+ Antworten
12
  1. Nachdem # 1
    Gast5904

    Nachdem

    ich heute Nachmittag festgestellt habe, daß hier stillschweigend zensiert wird, bitte ich darum meinen Account zu löschen!

    FJosef

  2. Nachdem # 2
    Aline
    Zitat Zitat von F.Josef Beitrag anzeigen
    ich heute Nachmittag festgestellt habe, daß hier stillschweigend zensiert wird, bitte ich darum meinen Account zu löschen!

    FJosef

    Fange gerade erst an, die heutigen Beiträge zu lesen. Gib rasch (bevor eventuell wieder gelöscht wird) einen Hinweis, wo die nachmittägliche Löschung passiert ist, damit man es "nachvollziehen"(?) kann

  3. Nachdem # 3
    skaergarden
    Der Link, den FJosef in seinem Eröffnungsbeitrag gesetzt hatte, ist gelöscht worden.

  4. Nachdem # 4
    skaergarden
    Nanu, wo bleibt der Aufschrei der Schwedenliebhaber, die das schwedische Recht auf Informationsfreiheit mit voller Inbrunst befürworten, dass in unserem Land immer mehr die Presse- und Meinungsfreiheit eingeschränkt wird?

    Die NPD ist eine 1964 gegründete extrem rechte Partei, die nach Einschätzung von zahlreichen Politikwissenschaftlern und Historikern eine programmatische und sprachliche Nähe zur NSDAP aufweist.

    Diese Partei wird vom Bundesamt für Verfassungsschutz auch als rechtsextremistisch eingestuft.

    Der Versuch der Bundesregierung in 2001, die NPD vom Bundesverfassungsgericht aufgrund festzustellender Verfassungswidrigkeit verbieten zu lassen, scheiterte.

    Im Zuge der erneut aufkeimenden Debatte um ein Verbot der NPD reichte die NPD im November 2012 einen Antrag beim Bundesverfassungsgericht ein, mit dem sie ihre Verfassungsmäßigkeit bestätigen lassen möchte. Konkret solle festgestellt werden, ob die NPD „nicht verfassungswidrig im Sinne des Artikels 21 Absatz 2 des Grundgesetzes ist.“

    Derzeit ist die NPD in Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen im Landtag vertreten.
    [Quelle: wiki]

    Und bevor das Bundesverfassungsgericht über die Verfassungsmäßigkeit der NPD entschieden hat, muss es doch auch erlaubt sein,
    auf einen Artikel der NPD oder anderen Websites, deren Betreiber sich ideologisch mit der NPD verbunden fühlen, mit einem Link hinzuweisen oder?

    http://www.npd.de/html/714/artikel/detail/1890/

    Wenn ich jetzt behaupten würde,

    dass die Jugendkriminalität und Gewalt unter Migranten ein größeres Problem als unter deutschstämmigen Jugendlichen ist und dies insbesondere für junge Menschen aus türkischen und ex-jugoslawischen Familien gilt,

    wäre das schon eine volksverhetzende und diskriminierende Äußerung?

    Bitte helft mir mal über`n Berg. ;-)

  5. Nachdem # 5
    Ostseehering
    Zitat Zitat von skaergarden Beitrag anzeigen
    Die NPD ist eine 1964 gegründete extrem rechte Partei, die nach Einschätzung von zahlreichen Politikwissenschaftlern und Historikern eine programmatische und sprachliche Nähe zur NSDAP aufweist.

    Diese Partei wird vom Bundesamt für Verfassungsschutz auch als rechtsextremistisch eingestuft.
    Da alleine ist m. E. Grund genug, Links zu rechtsextremen Parteien zu "zensieren", allerdings nicht stillschweigend, sondern mit einer Begründung des Admin.

    Was glaubst Du einentlich, wie viel Meinungsfreiheit wir noch hätten, ander Regierung wäre

  6. Nachdem # 6
    Gast591
    Zitat Zitat von skaergarden Beitrag anzeigen
    Und bevor das Bundesverfassungsgericht über die Verfassungsmäßigkeit der NPD entschieden hat, muss es doch auch erlaubt sein, auf einen Artikel der NPD oder anderen Websites, deren Betreiber sich ideologisch mit der NPD verbunden fühlen, mit einem Link hinzuweisen oder?
    Du verwechselst ev Straf- und Zivilrecht?
    Strafrechtlich braucht es ein Verbot (oder eine andere kriminelle Handlung), aber hier im Forum hat doch wohl der Admin eine Art "Hausrecht" und kann damit entscheiden - im Rahmen der getroffenen Vereinbarung.
    Sehe ich das falsch?
    Juristen hier?

    //M

  7. Nachdem # 7
    RüLo
    Zitat Zitat von Michael Andresen Beitrag anzeigen
    Sehe ich das falsch?
    Juristen hier?

    //M
    Nicht ganz, Michael.
    Ich muss aber kein Jurist sein, um das hier:

    Den Tatbestand einer Volksverhetzung definiert § 130 Absatz 1 des Strafgesetzbuchs:

    Wer in einer Weise, die geeignet ist, den öffentlichen Frieden zu stören,
    1. gegen eine nationale, rassische, religiöse oder durch ihre ethnische Herkunft bestimmte Gruppe, gegen Teile der Bevölkerung oder gegen einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung zum Hass aufstachelt, zu Gewalt- oder Willkürmaßnahmen auffordert oder
    2. die Menschenwürde anderer dadurch angreift, dass er eine vorbezeichnete Gruppe, Teile der Bevölkerung oder einen Einzelnen wegen seiner Zugehörigkeit zu einer vorbezeichneten Gruppe oder zu einem Teil der Bevölkerung beschimpft, böswillig verächtlich macht oder verleumdet,
    wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft.

    Diese aktuelle Fassung trat am 22. März 2011 in Kraft.[1]
    zu verstehen.
    Und das hier

    Zitat von skaergarden:
    Und bevor das Bundesverfassungsgericht über die Verfassungsmäßigkeit der NPD entschieden hat, muss es doch auch erlaubt sein, auf einen Artikel der NPD oder anderen Websites, deren Betreiber sich ideologisch mit der NPD verbunden fühlen, mit einem Link hinzuweisen oder?
    muss jeder Demokrat akzeptieren, wenn es ihm auch noch so schwer fällt.

    Den Unterschied macht der Inhalt des Links aus!
    Und der Inhalt war eben: "beschimpfend, böswillig verächtlich machend oder verleumdend"

    Da muss rents dann auch nichts begründen, wenn er den Link entfernt.

    Ralf muss ja auch nicht begründen, warum er an einer roten Ampel stehen bleibt, obwohl kein Auto kommt.

    Ich würde es übrigens begrüßen, wenn die Diskussion über den Link im entsprechenden thread stattfinden würde.
    Warum er beschimpfend, böswillig verächtlich machend und verleumdend ist, ist dort nämlich schon begründet.

    Gruß

    Rüdiger

  8. Nachdem # 8
    skaergarden
    Vielleicht habe ich mich missverständlich ausgedrückt Rüdiger, aber da es mir hier zuvorderst grundsätzlich um den Zugang zu Informationen geht, halte ich eine Diskussion darüber an dieser Stelle für sinnvoller.

    Aus Zeitgründen antworte ich später ausführlicher.

    *winke Sigrid*

  9. Nachdem # 9
    Gast591
    Zitat Zitat von RüLo Beitrag anzeigen
    Den Unterschied macht der Inhalt des Links aus!
    Und der Inhalt war eben: "beschimpfend, böswillig verächtlich machend oder verleumdend"
    Und du sagst: damit war ein krimineller Straftatbestand erfüllt?
    Leuchtet ein, nur erklärt das an sich nicht, warum der Link gelöscht wurde.
    Denn bei Straftaten einzugreifen obliegt ja den Behörden (mal von Notwehr abgesehen).
    Dagegen hat der Admin eines Forums sehr wohl das Recht, in seinem Forum Grenzen zu setzen und Links zu löschen, weil bspw. er den Inhalt für verwerflich hält oder sich selber vor strafrechtlicher Verfolgung schützen will (wenn strafrechtlich relevante Inhalte verbreitet werden).
    So ich denke weiterhin, dass hier das BGB und nicht das StGB zum Einsatz kommt. Letzteres liegt in der Zuständigkeit der Staatsanwaltschaft, die aber ja hier nicht tätig war.
    Lasse mich aber gerne belehren.

    //M

  10. Nachdem # 10
    RüLo
    Zitat Zitat von Michael Andresen Beitrag anzeigen
    Und du sagst: damit war ein krimineller Straftatbestand erfüllt?
    Leuchtet ein, nur erklärt das an sich nicht, warum der Link gelöscht wurde.
    Denn bei Straftaten einzugreifen obliegt ja den Behörden (mal von Notwehr abgesehen).
    Dagegen hat der Admin eines Forums sehr wohl das Recht, in seinem Forum Grenzen zu setzen und Links zu löschen, weil bspw. er den Inhalt für verwerflich hält oder sich selber vor strafrechtlicher Verfolgung schützen will (wenn strafrechtlich relevante Inhalte verbreitet werden).
    So ich denke weiterhin, dass hier das BGB und nicht das StGB zum Einsatz kommt. Letzteres liegt in der Zuständigkeit der Staatsanwaltschaft, die aber ja hier nicht tätig war.
    Lasse mich aber gerne belehren.

    //M
    So richtig versteh ich nicht Michael, warum Du zwischen BGB und StGB unterscheiden willst.

    Ja, für mich war ein Straftatbestand erfüllt.
    Aber was ich "meine" ist ja völlig irrelevant.

    Ob er erfüllt ist oder nicht, kann ja nur ein Gericht feststellen, z.B. auf Grund einer Anzeige.

    Aber jeder Forenbetreiber muss doch für sich abwägen, ob er das Risiko für sein Forum eingehen will, eventuell strafrechtlich relevante Äußerungen zu verbreiten.
    Wenn ich mir den zeitlichen Ablauf angucke, hat der Admin sich auch genug Zeit gelassen, dies zu überdenken.

    Und natürlich reagiert er dann auf Grundlage seines "Hausrechtes"

    Und mal ganz ehrlich,
    wie man die Endscheidung des Admin in dem hier vorliegenden Fall als Zensur bezeichnen kann, nachdem nachprüfbare Zahlen vorliegen, zu denen sich aber niemand äußert,
    das geht schon kaum noch in meine Kopf.

    // Rüdiger

  11. Nachdem # 11
    Gast591
    Zitat Zitat von RüLo Beitrag anzeigen
    So richtig versteh ich nicht Michael, warum Du zwischen BGB und StGB unterscheiden willst.
    Das sind zwei ganz verschiedene Gesetzesräume mit ganz unterschiedlichen Voraussetzungen, Forderungen etc.
    Meine These ist: der Admin hatte jedes Recht, so zu reagieren, und er braucht kein Verbot der NPD dafür.
    Und, da er im Bereich des BGB handelt, auch nicht notwendigerweise einen Straftatbestand. Nicht einmal den Verdacht darauf.
    Da sind wir uns doch wohl nicht uneins, oder?

    //M

  12. Nachdem # 12
    klausevert
    Wäre trotzdem besser, die Entfernung kurz zu begründen - und das nicht nur in diesem Falle-

    Ein "link entfernt" hätte ja schon genügt

  13. Nachdem # 13
    RüLo
    Äähhmmm?

    Endschuldige Michael,
    aber kann es sein, dass Du überhaupt nicht weißt worum es geht?
    Ein Grund, warum ich die Diskussion hier in diesem thread nicht führen wollte.

    Ist da etwas dran

    Das alles hatte mit der NPD überhaupt nichts zu tun!

    Ansonsten weiß ich nicht wie wir uns uneins sein sollten,
    wir schreiben doch das selber, nur mit anderen Worten

  14. Nachdem # 14
    RüLo
    Zitat Zitat von klausevert Beitrag anzeigen
    ...........
    Ein "link entfernt" hätte ja schon genügt
    Da stimme ich Dir zu Klaus.

  15. Nachdem # 15
    skaergarden
    Ich denke, dass wir über unsere unterschiedlichen Ansichten über die Löschung des Links diskutieren können, ohne §§ aus dem Straf- und Zivilprozessrecht zitieren zu müssen, denn die Interpretation derselben führen uns nur vom eigentlichen Thema weg.;-)

    Für uns gelten die Forenregeln, u.a. haben wir zu beachten, dass

    B.Illegale Downloadlinks.
    Das Anbieten und Verbreiten oder das Angeben von entsprechenden Downloadlinks zu illegalen Software-Kopien, Cracks, Hacks oder zu Seiten mit gesetzeswidrigen Inhalten sind untersagt und werden kommentarlos gelöscht.

    Der Aufforderung zur Löschung des Links zu dieser Website folgte der Admin. Die Entscheidung des Admins habe ich zu akzeptieren. Ist aber die Aufforderung zur Löschung des Links gerechtfertigt?

    Pluspedia ist eine Online-Enzyklopädie, die nicht nur eine kurze Beschreibung über Sinn und Zweck dieser Website in ihrer Datenbank führt, sondern auch zulässt, dass ein Link gesetzt wurde. Hängt die Beurteilung über gesetzeswidrige Inhalte von der Interpretation der Inhalte durch den Leser ab?

    Der nachfolgende Auszug aus den Regeln von Pluspedia verdeutlicht, dass der Betreiber ebenfalls nicht duldet, dass

    2. ein Artikel beleidigend ist oder Diffamierungen enthält. (Inklusive Bashing beispielsweise gegen Wikipedia-Mitarbeiter oder andere Wiki-Betreiber)

    3. ein Rechtsverstoß besteht. (Wie baue ich eine Bombe, Verstöße gegen das Grundgesetz, Aufruf zur Gewalt oder zu einem Verbrechen, Gewaltverherrlichung, Verstöße gegen Anstand und gute Sitten, Verletzung von Persönlichkeitsrechten;)

    2.5 Verlinkungen

    Nicht erlaubt sind Verlinkungen, die gegen die Gesetze der Bundesrepublik Deutschland verstoßen, wie zum Beispiel:
    …..Seiten mit volksverhetzenden Inhalten und Seiten verfassungsfeindlicher Organisationen (AG Berlin-Tiergarten; AZ 260 DS 857/96)


    http://de.pluspedia.org/wiki/PlusPedia:Regeln

    Mit dem Gründer der Online-Enzyklopädie Pluspedia, Antony Saravanja, führte ein Radiomoderator des Deutschlandfunks ein Gespräch.

    "Warum sollte man das einfach wegschmeißen?"

    Online-Enzyklopädie Pluspedia stellt bei Wikipedia gelöschte Texte wieder ins Netz

    Antony Saravanja im Gespräch mit Dieter Kassel


    Beim Internetlexikon Wikipedia habe sich ein "Administratorenelite" herausgebildet, die keine anderen Meinungen zulasse, sagt Antony Saravanja, Gründer der Seite Pluspedia, die bei Wikipedia gelöschte Artikel veröffentlicht.

    http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/thema/1105785/

    Der Gründer von Pluspedia wird sicherlich nicht ohne kompetente Rechtsberatung seine Website betreiben.;-)

    Außerdem würde ich gerne eure Antwort bwz. Meinung zu meiner Frage wissen

    Wenn ich jetzt behaupten würde,

    dass die Jugendkriminalität und Gewalt unter Migranten ein größeres Problem als unter deutschstämmigen Jugendlichen ist und dies insbesondere für junge Menschen aus türkischen und ex-jugoslawischen Familien gilt,

    wäre das schon eine volksverhetzende und diskriminierende Äußerung?

  16. Nachdem # 16
    Bonni
    Wenn ich jetzt behaupten würde,

    dass die Jugendkriminalität und Gewalt unter Migranten ein größeres Problem als unter deutschstämmigen Jugendlichen ist und dies insbesondere für junge Menschen aus türkischen und ex-jugoslawischen Familien gilt,

    wäre das schon eine volksverhetzende und diskriminierende Äußerung?
    ich empfände das in der Tat als diskriminierend.

  17. Nachdem # 17
    klausevert
    Ich denke, das kommt immer auf den Zusammenhang an - in einem Polizeibericht sieht das anders aus als in einer politischen Rede

  18. Nachdem # 18
    Gast591
    Zitat Zitat von skaergarden Beitrag anzeigen
    Außerdem würde ich gerne eure Antwort bwz. Meinung zu meiner Frage wissen
    Wenn du das so schreibst und mit Daten belegen kannst, erstmal wohl nicht.
    Wenn du aber daraus entwickelst, das Einwanderer, Ex-Jugoslawen etc. generell kriminell sind, dann schon.
    Oder etwas derartiges implizierst und damit Gruppen herabsetzt.
    Es gibt hier wahrscheinlich eine Grauzone, aber ich denke, dass das in der Regel entscheidbar ist.
    Wir Menschen sind gut darin, Intentionen anderer zu verstehen.

    //M

  19. Nachdem # 19
    Gast12068
    Zitat Zitat von Bonni Beitrag anzeigen
    ich empfände das in der Tat als diskriminierend.
    Etwas behaupten ist doch ersteinmal mit Überzeugung etwas zu sagen (noch unbewiesenes) und es als sicher auszugeben!

    Daher ist Volksverhetzung und Diskriminierung gegeben, wenn unbewiesenes anderen in die Schuhe geschoben wird!
    Geändert von Gast12068 (17.02.2013 um 23:32 Uhr)

  20. Nachdem # 20
    Gast591
    Zitat Zitat von RüLo Beitrag anzeigen
    Äähhmmm?

    Endschuldige Michael,
    aber kann es sein, dass Du überhaupt nicht weißt worum es geht?
    Es kann sein, dass ich nicht weiss, worum es dir geht.
    Aber skaergarden habe ich so verstanden, dass sie fragt, wie der Admin einen Link löschen kann, obwohl der nicht nachgewiesenermaßen kriminell ist:
    Zitat Zitat von skaergarden
    Nanu, wo bleibt der Aufschrei der Schwedenliebhaber, die das schwedische Recht auf Informationsfreiheit mit voller Inbrunst befürworten, dass in unserem Land immer mehr die Presse- und Meinungsfreiheit eingeschränkt wird?
    ...
    Und bevor das Bundesverfassungsgericht über die Verfassungsmäßigkeit der NPD entschieden hat, muss es doch auch erlaubt sein,
    auf einen Artikel der NPD oder anderen Websites, deren Betreiber sich ideologisch mit der NPD verbunden fühlen, mit einem Link hinzuweisen oder?
    Darauf habe ich geantwortet.
    Erleuchtet mich gerne, wenn ich etwas verpasst habe.

    //M

  • RüLo18.02.2013, 09:30

    Zitat Zitat von Michael Andresen Beitrag anzeigen
    Es kann sein, dass ich nicht weiss, worum es dir geht.

    //M
    (lach)
    der war gut, lange her, dass ich Objekt der Technik war.

    Aber
    Danke Michael, für den Denkanstoß
    ich mach denn mal ne Pause in diesem Thema und denk darüber nach, worum es mir geht.


    Rüdiger

  • skaergarden18.02.2013, 10:07

    Danke für eure Antworten.

    Zitat Zitat von klausevert Beitrag anzeigen
    Ich denke, das kommt immer auf den Zusammenhang an - in einem Polizeibericht sieht das anders aus als in einer politischen Rede
    Zitat Zitat von Michael Andresen Beitrag anzeigen
    Wenn du das so schreibst und mit Daten belegen kannst, erstmal wohl nicht.
    Wenn du aber daraus entwickelst, das Einwanderer, Ex-Jugoslawen etc. generell kriminell sind, dann schon.
    Oder etwas derartiges implizierst und damit Gruppen herabsetzt.
    Es gibt hier wahrscheinlich eine Grauzone, aber ich denke, dass das in der Regel entscheidbar ist.
    Wir Menschen sind gut darin, Intentionen anderer zu verstehen.

    //M
    Ist nicht alleine schon die Datenerfassung, die eine Gliederung über die Herkunft der Menschen einer Gesellschaft beinhaltet, eine Form von Diskriminierung?

    Ist es nicht der Leser meiner Behauptung, der den Schluss ziehen könnte, dass Einwanderer, Ex-Jugoslawen etc. generell kriminell sind und/oder annimmt, dass ich Derartiges implizieren will? Aus welcher Motivation heraus ich tatsächlich diese Behauptung verfasst habe, ist doch erst einmal ungewiss.

    Zitat Zitat von haribo Beitrag anzeigen
    Etwas behaupten ist doch ersteinmal mit Überzeugung etwas zu sagen (noch unbewiesenes) und es als sicher auszugeben!

    Daher ist Volksverhetzung und Diskriminierung gegeben, wenn unbewiesenes anderen in die Schuhe geschoben wird!
    Und du berücksichtigst dabei nicht, wer eine solche Behauptung aufgestellt hat oder teilst du klauseverts Auffassung?

    Meine Frage setzt sich aus Fragmenten glaubwürdiger (?) Veröffentlichungen zusammen. ;-)


    18.06.11
    Integrationspolitik

    Merkel beklagt hohe Zahl von Migranten-Straftaten

    Jugendkriminalität und Gewalt sind aus Sicht von Bundeskanzlerin Angela Merkel unter Migranten ein größeres Problem als unter deutschstämmigen Jugendlichen.

    http://www.welt.de/politik/deutschla...traftaten.html

    und

    Die Studien stimmen weitgehend darin überein, dass Jugendliche aus Einwandererfamilien
    deutlich häufiger Gewaltdelikte und Einbruchdiebstähle begehen als Deutsche und dass es unter ihnen auch erheblich mehr Vielfachtäter gibt. Dies gilt insbesondere für junge Menschen aus türkischen und ex-jugoslawischen Familien, aber etwas abgeschwächt auch für solche anderer ethnischer Herkunft wie z. B. aus russischen, italienischen oder polnischen Familien.

    http://www.uni-siegen.de/phil/sozial...blick_1_08.pdf

    Frau Merkel kann man weiß Gott keine volksverhetzende Gesinnung unterstellen, denn sie ist unsere Bundeskanzlerin und sorgt sich über das auffällige Verhalten der jugendlichen Migranten. Die Uni Gießen zeigt die Diskrepanz zwischen statistischen Daten und der sozialen Wirklichkeit auf, denn vorschnell werden vorurteilsbeladene Meinungen gefasst.

  • Gast1206818.02.2013, 10:45

    Und du berücksichtigst dabei nicht, wer eine solche Behauptung aufgestellt hat oder teilst du klauseverts Auffassung?
    Ja und Nein! Es ist egal ob Behauptungen unter Verschluß (Geheim) in Polizeiakten (nicht öffentlich) oder öffentlich (politisch, meinungsbildend/beieinflussend) in die Welt gesetzt werden, denn dadurch ändert sich ja an der Behauptung nichts. Die (Aus)Wirkungen bei gleichem Fakt sind aber jeweils andere und oft auch gewollt!

  • skaergarden19.02.2013, 09:18

    Danke für deine Antwort haribo.

    *winke Sigrid*

  • Klex19.02.2013, 17:38

    Soweit ich das mitbekommen habe, ist dies ein kommerzielles Forum; Es sind also finanzielle Motive, die die Eigentümer dazu bringt, dieses Forum zu betreiben.
    Und ein potentieller Sponsor mag es in der Regel nicht, wenn in diesem Forum extremistische Tendenzen erkennbar wären - und wenn auch nur unter dem Mikroskop.

    Der Rest - gesetzlich oder ungesetzlich - interessiert hier nur am Rande.

Weitere Themen von Gast5904
  1. oder ist es nur Panikmache?
    Antworten: 28
    Letzter Beitrag: 16.02.2013, 00:23
  2. http://www.haolam.de/index.php?site=artikeldetail&...
    im Forum Schweden-Café
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 23.04.2012, 23:55
  3. Wir suchen für unser nächstes Oktoberfest im...
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.01.2011, 13:19
  4. Wir bereiten die Wiedereröffnung eines...
    im Forum Schweden-Café
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.07.2009, 19:18
Andere Themen im Forum Hilfe und Feedback
  1. Hallo und guten Morgen liebe Community also...
    von gunduu
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.12.2012, 21:10
  2. Es hat den Anschein, dass die meisten von euch...
    von Granberg
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.11.2012, 12:43
  3. Hej, kann mir jemand weiter helfen? Es geht...
    von Lavskrika
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 05.02.2012, 20:44
  4. Hallo Gemeinde ! Seit über einer Woche habe...
    von Bert
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 30.11.2011, 14:22
  5. Entschuldigt bitte, aber ich kann mein Foto...
    von maren66
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 29.11.2011, 15:01
Sie betrachten gerade Nachdem.