1. Corona, Corona # 321
    Aline
    Was man nicht alles so finden kann, auch beim RKI. Die offizielle Website des RKI warnt z.B. ausdrücklich vor dem unqualifiziertem Gebrauch der FFP-2-Masken, die Herr Söder jetzt in Bayern vorschreibt und die jetzt auch über die Krankenkassen an die älteren Bürger verteilt werden bzw. in den Apotheken abgeholt werden können.
    https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/NCOV2019/gesamt.html

    Unter anderem steht da:
    Welche Funktion bzw. Einsatzbereiche haben FFP2-Masken außerhalb der Indikationen des Arbeitsschutzes?

    Das Tragen von FFP2-(bzw. FFP3-)Masken durch geschultes und qualifiziertes Personal wird z.B. im medizinischen Bereich im Rahmen des Arbeitsschutzes vorgeschrieben, wenn patientennahe Tätigkeiten mit erhöhtem Übertragungsrisiko durch Aerosolproduktion, z.B. eine Intubation, durchgeführt werden.
    Beim bestimmungsgemäßen Einsatz von FFP2-Masken muss eine arbeitsmedizinische Vorsorgeuntersuchung im Voraus angeboten werden, um durch den erhöhten Atemwiderstad entstehende Risiken für den individuellen Anwender medizinisch zu bewerten. Der Schutzeffekt der FFP2-Maske ist nur dann umfassend gewährleistet, wenn sie durchgehend und dicht sitzend (d.h. passend zur Gesichtsphysiognomie und abschließend auf der Haut, Nachweis durch FIT-Test) getragen wird. Bei der Anwendung durch Laien ist ein Eigenschutz über den Effekt eines korrekt getragenen MNS hinaus daher nicht zwangsläufig gegeben. In den „Empfehlungen der BAuA und des ad-Hoc AK „Covid-19“ des ABAS zum Einsatz von Schutzmasken im Zusammenhang mit SARS-CoV-2“ werden FFP2-Masken nicht zur privaten Nutzung empfohlen.

    Gemäß Vorgaben des Arbeitsschutzes ist die durchgehende Tragedauer von FFP2-Masken bei gesunden Menschen begrenzt (siehe Herstellerinformationen, i.d.R. 75 Minuten mit folgender 30-minütiger Pause), um die Belastung des Arbeitnehmers durch den erhöhten Atemwiderstand zu minimieren. Bedingt durch den zweckbestimmten, zielgerichteten Einsatz sind keine Untersuchungen zu den gesundheitlichen, ggf. auch langfristigen Auswirkungen der Anwendung von FFP2-Masken außerhalb des Gesundheitswesens z.B. bei vulnerablen Personengruppen oder Kindern verfügbar. Bei Gesundheitspersonal sind Nebenwirkungen wie z.B. Atembeschwerden oder Gesichtsdermatitis infolge des abschließenden Dichtsitzes beschrieben. Beim Einsatz bei Personen mit z.B. eingeschränkter Lungenfunktion oder älteren Personen sind gesundheitliche Auswirkungen nicht auszuschließen.

    Die Anwendung durch Laien, insbesondere durch Personen, die einer vulnerablen Personengruppe angehören (z.B. Immunsupprimierte) sollte grundsätzlich nur nach sorgfältiger Abwägung von potentiellem Nutzen und unerwünschten Wirkungen erfolgen. Sie sollte möglichst ärztlich begleitet werden, um über die Handhabung und Risiken aufzuklären, einen korrekten Dichtsitz zu gewährleisten, die für den Träger vertretbare Tragedauer unter Berücksichtigung der Herstellerangaben individuell festzulegen und gesundheitliche Risiken/Folgen zu minimieren. Weiterhin sollten FFP2-Masken grundsätzlich nicht mehrfach verwendet werden, da es sich i.d.R. um Einmalprodukte handelt.
    Es ist darauf hinzuweisen, dass im Kontext der allgemeinen Infektionsschutzmaßnahmen das Tragen einer Alltagsmaske eine wichtige Maßnahme darstellt, die allerdings einzeln angewendet nicht so effektiv sein kann wie die Kombination von mehreren Maßnahmen im Sinne eines Maßnahmenbündels. Deshalb sollte der Einsatz von Masken nicht dazu führen, dass andere Komponenten der AHA+L-Regeln vernachlässigt werden oder sogar Risiken bewusst in Kauf genommen werden (z.B. durch Erhöhung der Personendichte in geschlossenen Räumen mit schlechter Belüftung, oder Erhöhung der Zahl der nicht zwingend erforderlichen Kontakte).
    ======

    Ist Herrn Söder und all den anderen Nachplapperern eigentlich bewußt, dass sie wissentlich die Gesundheit von ein paar Millionen von Mitbürgern gefährden? Das RKI wird seine Hände natürlich in Unschuld waschen. Sie haben auf ihrer website ja gewarnt......

  2. Corona, Corona # 322
    skaergarden
    Bereits 2010 listete n-tv zehn Politiker, die Merkel bis dato geschasst hatte, deswegen kann ich mir nicht vorstellen, dass unser Jens einsame Entscheidungen treffen oder gar gefährlich für Merkel werden könnte. Kurz bevor Spahn 2018 Bundesgesundheitsminister wurde, hatte er noch ein Jahr zuvor Merkels Flüchtlingspolitik kritisiert. Merkel hatte sich im Fall Spahn dazu entschlossen, ihren konservativen Kontrahenten an den Fresstopf zu holen und hat somit gleich auch Spahn’s Anhänger innerhalb der CDU unter Kontrolle gebracht. ;-)

    Ist Herrn Söder und all den anderen Nachplapperern eigentlich bewußt.....
    Ja Aline, denn bspw. sind die Beschäftigten im Einzelhandel von der Pflicht zum Tragen der FFP2-Masken ausgenommen. Alle anderen, also die Tragepflichtigen, holen nach 75 Minuten für 30 Minuten tief Luft und weiter geht's.;-)

    Seit fast einem Jahr teilen uns unsere Entscheidungsträger, natürlich beratend unterstützt von Experten, in regelmäßigen Abständen die neuesten Erkenntnisse über das neue, hoch ansteckende Virus mit. Weil sich allesamt in einem Lernprozess befinden, sollten wir uns über die Widersprüche in ihren Erklärungen nicht wundern. Studien werden dann zur Bestätigung der neuesten Version nachgereicht. :-)

    Und nun breitet sich auch noch die britische Sars-CoV-2-Mutation aus, die noch viel mehr hoch ansteckend sein soll, als die bisherige Variante. Zum Glück ist diese Mutation bisher nur vereinzelt in Deutschland festgestellt worden, selbst unser Bundespräsident ist sehr besorgt darüber, sagte er im TV.

    Und warum gibt es in GB schon so viele Menschen, die an der Sars-CoV-2-Mutation erkrankt sind? Richtig, der Test hat diese Mutation angezeigt.

    "Kurz vor Ausbruch der Corona-Pandemie forderten Fachleute vom Gesundheitsminister, die Überwachung von Virus-Mutationen zu verbessern. Laut NDR, WDR und SZ änderte sich aber nichts - nun fehlen wichtige Daten".

    https://www.tagesschau.de/investigat...spahn-101.html

    Und die Chefin sagte im März über Spahn: "Ich finde, dass Jens Spahn einen tollen Job macht." Wer würde sich trauen, ihr zu widersprechen? ;-)

    Bleibt gesund!

  3. Corona, Corona # 323
    Charlie
    Herr Maas und seine Vorstellungen
    "ein Geimpfter nimmt niemandem mehr ein Beatmungsgerät weg"


    Geändert von Charlie (17.01.2021 um 18:08 Uhr)

  4. Corona, Corona # 324
    Aline
    Wenn Maas in der Zeitung davon spricht, dass „Geimpfte wieder ihre Grundrechte ausüben dürfen sollten“, dann offenbart er damit eine solche Wissenslücke, dass man sich sofort fragt, wie der eigentlich sein Jurastudium abgeschlossen hat??
    Grundrechte darf eine Regierung doch nicht je nach Lust und Laune gewähren oder wegnehmen.
    Grundrechte „darf man nicht ausüben“, Grundrechte hat man einfach. Basta!
    Der Außenminister sollte mit solch einer Einstellung mal vom Verfassungsschutz überprüft werden. Der Mann hat gefährliche Gedankenspiele: Impfen macht frei........ Eigentlich sollte er sofort aus der Regierungsmannschaft fliegen!



    Wie sagte schon Herbert Wehner 1970:


    Es gibt Würstchen in diesem Parlament, die sind den Senf nicht wert, den man auf sie streichen müßte, um sie genießbar zu machen.

    Dem ist nichts hinzuzufügen, nur leider entwickelt sich die Lage langsam als brandgefährlich. Angeführt von solchen total unfähigen Regierungsmitgliedern

  5. Corona, Corona # 325
    Aline
    Und hier noch aktuell:

    Aus Norwegen:

    https://www.bloombergquint.com/onweb/norway-warns-of-vaccination-risks-for-sick-patients-over-80


    https://taz.de/Nebenwirkungen-bei-Senioren/!5744402/

    Ausgerechnet bei denen, die jetzt wie wild geimpft werden, da Hochrisikogruppe.... :-(
    Anscheinend haben alle vergessen, dass unter den Probanden, die sich freiwillig für die Impfstofferprobung zur Verfügung stellten, keine Freiwilligen über 60 Jahre dabei waren......

  6. Corona, Corona # 326
    Aline
    https://www.spiegel.de/wirtschaft/co...b-4e452af9d1f0


    Da ist ein Dachdeckermeister aus NRW, der nicht will, dass seine Mitarbeiter sich impfen lassen, damit die Leistungsfähigkeit des Betriebes erhalten bleibt. Denn der Impfstoff sei ja noch nicht ausreichend erforscht.
    Und jetzt werden die Geschütze aufgefahren. Jetzt geht der shitstorm los. Gegen ihn.

    Ich fass es nicht. In meinen Augen handelt der Mann sehr umsichtig. Was weiß man denn von späteren Nebenwirkungen? Genau, nämlich gar nichts und das ist auch der Grund, warum z.B. der Chef des BionTech-Unternehmens, Uğur Şahin, welches jetzt den in Deutschland verimpften Impfstoff herstellt, genau das gleiche gesagt hat. Er möchte nicht, dass seine Mitarbeiter sich impfen lassen. Wurde aber von unseren Medien nicht aufgegriffen bzw. verschwiegen..

    In welcher Welt leben wir mittlerweile?

    Meine Hochachtung für den Dachdeckermeister. Ich hoffe, er steht es durch!!

  7. Corona, Corona # 327
    Aline
    https://www.faz.net/aktuell/wirtscha...-17148242.html

    u.a. steht dort:
    Faz. vom 15.01.21
    Nach dem Corona-Impfstart richtet sich das Augenmerk der Welt auf mögliche Nebenwirkungen. Tatsächlich kursieren immer wieder Nachrichten von Toten „nach“ einer Impfung, obwohl ein Zusammenhang nicht erwiesen ist.
    In Norwegen haben nun die Gesundheitsbehörden vor Risiken für kranke Patienten über 80 Jahren gewarnt. Den Informationen zufolge sind bislang 23 Menschen im Land kurze Zeit nach ihrer ersten Impfdosis gestorben. 13 dieser Toten wurden untersucht – die Ergebnisse legen nahe, dass sie unter den üblichen Nebeneffekten einer Impfung litten. Diese Nebeneffekte sollen bei ihnen zu sehr schwerwiegenden körperlichen Reaktionen geführt haben. Die Rede ist von gebrechlichen älteren Personen.

    ...........

    Bleiben wir bei Zahlen:
    Weltbevölkerung ca 8 Milliarden
    Davon an Covid-19 verstorben: 2 Millionen, wobei diese Zahl mit Vorsicht zu geniessen ist, denn mittlerweile weiß man ja, wie „großzügig“ die an und mit Corona Verstorbenen gezählt werden, um die Statistik in die Höhe zu treiben. Die Corona-„Pandemie“ dauert nun schon über ein Jahr an, d.h. zwei Grippesaisons!
    Über einen Zeitraum von über 12 Monaten also insgesamt 0,25% an Covid-19 Verstorbene.
    Impfbeginn in Deutschland Ende Dezember 2020. Nach 2 Wochen gibt dann das Paul-Ehrlich Institut die folgenden Zahlen bekannt:

    - Das Paul-Ehrlich-Institut hat zwischen dem Beginn der Kampagne am 27. Dezember und dem 10. Januar rund 614.000 Impfungen gezählt. In dieser Zeit wurden in 325 Einzelfallmeldungen 913 „unerwünschte Reaktionen“ geschildert. In 51 Fällen galten sie als „schwerwiegend“, das entspricht einer Quote von 0,08 je 1000 Impfungen. Eine der geimpften Personen erlitt einen bleibenden Schaden, sieben Menschen verstarben.-

    Und das in 2 Wochen!! Ich glaube, ich bleibe bei meiner Impfverweigerung


    Besonders diesen Satz finde ich sehr „lustig“ im obigen Artikel:

    Die Wissenschaftler des Instituts weisen auf die ohnehin erhöhte Sterbewahrscheinlichkeit in einem gewissen Alter hin

    Ach so, ja alles klar. Warum gilt dieser Satz dann nicht auch bei der Zählung der Corona-Toten? Warum wird ein Mensch, der mit Endstadium Krebs oder akutem Herzinfarkt im Alter von 90 Jahren in eine Klinik kommt und dort kurz danach verstirbt, als Corona-Toter gezählt, nur weil bei ihm ein obligatorischer Schnelltest vor der Aufnahme in der Klinik gezeigt hat, dass er positiv getestet wurde, aber ansonsten symptomlos ist??

  8. Corona, Corona # 328
    Aline
    Zitat Zitat von Aline Beitrag anzeigen
    Ich fass es nicht. In meinen Augen handelt der Mann sehr umsichtig. Was weiß man denn von späteren Nebenwirkungen? Genau, nämlich gar nichts und das ist auch der Grund, warum z.B. der Chef des BionTech-Unternehmens, Uğur Şahin, welches jetzt den in Deutschland verimpften Impfstoff herstellt, genau das gleiche gesagt hat. Er möchte nicht, dass seine Mitarbeiter sich impfen lassen. Wurde aber von unseren Medien nicht aufgegriffen bzw. verschwiegen..

    In welcher Welt leben wir mittlerweile?
    Ich muss mich berichtigen. Diese Meldung wurde mittlerweile angeblich als "Fake" enttarnt. Soll der Chef von BionTech nicht so gesagt haben bzw. er hat es anders gemeint.
    Zwischenzeitlich bietet er seinen Mitarbeitern nun eine freiwillige Impfung an (warum will man die Pflegekräfte eigentlich zwingen??)..

  9. Corona, Corona # 329
    skaergarden
    Ich bin nicht der Weltuntergang. Und nicht die Lösung eurer Probleme“

    Sie tun mir unrecht, meine Damen und Herren; Sie beleidigen mich. Sie nennen mich „Killervirus“. Glauben Sie mir, wenn ich es darauf anlegen würde, Sie umzubringen, würde ich es tun. Aber selbstverständlich lege ich es nicht darauf an. Ein Virus, das seinen Wirt umbringt, erledigt seinen Job schlecht. Ein Virus will nur eines – es will sich ausbreiten.

    https://www.welt.de/satire/article20...untergang.html


    Bleibt gesund!

  10. Corona, Corona # 330
    skaergarden
    Für die vielen Verwaltungsangestellten in den deutschen Gemeinden - und ganz besonders für die Angestellten in den Verwaltungen der Großstädte - käme der Beschluss zu spät, wenn sich beim nächsten Meeting die Ministerpräsidenten der Meinung ihrer Chefin anschließen und für den gesamten öffentlichen Raum eine FFP2-Maskenpflicht beschließen würden.

    Über den betriebenen Aufwand zur Erfassung der Bereiche, für die eine Maskenpflicht gilt, sei hier beispielhaft Hamburg erwähnt.

    Maskenpflicht auf öffentlichen Plätzen
    1. Dezember 2020
    .......
    11. auf dem Alma-​Wartenberg-​Platz einschließlich der Bahrenfelder Straße im räumlichen Bereich zwischen und einschließlich den Hausnummern 135 beziehungsweise 146 und den Hausnummern 183 beziehungsweise 188, der Kleinen Rainstraße im räumlichen Bereich bis zu und einschließlich den Hausnummern 3 beziehungsweise 6, der Nöltingstraße im räumlichen Bereich bis zu und einschließlich den Hausnummern 5 beziehungsweise 12, der Friedensallee im räumlichen Bereich bis zu und einschließlich den Hausnummern 7 beziehungsweise 14 sowie der Bergiusstraße im räumlichen Bereich bis zu der Hausnummer 7, freitags, sonnabends sowie an Feiertagen und tags zuvor, jeweils von 18 Uhr bis 4 Uhr am Folgetag. Quelle hamburg.de

    Bleibt gesund!

  11. Corona, Corona # 331
    rudi
    Wenn mich der/das Virus umgebracht hat können mir die eventuellen Nebenwikungen, welcher Art auch immer, der Schutzimpfung scheißegal sein.
    Die Geschichte der Seuchen, zB. Pocken, Kinderlähmung, Masern, Röteln, hat doch hinreichend bewiesen dass nur eine Schutzimpfung ausreichenden Schutz bieten kann. Die wenigen, in den meisten Fällen harmlosen, Nebenwirkungen kann und muß man da vernachlässigen.
    Das sagt euch ein Fachpfleger für Anästhesie und Intensivpflege mit verdammt viel Lebenserfahrung.
    Hört also auf herum zu quengeln und haltet euch verdammt nochmal an die, wenn euch schmerzhaften, Einschränkungen zur Eindämmung dieser Pandemie. Um so eher haben wir unser altes Leben wieder.

  12. Corona, Corona # 332
    Charlie
    Wenn ich mich impfen lasse:
    1.- Kann ich aufhören, die Maske zu tragen?
    Regierung - Nein
    2.- Können die Restaurants, Kneipen, Bars etc. wiedereröffnet werden und alle arbeiten normal?
    Regierung - Nein
    3.- Bin ich gegen Covid resistent?
    Regierung - Vielleicht, aber wir wissen es nicht genau.....
    4.- Wenigstens bin ich nicht mehr ansteckend für andere?
    Regierung - Nein, man kann es immer noch weitergeben, möglicherweise weiß es niemand.
    5.- Wenn wir alle Kinder impfen, geht die Schule normal weiter?
    Regierung - Nein
    6.- Wenn ich geimpft bin, kann ich dann die soziale Distanzierung beenden?
    Regierung - Nein
    7.- Wenn ich geimpft bin, kann ich aufhören, meine Hände zu desinfizieren?
    Regierung - Nein
    8.- Wenn ich mich und meinen Opa impfe, können wir uns dann umarmen?
    Regierung - Nein
    9.- Werden Kinos, Theater und Stadien dank Impfstoffen wieder geöffnet?
    Regierung - Nein
    10.- Mögen die Geimpften in der Lage sein, sich [Veranstaltungen; Partys] zu versammeln.
    Regierung - Nein
    11.- Was ist der wahre Vorteil des Impfens?
    Regierung - Das Virus wird Sie nicht töten.
    12.- Bist du sicher, dass es mich nicht umbringt?
    Regierung - Nein
    13.- Wenn statistisch gesehen mich das Virus sowieso nicht tötet... Warum sollte ich mich impfen lassen?"
    Regierung - um andere zu schützen.
    14.- Also wenn ich mich impfen lasse, sind die anderen 100 % sicher, dass ich sie nicht infiziere?
    Regierung - Nein, wir sind uns nicht sicher
    Also, um es zusammenzufassen: Der Covid-9-Impfstoff...
    Gibt keine Immunität.
    Eliminiert das Virus nicht.
    Verhindert nicht den Tod.
    Das garantiert nicht, dass du es nicht bekommst.
    Das hält dich nicht davon ab, es zu bekommen.
    Hält dich nicht davon ab, es weiterzugeben
    Es schließt die Notwendigkeit von Reiseverboten nicht aus.
    Es schließt nicht die Notwendigkeit von Geschäftschließungen aus.

    Also... was zum Teufel machen wir?
    Geändert von Charlie (19.01.2021 um 12:19 Uhr)

  13. Corona, Corona # 333
    Aline
    @ Charlie

    Man könnte noch einen weiteren Punkt einfügen, dass man nämlich auch noch gar nicht weiß, wie lange ein Impfschutz überhaupt anhält. Es wird bereits darüber gesprochen, dass man sich vermutlich alle 6 Monate neu impfen lassen muss.... für mindestens 4 Jahre (es wird geschätzt, dass der jetzt bekannte Virus so lange noch "aktiv" sein wird..... )

  14. Corona, Corona # 334
    Aline
    Zitat Zitat von rudi Beitrag anzeigen
    Wenn mich der/das Virus umgebracht hat können mir die eventuellen Nebenwikungen, welcher Art auch immer, der Schutzimpfung scheißegal sein.
    Die Geschichte der Seuchen, zB. Pocken, Kinderlähmung, Masern, Röteln, hat doch hinreichend bewiesen dass nur eine Schutzimpfung ausreichenden Schutz bieten kann. Die wenigen, in den meisten Fällen harmlosen, Nebenwirkungen kann und muß man da vernachlässigen.
    Das sagt euch ein Fachpfleger für Anästhesie und Intensivpflege mit verdammt viel Lebenserfahrung.
    Hört also auf herum zu quengeln und haltet euch verdammt nochmal an die, wenn euch schmerzhaften, Einschränkungen zur Eindämmung dieser Pandemie. Um so eher haben wir unser altes Leben wieder.
    @Rudi:

    Die Geschichte der Seuchen, zB. Pocken, Kinderlähmung, Masern, Röteln, hat doch hinreichend bewiesen dass nur eine Schutzimpfung ausreichenden Schutz bieten kann.
    Richtig, aber diese Impfstoffe hatten eine Vorlaufzeit von 8 – 10 Jahren, bevor sie auf den Markt kamen. Jetzt wurde ein „Impfstoff“ innerhalb von 8 Monaten entwickelt und die Hersteller sagen sogar ganz offen, dass es ein Versuch am lebenden Menschen ist. Wenn es schief geht, wird er eben Ende diesen Jahres wieder vom Markt genommen.......


    Die wenigen, in den meisten Fällen harmlosen, Nebenwirkungen kann und muß man da vernachlässigen.

    Es geht hier nicht um Nebenwirkungen, die innerhalb von Stunden und ein, zwei Tagen auftreten, obwohl die Medien immer nur davon sprechen. Es ist eine vollkommene Verar..... der Menschen. Ich kann diese ganzen Omis, die sich vor laufenden Kameras impfen lassen und dann sagen "es war doch nur ein Pieks" nicht mehr ertragen.
    Es geht um die Langzeitfolgen, nach einem Jahr, nach zwei, nach fünf Jahren!!


    Hört also auf herum zu quengeln und haltet euch verdammt nochmal an die, wenn euch schmerzhaften, Einschränkungen zur Eindämmung dieser Pandemie. Um so eher haben wir unser altes Leben wieder.


    Dein altes Leben wirst du nie wieder bekommen. Nicht umsonst spricht man nun überall von „der neuen Normalität“!!

  15. Corona, Corona # 335
    skaergarden
    Zitat Zitat von Aline Beitrag anzeigen
    @Rudi:
    Es geht hier nicht um Nebenwirkungen, die innerhalb von Stunden und ein, zwei Tagen auftreten, obwohl die Medien immer nur davon sprechen. Es ist eine Verar..... der Menschen.

    Es geht um die Langzeitfolgen, nach einem Jahr, nach zwei, nach fünf Jahren!!
    Es gibt nur ein Problem:

    "Tritt der Impfschaden erst Monate oder Jahre später auf, kann er nicht mehr auf die Impfung zurückgeführt werden und wird daher nicht als solcher anerkannt".

    https://www.big-direkt.de/de/ratgebe...nachteile.html

    Bleibt gesund!

  16. Corona, Corona # 336
    rudi
    Es bleiben aber keine 8 bis 10 Jahree Zeit einen Impfstoff zu erproben. Wer will dann die Millionen von Toten verantworten? Ansonsten: Das Leben ist nun mal gefährlich und endet immer mit dem Tode.

  17. Corona, Corona # 337
    Charlie
    @Rudi
    nochmal die wichtigsten Punkte:

    Eliminiert das Virus nicht.

    Verhindert nicht den Tod.
    Das garantiert nicht, dass du es nicht bekommst.
    Das hält dich nicht davon ab, es zu bekommen.
    Hält dich nicht davon ab, es weiterzugeben

    Da könnte man doch auch gleich mit einer Kochsalzlösung impfen.....

  18. Corona, Corona # 338
    Aline
    Zitat Zitat von skaergarden Beitrag anzeigen
    Es gibt nur ein Problem:

    "Tritt der Impfschaden erst Monate oder Jahre später auf, kann er nicht mehr auf die Impfung zurückgeführt werden und wird daher nicht als solcher anerkannt".

    https://www.big-direkt.de/de/ratgebe...nachteile.html

    Bleibt gesund!
    Das darf ja nicht wahr sein. Ich krieg die Krise.

  19. Corona, Corona # 339
    Aline
    Zitat Zitat von Charlie Beitrag anzeigen
    @Rudi
    nochmal die wichtigsten Punkte:

    Eliminiert das Virus nicht.

    Verhindert nicht den Tod.
    Das garantiert nicht, dass du es nicht bekommst.
    Das hält dich nicht davon ab, es zu bekommen.
    Hält dich nicht davon ab, es weiterzugeben

    Da könnte man doch auch gleich mit einer Kochsalzlösung impfen.....
    Charlie, vielleicht solltest du diesen Tip mal den in Lieferschwierigkeiten steckenden Impfherstellern geben. Dann würden diese echt und endlich mal etwas für die Menschheit tun

  20. Corona, Corona # 340
    rudi
    Was wären denn die Alternativen zur Schutzimpfung?
    1. Nichts tun und auf Gott vertrauen
    2. Bußwallfahrten wie im Mittelalter veranstalten
    3. Im atombombensicherenen Bunker verschanzen und auf ein Ende der Pandemie warten
    4. Einfach behaupten das Virus ist eine Erfindung der bösen Herrschenden und der Pharmaindustrie und mich an keinerlei Beschränkungen und Vorschriften halten.
    Ich glaube das ist alles nicht Zielführend

Weitere Themen von Aline
  1. Innerhalb von 3 Tagen sind zwei Frauen (Malmö u....
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 03.09.2019, 17:17
  2. Wäre schön, wenn von den Administratoren der...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 16.08.2019, 17:41
  3. Schweden's Westküste hat ein Müllproblem ...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.08.2019, 21:04
  4. Vielleicht findet sich trotz Urlaubszeit ein...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.07.2019, 13:39
  5. Für tommy, unseren vehementen Bargeldverteidiger...
    im Forum Schweden-Café
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.09.2018, 00:37
Andere Themen im Forum Allgemeines Schwedenforum
  1. Ein Gutmensch ist ein Vollidiot Dem alsbald...
    von rudi
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 21.01.2020, 11:16
  2. Hej, bin auf der Suche nach Weihnachtsmärkten,...
    von SophiaVinter
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 25.10.2019, 21:49
  3. Möchte gerne im Sommer 2020 auf Ihr...
    von realo
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 17.10.2019, 17:48
  4. Hej, wer fährt bis Wiesbaden oder weiter...
    von Landsvägen
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 08.09.2019, 17:58
  5. Guten Tag zusammen :) ich bin neu hier - und...
    von Santari
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 01.03.2018, 13:58
Sie betrachten gerade Corona, Corona - Seite 17.