; -)

    Bleibt gesund!

  15. Corona, Corona # 455
    skaergarden
    @Granberg

    Es ist möglich, dass künftig nur noch Geimpfte in andere Länder reisen bzw. nach Deutschland einreisen dürfen.
    Bereits im Februar berichtete das Ärzteblatt darüber, dass Schweden bis zum Sommer einen digitalen Impfpass einführen will, mit dem man unter anderem seine Coronaimpfungen nachweisen kann. Ziel sei es, dass die digitale Infrastruktur für die Nachweise bis zum 1. Juni steht.

    Die Regierung weist darauf hin, dass solche Impfnachweise künftig von manchen Ländern bei der Einreise oder auch in anderem Zusammenhang – etwa bei Kultur- und Sportveranstaltungen – gefordert werden könnten.

    Schweden dürfte der Forderung nach einem Impfnachweis bei Einreise aus dem Ausland möglicherweise folgen.
    Aktuell wäre es für jeden Schwedenhausbesitzer einfacher, wenn er eine Impfung bei der Einreise nach Schweden wie auch Rückreise nach Deutschland nachweisen könnte.

    Dein Hausarzt kann dir sagen, mit welchem Impfstoff du geimpft werden könntest. Allerdings gibt es Meldungen aus einigen Bundesländern, die festgelegt haben, wo welcher Impfstoff eingesetzt wird.

    Ab Mitte April sollen in Sachsen-Anhalt nur noch Hausarztpraxen den Corona-Impfstoff von Astrazeneca verimpfen.

    AstraZeneca gibts in Bayern bald nur noch beim Hausarzt.

    NRW: BioNTech für Ärzte und MFA, AstraZeneca für Ü60-Jährige
    Die Hausarztpraxen in Nordrhein-Westfalen erhalten nach Ostern zunächst zwei Wochen lang das Vakzin von BioNTech/Pfizer, danach das von AstraZeneca.

    In Thüringen - Neue Empfehlung - Impfungen mit Astra Zeneca hauptsächlich beim Hausarzt

    Berlin verlagert Impfungen mit dem Corona-Impfstoff von Astrazeneca stärker in Arztpraxen.Impfstoffe, die in den Impfzentren nicht gebucht werden, werden kurzfristig an Arztpraxen umgesteuert. Im Gegenzug wird Astrazeneca aus dem Impfzentrum Tegel abgezogen und dort ab dem 7. April nicht mehr verwendet.

    Schleswig-Holstein hat dsbzgl. keine konkreten Angaben gemacht, es heißt, dass bereits seit dem 31.03. der Impfstoff von AstraZeneca nur noch bei impfberechtigten Personen von 60 Jahren und älter verimpft werden.

    Ich verstehe das so, dass seit Ende März sowohl in den Impfzentren als auch jetzt in den Hausarztpraxen Ü60-Jährige nur noch mit AstraZeneca geimpft werden.

    Die Hausärzte durchwühlen jetzt ihre Patienten-Akten und suchen sich die Ü60-Jährigen für die “Entsorgung” des Astrazeneca-Impfstoffs heraus, der zuhauf in den Kühlschränken lagert. Wenn der Impfstoff-Berg abgearbeitet ist, dann werden, abhängig von der Bestellung des Arztes und des Durchimpfungsgrades der Ü60-Jährigen, auch in den Praxen Vakzine von BionTech und Co angeboten.

    Alternativ bleibt dir jetzt noch der PCR-Test, den du hüben wie drüben machen musst..... oder du bleibst zu Hause. ; -)

    Bleibt gesund!

  16. Corona, Corona # 456
    skaergarden
    Es kann natürlich auch vorkommen, dass im deutschen Impf-Wirrwarr Vakzine einfach unauffindbar sind.

    Anders als von NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) versprochen, kann sein Gesundheitsministerium den Verbleib von mehreren hunderttausend Corona-Impfdosen im Land nicht erklären, es sind 266.517 Impfdosen, die fehlen.

    Der Bund hatte angekündigt, dass in der KW 16 rund eine Mill. Biontech-Impfdosen für Deutschland in die Praxen ausgeliefert werden. Doch jetzt soll viel weniger geliefert werden. Demnach sollen in der KW 16 nur noch 463.000 Impfdosen von Biontech an die Praxen gehen, die restliche Menge solle stattdessen an die Impfzentren weitergeleitet werden.......
    auf Bitten der Länder.

    Die versprochene Anzahl der Impfdosen für die Arztpraxen sollen erst wieder in Kalenderwoche 17 eingehalten werden.

    Die EMA untersucht derweil einen möglichen Zusammenhang zwischen dem Corona-Vakzin Astra-Zeneca und dem Kapillarlecksyndrom. Es geht um fünf Fälle der auch als Clarkson-Syndrom bekannten Gefäßerkrankung. Bei dem nur sehr selten auftretenden Leiden ist die Durchlässigkeit der Kapillargefäße zu hoch, so dass Plasma austritt und es zu Ödemen und einem Abfall des Blutdrucks kommt.

    Hier noch ein Auszug aus dem aktuellen Sicherheitsbericht 27.12.2020 bis 02.04.2021 des PEI, die bisher gängige Bezeichnung der Vakzine habe ich in Klammern gesetzt.

    Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) berichtet über 31.149 aus Deutschland gemeldete Verdachtsfälle von Nebenwirkungen oder Impfkomplikationen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung, von Beginn der Impfkampagne am 27.12.2020 bis zum 02.04.2021.

    Bis zum 02.04.2021 wurden laut Angaben des Robert Koch-Instituts 14.381.068 Impfungen durchgeführt, davon

    10.722.876 Impfungen mit Comirnaty (BionTech)
    713.067 Impfungen mit dem COVID-19-Impfstoff Moderna und
    2.945.125 Impfungen mit Vaxzevria (AstraZeneca)

    12.409 Verdachtsfälle wurden zur Impfung mit Comirnaty gemeldet,
    1.139 Verdachtsfälle zu dem COVID-19-Impfstoff Moderna,
    17.170 Verdachtsfälle zu Vaxzevria und in
    431 gemeldeten Verdachtsfällen wurde der COVID-19-Impfstoff nicht spezifiziert.

    Die Melderate betrug für die drei Impfstoffe zusammen 2,2 pro 1.000 Impfdosen, für Meldungen über schwerwiegende Reaktionen 0,2 pro 1.000 Impfdosen gesamt. ENDE

    Fairerweise müssen wir berücksichtigen, dass andere Impfstoffe und Medikamente auch schwere Nebenwirkungen erzeugen, allerdings wurden/werden diese nicht derart medial publiziert wie die über die Corona-Impfstoffe.

    Seit 1983 gab es keine Impfpflicht mehr, erst seit 2020 gibt es wieder eine Impfpflicht, gegen Masern, die aber defacto auch gegen Röteln und Mumps besteht.

    Wegen der außerordentlich kurzen Entwicklungszeit der Corona-Impfstoffe und deren Zulassung ist es absolut notwendig, dass über aufgetretene Nebenwirkungen berichtet wird, zumal zu befürchten ist, dass eine Corona-Impfpflicht eingeführt werden könnte.

    Bleibt gesund!

  17. Corona, Corona # 457
    skaergarden
    Oh mein Gott.... würden die Bewohner des nordamerikanischen Kontinents entsetzt konstatieren, wenn Ikea sie nicht ins Geschäft ließe, weil sie ohne Luca vor der Tür stehen. ; -)

    https://www.spiegel.de/netzwelt/apps...2-451eebe95836

    So ein Virus löst in manchen deutschen Köpfen einen richtigen, profitablen Innovationsschub aus, sei es in der Entwicklung, sei es bei der Beschaffung von "Kampfmitteln" gegen SARS-CoV-2.

    Bleibt gesund!

  18. Corona, Corona # 458
    Aline
    Also Sigrid, verfällst du jetzt auch schon in den Panikmodus? Du schreibst an Granberg gerichtet:......... „Es ist möglich, dass künftig nur noch Geimpfte in andere Länder reisen bzw. nach Deutschland einreisen dürfen. Bereits im Februar berichtete das Ärzteblatt darüber, dass Schweden bis zum Sommer einen digitalen Impfpass einführen will, mit dem man unter anderem seine Coronaimpfungen nachweisen kann..... Schweden dürfte der Forderung nach einem Impfnachweis bei Einreise aus dem Ausland möglicherweise folgen. Aktuell wäre es für jeden Schwedenhausbesitzer einfacher, wenn er eine Impfung bei der Einreise nach Schweden wie auch Rückreise nach Deutschland nachweisen könnte.“................... Wo bleibt der Widerstand? Wenn kein Mensch mehr in Länder mit solchen Forderungen reisen würde, wäre der Impfpass vom Tisch. Aber leider ist der Zug wohl schon abgefahren. Ein Großteil der Europäer/der Deutschen nickt einfach nur noch alles ab oder, noch schlimmer, eilt in dienlicher Gehorsamkeit sogar voraus. Da wird dieses und jenes erfunden, um einen UNMÖGLICHEN und GRUNDRECHTSWIDRIGEN Zustand zu zementieren!! Tatsache ist zur Zeit, dass der digitale Impfpass wohl nicht mehr aufzuhalten ist, ABER in diesen Pass werden eben nicht nur Impfungen eingetragen, sondern auch Negativ-Tests, wenn man keine Impfung hat. Und mit diesen kann man, so heißt es jedenfalls von allen Regierungen, dann eben auch einreisen. Also es gibt eine Alternative. Ja, sie ist sicherlich umständlicher und auch teuer, wenn ich an die Preise für die Tests denke, aber noch gibt es definitiv KEINEN Impfzwang. Wie sagt man so schön: manchmal ist der Feldweg interessanter als die Autobahn. Ich liebe Feldwege ;-) Darüberhinaus: Wir schlagen uns hier mit Impfungen, Impfdosen, Impfterminen etc. herum, während Frau Merkel dabei ist, aus der förderalistischen Bundesrepublik einen absolutistischen Staat zu errichten. L'état c'est moi (der Staat bin ich), sagte schon der französische König Ludwig XIV und am 17. Juni 1953 hörte es sich dann so an:.......................... Ab 13 Uhr des 17. Juni wird im sowjetischen Sektor von Berlin der Ausnahmezustand verhängt. Alle Demonstrationen, Versammlungen, Kundgebungen und sonstige Menschenansammlungen über drei Personen werden auf Straßen und Plätzen wie auch in öffentlichen Gebäuden verboten. Jeglicher Verkehr von Fußgängern und der Verkehr von Kraftfahrzeugen und anderen Fahrzeugen wird von 21 Uhr bis 5 Uhr verboten, diejenigen, die gegen diesen Befehl verstoßen, werden nach den Kriegsgesetzen bestraft. (Erklärung des Ausnahmezustandes im sowjetischen Sektor von Berlin, 1953) .......Komisch, wenn ich mir so anhöre, was unsere Regierenden von sich geben, dann hört sich das alles sehr ähnlich an. Der Innenminister in BW hat ähnlich geredet. Aber all das scheint niemanden mehr zu interessieren. Die Sehnsucht nach einem autoritären Regime hat sich anscheinend schon tief in die bürgerliche Mitte gefressen. „Der Staat soll endlich mal richtig knallhart durchgreifen“. Was? Der liberale Rechtsstaat ist gerade dabei zu entgleisen. Eine Regierungschefin will die Ministerpräsidenten entmachten und die lassen sich das einfach so gefallen. Ja, Mutti wird’s schon richten........ Jetzt müßten Hunderttausende auf die Strassen gehen, es müssten Sondersendungen stattfinden, es müssten Anwälte, Richter endlich mal ihre Klappe auf machen. Und was geschieht? Man beschäftigt sich mit der Luca-App und dem vorgeschobenen dämlichen Kandidaten-Gerangel Laschet oder Söder. Und die „Intelligenzia“, die „geistige Elite“ schweigt. Ich fass es nicht!

  19. Corona, Corona # 459
    Aline
    Ich entschuldige mich natürlich wieder für diesen langen Textschlauch. Ich weiß wirklich nicht, was ich noch machen soll, um es zu ändern. Sobald ich meinen Text hier reinkopiere, verwandelt er sich in einen Schlauch, egal, wie gut er vorher aussah. Und auch Verbesserungen in der Vorschau helfen nicht :-(

  20. Corona, Corona # 460
    Aline
    Und so kann Widerstand auch gehen ;-)................................................. ... https://www.nachdenkseiten.de/?p=71530

Weitere Themen von Aline
  1. Innerhalb von 3 Tagen sind zwei Frauen (Malmö u....
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.09.2019, 17:17
  2. Wäre schön, wenn von den Administratoren der...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.08.2019, 17:41
  3. Schweden's Westküste hat ein Müllproblem ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.08.2019, 21:04
  4. Vielleicht findet sich trotz Urlaubszeit ein...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.07.2019, 13:39
  5. Für tommy, unseren vehementen Bargeldverteidiger...
    im Forum Schweden-Café
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.09.2018, 00:37
Andere Themen im Forum Allgemeines Schwedenforum
  1. Ein Gutmensch ist ein Vollidiot Dem alsbald...
    von rudi
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.01.2020, 11:16
  2. Hej, bin auf der Suche nach Weihnachtsmärkten,...
    von SophiaVinter
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.10.2019, 21:49
  3. Möchte gerne im Sommer 2020 auf Ihr...
    von realo
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.10.2019, 17:48
  4. Hej, wer fährt bis Wiesbaden oder weiter...
    von Landsvägen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.09.2019, 17:58
  5. Guten Tag zusammen :) ich bin neu hier - und...
    von Santari
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.03.2018, 13:58
Sie betrachten gerade Corona, Corona - Seite 23.