Hallo, wir sind seit 2013 Besitzer eines Ferienhäuser in der Nähe von Älmhult. ( An anderer Stelle werden wir uns dann kurz vorstellen.....) Das Haus wurde 1996 durch den deutschen Vorbesitzer von einer schwedischen Baufirma gebaut. Auf unserem Grundstück befindet sich unsere Kläranlage ( Dreikammersystem), die Infiltration teilen wir uns mit dem Nachbarn auf dessen Grundstück. Frischwasser erhalten wir ebenfalls über den Brunnen des Nachbarn ( eingetragenes Recht). Nun haben wir von der Kommun ein Schreiben erhalten, mit dem wir aufgefordert werden, eine neue Kläranlage zu bauen, da unsere nicht mehr den heutigen Anforderungen entsprechen würde. Wir sind darüber sehr überrascht, da uns Anfang November 2018 in einem persönlichen Gespräch mit einer Mitarbeiterin der Kommun mitgeteilt wurde, dass mit unserer Kläranlage alles in Ordnung und eine Genehmigung vom August 1996 vorhanden sei. Wer kann uns einen Tipp geben, wie wir mit diesem neuen Anschreiben umgehen sollen und was es für eine Bedeutung hat ?
Vielen Dank schon jetzt.
Heidrun und Andreas