1. Grillsaison 2018 # 1
    skaergarden

    Grillsaison 2018

    Rechtzeitig zu Beginn der Grillsaison widmete sich der NDR im April der Frage: Grillfleisch: Wie gut ist die Qualität?

    https://www.ndr.de/ratgeber/kochen/G...kaufen100.html

    In Deutschland wird nicht nur bedarfsdeckend Fleisch "produziert", sondern auch für den Export. Natürlich berücksichtigt der deutsche Konsument beim Einkauf die Testergebnisse, und besonders bei Lebensmitteln kauft er bevorzugt "gut und günstig" ein.

    Uns wird erklärt, dass der Wettbewerbsdruck dazu führt, dass nur durch eine Massentierhaltung der Verbraucher sein Fleisch wie gefordert günstig kaufen kann. Bei den Discountern kostete im April das Kilo unmariniertes Schweinenackensteak 5,98 Euro; dieser Endverbraucherpreis beschert den Einzelhändlern wie Lidl und Aldi, den Fleischgroßhändlern als auch den "Produzenten" ihren betriebswirtschaftlichen Gewinn. Jeder Laie kann sich vorstellen, dass nur auf Kosten der Tiere diese Verkaufspreise möglich sind.

    Beim Preisvergleich fürˋs Grillfleisch denkt der deutsche Konsument nicht mehr an die im TV immer wieder gezeigten Filme über die für die Schweine qualvolle Haltung bis zur ihrer Schlachtung. In Vorfreude auf den Grillabend denkt er auch nicht mehr daran, dass jährlich 60.000.000 Millionen Schweine "produziert" werden, von denen 13.000.000 Tiere gar nicht erst auf den Tellern, sondern in Tierkörperbeseitigungsanstalten landen, weil sie schwerkrank, verletzt oder bereits schon tot im Stall gelegen haben.

    Qualvoll gestorben und weggeworfen https://www.swr.de/report/qualvoll-g...jlm/index.html

    Die Fleischproduzenten - Landwirte kann man sie nicht mehr nennen - könnten ob dieser Verluste doch die Konsequenz daraus ziehen, 13.000.000 weniger Tiere großziehen. Den Platz, den diese Tiere eingenommen haben, könnte doch dann den, nach dieser Rechnung, überlebenden 47.000.000 Tieren zugute kommen.

    Wenn wir beim Discounter 5,98 Euro für ein Kilo Schweinenackensteak zahlen, bezahlen wir natürlich auch den entgangenen Gewinn des Fleischproduzenten durch die erlittenen Verluste - das sind immerhin gute 20% seiner Produktion - und die Kosten für die Entsorgung der qualvoll gestorbenen Tiere.

    "In Dänemark, Schweden, der Schweiz und Österreich beispielsweise sei die Haltung besser. So müssen Ställe in Schweden getrennte Liege-, Fress- und Kotbereiche aufweisen, um dem Bedürfnis der Schweine nach Sauberkeit gerecht zu werden".

    Schaut hin https://www.greenpeace.de/themen/lan...ne-schweinerei

    Schweinehaltung in Schweden: JISN-Auslandsexkursion 2018 https://www.schweine.net/news/schwei...exkursion.html

    Von solchen Haltungsbedingungen können deutsche Sauen mit ihren Ferkeln nur träumen....weil die deutschen Verbraucher nicht wie die schwedischen bereit sind, mehr fürˋs Fleisch zu bezahlen?

    Deutschland ist nicht nur Exportweltmeister, ein Deutscher wurde auch den Grillweltmeister 2017.
    Viel Spaß beim Grillen. ;-)

  2. Grillsaison 2018 # 2
    schaurein
    Naja es ist aber auch zu bedenken das Deutschland rund 80 und Schweden nur 10 millionen Einwohner versorgen muß!
    Desweiteren wird nicht nur an den Tieren gespart sondern auch an Personalkosten ! Großanlagen viele im Bereich der ehemaligen DDR mit Mindestlohn.Das Schweinefleisch kommt in "S" auch viel aus Dänemark ,was viele Schweden meiden.
    Teuer find ich es in Bezu auf Preis nicht,da auch meist Qualität besser ist.
    Meine Meinung.
    MfG.

  3. Grillsaison 2018 # 3
    Granberg
    Eines ist mir schon vor vielen Jahren aufgefallen: Ein schwedisches Kotelett schrumpft
    nicht so stark wie ein deutsches ... und spritzt beim Braten deutlich weniger = also
    weniger Wasser zugesetzt. In letzter Zeit gibt es leider schon mal mehr negative
    Braterlebnisse -- aber immer noch deutlich weniger als in D. Hab grad gestern
    1 Kotelett gebruzzelt -- kaum geschrumpft und wenig Spritzer, aber der Preis war
    auch lnapp 80% teurer als in D.

  4. Grillsaison 2018 # 4
    skaergarden
    Zitat Zitat von schaurein Beitrag anzeigen
    Naja es ist aber auch zu bedenken das Deutschland rund 80 und Schweden nur 10 millionen Einwohner versorgen muß!
    Und die Versorgung von 80 Mill. Menschen ist nur mit Fleisch von Tieren möglich, die unter katastrophalen Bedingungen gehalten werden und von denen 20% wegen der Haltungsbedingungen unter Schmerzen vor der sog. Schalchtreife sterben?

    Zitat Zitat von schaurein Beitrag anzeigen
    Desweiteren wird nicht nur an den Tieren gespart sondern auch an Personalkosten ! Großanlagen viele im Bereich der ehemaligen DDR mit Mindestlohn.Das Schweinefleisch kommt in "S" auch viel aus Dänemark ,was viele Schweden meiden.
    Teuer find ich es in Bezu auf Preis nicht,da auch meist Qualität besser ist.
    Meine Meinung.
    MfG.
    Die Einsparung an Personalkosten ist durch die Automatisierung der Versorgung der Tiere in den Schweineställen möglich, in Industriebetrieben etc. führte dieselbe Entwicklung zur Personalreduzierung.

    In dem Bericht über die Auslandsexkursion wird auf eine 70%ige Selbstversorgung an Schweinefleisch hingewiesen, eine beachtenswerte Quote, die auf das Kaufverhalten der schwedischen Konsumenten zurückzuführen ist, denn die schwedischen Schweinehalter sind aufgrund der höheren Anforderungen an die Haltungsbedingungen und den damit verbundenen höheren Erzeugerkosten im internationalen Wettbewerb nicht konkurrenzfähig.

    Nach dieser Statistik https://de.statista.com/statistik/da...n-deutschland/ (ist leider nur 1 x kostenfrei einzusehen) über den Zeitraum zwischen 2000 bis 2017 wurde in 2009 ein 100%iger Versorgungsgrad an Schweinefleisch erreicht, in 2017 beträgt er bereits über 120%.

    Diese Überproduktion dient zu Exportzwecken nach China und anderen asiatischen Staaten, in denen eine gesteigerte Nachfrage nach Schweinefleisch bedient wird.
    http://www.fleischwirtschaft.de/wirt...319?crefresh=1

  5. Grillsaison 2018 # 5
    schaurein
    Ja bin ja auch deiner Meinung zu den Haltungsbedingungen,nur ganz ohne Verluste geht es eben auch nicht.

Weitere Themen von skaergarden
  1. Schweden bereitet seine Bürger auf den Ernstfall...
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 18.08.2018, 10:06
  2. Nachdem die vorhergehende Regierung den...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 23.05.2018, 13:45
  3. Die legendäre schwedische Popgruppe ABBA hat sich...
    im Forum Schweden-Café
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 11.05.2018, 11:52
  4. Hallo Forumteam! Die neue europäische...
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 11.05.2018, 11:26
  5. "Leopolds Antikvariat" in Stockholm bietet...
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 19.07.2017, 07:27
Andere Themen im Forum Schweden-Café
  1. Seit 70 Jahren gibt es jetzt den Staat Israel. Da...
    von rudi
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 15.05.2018, 22:22
  2. Langsam fehlen einem die Worte für solch einen...
    von Aline
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.05.2018, 15:22
  3. Hej, ab dem 01. April 2018 ist in der EU bei...
    von Hanjo Bg
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 01.04.2018, 09:39
  4. God dag god dag.... Wir trennen uns von...
    von rompeballe
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 10.09.2017, 19:27
  5. Habe mal wieder eine Computerfrage. Ich habe...
    von kh
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 12.08.2017, 15:53
Sie betrachten gerade Grillsaison 2018.