1. "Soziale Dienste" ohne Profit ? # 1
    Gast11721

    "Soziale Dienste" ohne Profit ?

    http://sverigesradio.se/sida/artikel...rtikel=5507624

    Die Schweden sollen mal von den Rest der "Welt" lernen.

    **Gewinne privatisieren Verluste sozialisieren **

    oder ist das in der Realität hier in Skandinavien schon lange so ?
    Geändert von Gast11721 (17.04.2013 um 13:00 Uhr)

  2. "Soziale Dienste" ohne Profit ? # 2
    Odin
    Hönna

    Bist Du jetzt dafür oder dagegen ? WAS sollte Schweden
    vom Rest der Welt lernen ? Ich finde die Leute hier zeigen
    einen gesunden Instinkt. Die sozialen Dienste sind der
    Bereich der tätigen Nächstenliebe. Wer sowas tut, soll es
    aus dem Willen zu helfen tun, nicht aus dem Willen zum
    Profit.

    Odin

  3. "Soziale Dienste" ohne Profit ? # 3
    Gast11721
    Zitat Zitat von Odin Beitrag anzeigen
    Hönna

    Bist Du jetzt dafür oder dagegen ? WAS sollte Schweden
    vom Rest der Welt lernen ? Ich finde die Leute hier zeigen
    einen gesunden Instinkt. Die sozialen Dienste sind der
    Bereich der tätigen Nächstenliebe. Wer sowas tut, soll es
    aus dem Willen zu helfen tun, nicht aus dem Willen zum
    Profit.

    Odin
    Ich bin dafür und dagegen.
    Der Mensch ist nicht edel und gut-das fordert er nur immer von anderen Menschen.
    Lehrer und Altenpfleger sollen alle Idealisten sein ???
    Deswegen z.B. die schlechte Bezahlung /Ansehen der Lehrer i sverige ???
    Deswegen ist das schwedische Schulsystem auch so "gut" ?????

  4. "Soziale Dienste" ohne Profit ? # 4
    Odin
    Hallo Hönna

    Selbstverständlich ist der Mensch nicht gut und edel. Genau deshalb
    haben wir Gesetze, und genau deshalb fordern alle grossen Religionen,
    dass wir gut und edel sein sollen - eben weil wir es spontan und aus
    uns heraus NICHT sind.

    Wir haben aber auch eine natürliche Ader zur Zusammenarbeit und zum
    gegenseitigen Helfen - innerhalb einer überschaubaren Kleingruppe.

    Weder der totale Egoismus noch die völlige Hingabe an die Interessen
    anderer sind uns angeboren. Die Wahrheit liegt in der Mitte. Wir können
    beides, und der Rest ist Erziehung.

    Nein - Lehrer und Altenpfleger sollen keine Idealisten sein. Oder besser:

    - Sie sollen Idealisten sein, was die hohen Ziele ihrer aufgaben angeht.
    Sie sollten ihren Beruf als Berufung gewählt haben, geleitet von dem Willen
    Gutes zu tun.

    - Sie sollen aber keine Idealisten sein, wenn es um Aufopferung und
    Lohnverzicht geht. Schon im Neuen Testament steht, dass ein guter
    Arbeiter seinen Lohn wert ist.

    Ich bin mit einer Lehrerin verheiratet und weiss was Sache ist.

    Hier geht es um Gewinne im Schulsystem und in der Pflege. Diese Gewinne
    kommen eben - wie das typisch ist - NICHT den Angestellten vor Ort zu.
    Sie werden - wie so üblich - von gewissenlosen Risikokapitalisten
    (auch "Investoren" genannt) abgeschöpft.

    In der freien Wirtschaft ist das normal und in gewissem Umfang auch zu
    akzeptieren - nur die heutigen Auswüchse stören immer mehr Menschen.

    Im Schulwesen und in der Pflege führt es aber dazu, dass Steuermittel
    (öffentliche Gelder) in die Taschen einiger weniger privater Nimmersatte
    abfliessen, statt dem "Kundenkreis" (Schüler, Patienten etc.) zugute
    zu kommen.

    Früher hat es Grenzen des Anstandes gegeben. Heute muss die Gesetz-
    gebung mehr und mehr den abhanden gekommenen Anstand und die
    verlorengegangene Beisshemmung ersetzen. Wo die Werte innen nicht
    mehr vorhanden sind, müssen sie sekundär durch äusseren Druck
    durchgesetzt werden.

    Odin

  5. "Soziale Dienste" ohne Profit ? # 5
    Gast11721
    Zitat Zitat von Odin Beitrag anzeigen
    Hallo Hönna

    Selbstverständlich ist der Mensch nicht gut und edel. Genau deshalb
    haben wir Gesetze, und genau deshalb fordern alle grossen Religionen,
    dass wir gut und edel sein sollen - eben weil wir es spontan und aus
    uns heraus NICHT sind.

    Wir haben aber auch eine natürliche Ader zur Zusammenarbeit und zum
    gegenseitigen Helfen - innerhalb einer überschaubaren Kleingruppe.

    Weder der totale Egoismus noch die völlige Hingabe an die Interessen
    anderer sind uns angeboren. Die Wahrheit liegt in der Mitte. Wir können
    beides, und der Rest ist Erziehung.

    Nein - Lehrer und Altenpfleger sollen keine Idealisten sein. Oder besser:

    - Sie sollen Idealisten sein, was die hohen Ziele ihrer aufgaben angeht.
    Sie sollten ihren Beruf als Berufung gewählt haben, geleitet von dem Willen
    Gutes zu tun.

    - Sie sollen aber keine Idealisten sein, wenn es um Aufopferung und
    Lohnverzicht geht. Schon im Neuen Testament steht, dass ein guter
    Arbeiter seinen Lohn wert ist.

    Ich bin mit einer Lehrerin verheiratet und weiss was Sache ist.

    Hier geht es um Gewinne im Schulsystem und in der Pflege. Diese Gewinne
    kommen eben - wie das typisch ist - NICHT den Angestellten vor Ort zu.
    Sie werden - wie so üblich - von gewissenlosen Risikokapitalisten
    (auch "Investoren" genannt) abgeschöpft.

    In der freien Wirtschaft ist das normal und in gewissem Umfang auch zu
    akzeptieren - nur die heutigen Auswüchse stören immer mehr Menschen.

    Im Schulwesen und in der Pflege führt es aber dazu, dass Steuermittel
    (öffentliche Gelder) in die Taschen einiger weniger privater Nimmersatte
    abfliessen, statt dem "Kundenkreis" (Schüler, Patienten etc.) zugute
    zu kommen.

    Früher hat es Grenzen des Anstandes gegeben. Heute muss die Gesetz-
    gebung mehr und mehr den abhanden gekommenen Anstand und die
    verlorengegangene Beisshemmung ersetzen. Wo die Werte innen nicht
    mehr vorhanden sind, müssen sie sekundär durch äusseren Druck
    durchgesetzt werden.

    Odin
    Nun da kann ich Dir doch nur zu 100 % zustimmen.
    Mehr als höchstens 10 % Profit über Jahre kann nicht möglich sein oder es stimmt irgend etwas nicht.
    Diese 25 % Zielvorgabe sind doch nur Geschwafffffffffeeeeeeeeeeeellllllllllllllllll von Bankgangster.
    Sicher wäre es ideal wenn Privatschulen oder Privatpflegeeinrichtungen von den dort Tätigen als eine Art Genossenschaft geführt werden würde--- das dürfte leider nur in den seltensten Fällen funktionieren.
    Also müssen vermutlich die Kommunen und auch Private ran.
    Allerdings muss immer abgesichert sein--das nichts auf Verschleiss (Bausubstanz/Investitionen der Zukunft etc, usw)
    gefahren wird.
    Und selbstverständlich muss das Personal einen vernünftigen Lohn und einen vernünftigen Arbeitsvertrag bekommen
    und da sehe ich schon schwarz bei den Kommunen--ganz zu schweigen bei den Privaten mit bis zu 25 % Profit.

  6. "Soziale Dienste" ohne Profit ? # 6
    Odin
    Hallo Hönna

    Früher war das mal so: man hat gesehen, dass man schwarze
    Zahlen schreibt, und der Gewinn ist dann verteilt worden. Aber
    man hat nicht versucht eine Mindestgrenze für den Profit schon
    von vornherein vorzugeben. Das war eine vernünftige und auch
    ethisch vertretbare Wirtschaftsweise. Gewinnvorgaben sollten
    an sich verboten sein, oder man sollte diejenigen, die diese
    grosskotzigen Vorgaben machen, dazu verpflichten können in
    der Praxis selber diesen Gewinn zu erwirtschaften. Sie sollten
    selber durch ihre gutes Beispiel zeigen müssen, das das ohne
    Hungerlöhne und Sozialdumping allein mit ehrlicher und guter
    Leistung und ohne Gesetzesübertretungen möglich ist.

    Odin

Weitere Themen von Gast11721
  1. Antworten: 22
    Letzter Beitrag: 09.10.2015, 22:54
  2. http://www.tagesschau.de/googleplus114.html
    im Forum Schweden-Café
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 20.04.2013, 19:18
  3. http://www.ardmediathek.de/das-erste/ttt-titel-the...
    im Forum Schweden-Café
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 09.04.2013, 21:15
  4. Da gibt es jetzt so schöne Angebote wie z.B. ...
    im Forum Schweden-Café
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.04.2013, 09:18
  5. Aufsichtsbehörde für Diskriminierungsfragen...
    im Forum Schweden-Café
    Antworten: 17
    Letzter Beitrag: 11.03.2013, 12:08
Andere Themen im Forum Allgemeines Schwedenforum
  1. Hej! Im 2. Anlauf wieder in Schweden (mein Name...
    von Südschwedler
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30.05.2013, 09:35
  2. hallo :) wir muessen fuer die schule eine...
    von esthereckel
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 18.04.2013, 21:24
  3. Hallo Gemeinde ! Am Freitag Mittag bin ich...
    von Bert
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.04.2013, 02:06
  4. Hallo Gemeinde ! Am Wochenende hatte ich...
    von Bert
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 15.04.2013, 19:40
  5. Mit Peter Tan Privatdarlehen können Sie erhalten...
    von petertan
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 14.04.2013, 20:35
Sie betrachten gerade "Soziale Dienste" ohne Profit ?.