+ Antworten
12
  1. Firmenschließungen in Schweden # 1
    Bodo

    Firmenschließungen in Schweden

    Ich kann mir garnicht alle merken welche großen Firmen geschlossen oder das Land gewechselt haben

    Kalmar (Gabelstapler)
    On Off
    Expert macht jetzt zu
    Saab
    Tenneco (großer Autozubehör)
    Glasbrucken Orrefors und Åfors
    usw.

    Am Anfang hat man nur gelesen, Auftragsrückgang.

    Nun steht immer, Auftragsrückgang durch die starke Krone.


    Hier noch eine von mir nicht erwartete Information von Orrefors.
    Griechenland war ein sehr großer Kunde. Nun null Aufträge.

    Ein hoch auf die starke Krone.

    Bodo

  2. Firmenschließungen in Schweden # 2
    Karlslund
    oder
    ein Hoch auf den schwachen Euro ???

  3. Firmenschließungen in Schweden # 3
    amazonfahrer
    Hej

    Schon vergessen, Volvo gehört jetzt auch den Schinesen, aber vorher waren es ja die Amis.

    Mfg
    Amazonfahrer

  4. Firmenschließungen in Schweden # 4
    kajö
    Hej!
    Schinese....also Amazonfahrer....meinste nich Chinese?
    oh mann...!!!!!!!!!!!

  5. Firmenschließungen in Schweden # 5
    Bodo
    Hej kajö, solltest du Fehler finden behalte die einfach für dich.

    Aktuell: Die Volvo Bussfabrik in Säffle wird geschlossen.

    Bodo

  6. Firmenschließungen in Schweden # 6
    Henning
    Mensch, in Orrefors habe ich schon vor gut 30 Jahren für meine buckelige Verwandschaft Mitbringsel gekauft. Zuletzt war ich vor 2 Jahren dort. Schade, daß es die nicht mehr gibt!
    Henning

  7. Firmenschließungen in Schweden # 7
    Aline
    Die New Wave Group plant, die Produktion in den Glashütten in Orrefors und Åfors einzustellen. Die Fabrikanlagen werden verkauft und ca. 130 Leute entlassen. Die Produktion soll künftig nur noch in Kosta laufen. Die Glashütte in Orrefors ist übrigens im Jahre 1898 gegründet worden.
    Jetzt muß ich meine in Orrefors erstandenen Weingläser besonders in Ehren halten, waren die teuersten Gläser, die ich jemals gekauft habe (natürlich vor der Griechenlandkrise, klaro ;-)

    Das Schlimme ist aber einfach die Situation für die Leute. In Orrefors steht an so vielen Häusern wie nie zuvor ein Verkaufsschild. Eine regelrechte Depression liegt über der Gegend. Habe heute Morgen mit einer Freundin dort telefoniert, sie meint die Verzweiflung bei den Leuten sei ziemlich groß.

  8. Firmenschließungen in Schweden # 8
    Aline
    Übrigens, für die, die es noch nicht wissen: Die Glascollectionen aus Orrefors kann man ja seit Sommer letzten Jahres auch online in ihrer webbutik bestellen:

    www.orrefors.com

    Da kann man schon schwach werden, wenn man noch das nötige Kleingeld hat Die Lieferung nach außerhalb Schwedens erfolgt normalerweise in 8 bis 10 Tagen.

  9. Firmenschließungen in Schweden # 9
    Aline
    Aus der neuen Collection: das ist der ultimative Kerzenhalter

    http://www.orrefors.com/collections/...ko-votive.html

  10. Firmenschließungen in Schweden # 10
    Aline
    Und hier noch ein paar Zeilen, die die Angestellten in Åfors schon vor über einem Jahr (seit das Schreckgespenst einer eventuellen Schließung umgeht) an den Chef der NewWaveGroup schrieben:
    Für den Betrieb einer Glashütte benötigt man viel Liebe zu Glas und dem Glasbläserhandwerk. Es ist zu keiner Zeit gelungen, mit einer Glashütte das große Geld zu verdienen... Wenn die Glashütte in Åfors schließt, dann stirbt eine ganze Ortschaft."

    Und dann noch diese Zeilen
    „Wenn man dann noch betrachtet, dass die Glashütte von Mats Jonasson http://www.matsjonasson.com/ in Målerås auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2011 zurück blickt, dem ortsansässigen Graveur Jens P. Leek nicht gerade langeweilig ist und nach wie vor die Bohus Schalenvon Nybro Glasbruk gefragt sind, dann fragt man sich verständlicherweise ob die wahren Ursachen der Schliessung der Standorte Orrefors und Åfors nicht andere Hintergründe haben?? „

    Und das fragen sich viele Menschen in der Region und sie fragen sich auch, ob nicht die NewWaveGroup selbst das Problem sei......
    Geändert von Aline (05.10.2012 um 00:42 Uhr)

  11. Firmenschließungen in Schweden # 11
    Robin
    Klar haben die andere Gruende!
    Ist wie mit dem Essen. Wer kauft schon teuer und qualitativ hochwertig, wenn er auch billig (Chinaschrott) bekommen kann!

  12. Firmenschließungen in Schweden # 12
    mika27
    Leider muss oft zum billigen gegriffen werden,da das teure teilweise unerschwinglich ist.

  13. Firmenschließungen in Schweden # 13
    Robin
    Das teure ist aber zumeist hochwertiger und hält länger! Also mittelt sich das schon irgendwie! Bloss sind die meisten Menschen ziemlich reklamegeil und -hörig, sowie schlichtweg dumm ;-)

  14. Firmenschließungen in Schweden # 14
    Peter M
    Mir wurde gesagt ( von Schweden ) , dass Expert angeblich in den Konkurs geschlittert ist.
    In Skelleftea ist er bereits geschlossen.

  15. Firmenschließungen in Schweden # 15
    Bodo
    Hej Robin
    Teuer hält eventuell länger ??????

    Bei mir ist ein preiswertes (Ikea) Sektglas und ein teueres fast gleichzeitig (2-3Tage) zersplittert.
    Angestoßen umgekippt, das wars.

    Bodo

  16. Firmenschließungen in Schweden # 16
    Gast591
    Korrekt, Expert hat Konkurs angemeldet:
    http://www.dn.se/ekonomi/expert-ansoker-om-konkurs
    Das war aber abzusehen, Mediamarkt und El-Giganten scheinen den Markt unter sich aufzuteilen.
    Expert hat seit einiger Zeit versucht, unter Preis zu verkaufen und man bekam den Eindruck einer Lagerreinigung...

    //M

  17. Firmenschließungen in Schweden # 17
    Bodo
    Ja Schließungen.
    Es gibt noch mehr Schließungen oder Reduzierungen oder Übernahmen hier in Kronoberg oder Südschweden.
    Ich konnte mir nicht alles merken.
    Die Zeitungen geben es aber regelmäßig her.

    Sollte das der Grund sein, daß die schwedische Krone nun etwas schwächelt ????

    Bodo

  18. Firmenschließungen in Schweden # 18
    Odin
    Hallo

    Die immer mit ihrem Kunstglas. Instrumentenglasbläser
    werden immer wieder gebraucht. Das sind die, die
    Laborglas machen oder reparieren können. Aber da muss
    man exakt arbeiten statt künstlerisch. Trotzdem könnten
    etliche der Glasbläser sicher umschulen, denn das Gefühl
    für die Formbarkeit und die Verformung des heissen
    Glases ist im Prinzip dasselbe.

    Odin

  19. Firmenschließungen in Schweden # 19
    Bodo
    In Lidhult wird Cargotec, ehemals Kalmar, ein Teil der Produktion nach Polen verlegen.
    Die großen Container Stapler gehen nach Polen, wo aber erst eine neue Fabrik gebaut werden muß.
    140 Leute werden Arbeitslos.
    Produktionskosten in Polen 50% niedriger.

    Wann verschwindet der Rest (ca. 300 Mitarbeiter) ??????

    Bodo

  20. Firmenschließungen in Schweden # 20
    Bodo
    Aktuell
    Hylte Pappersbruket trennt sich von 150 Mitarbeiter.
    Zum Glück bleiben n o c h 650 über.
    Was ist aus der guten Konjunktur geworden ?????

    Alles durch die starke Krone.
    Hatte die Schweiz nicht die gleichen Probleme und haben den Franken
    auf einen niedrigeren Wert festgesetzt ????

    Und wenn ja, wie geht das ?????

    Bodo

  • Gast59124.10.2012, 00:13

    Zitat Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
    Hatte die Schweiz nicht die gleichen Probleme und haben den Franken
    auf einen niedrigeren Wert festgesetzt ????

    Und wenn ja, wie geht das ?????
    Alleine ist das schwer, weil ein Land alleine oft nicht die benötigten Reserven hat. Im Prinzip gibt es zwei Wege (einen freien Wechselkurs vorausgesetzt):

    - du schmeißt Geld in deiner eigenen Währung auf den Markt, und zwar so viel, dass der Markt "gesättigt" wird.
    Das funktioniert kurzfristig und du brauchst gute Geldreserven. Für Schweden wäre das in der augenblicklichen Lage
    aussichtslos, solange der Euro taumelt, weil die Krone als "sicherer Hafen" aufgefasst wird.
    - du machst deine Währung für Anleger unattraktiv, indem du die Zinsen senkst; das ist genau das, was die Reichsbank
    derzeit versucht.

    Leichter geht das, wenn du Partner hast, die in die gleiche Richtung wollen wie du und ggf deinen Kurs stützen.

    //M

  • Gustavsson24.10.2012, 12:31

    ...Starke Krone oder einfach nur schwacher Euro?
    Die "starke Krone" sorgt jedenfalls dafür, dass die schwedischen Firmen günstiger im Euroraum einkaufen können.
    Der Niedergang von SAAB (automobile) hat absolut nichts mit dem Euro zu tun.

    Gruss, Gustavssson

  • Bodo24.10.2012, 14:35

    Ja, das ist aber nur bei SAAB so.

    Bodo

  • gm26.10.2012, 16:24

    ..solange der Euro taumelt..
    Ich bin kein Finanzmensch. Hat mich noch nie interessiert!
    Aber als Nutzer beider Währungen, notgedrungen, da Schweden nicht im Euroraum ist, ärgere ich mich über die Umrechnungskurse Euro zu Krone. Das macht schon mal eine größere Rechnung aus Schweden im ungünstigsten Fall um 500 € teurer.

  • Bodo20.02.2013, 17:24

    Jetzt geht es der Holzindustrie an den Kragen.
    Entlassungen.
    Transportfirmen schließen.
    Entlassungen.
    Begründung: Durch die hohe Krone nicht mehr Konkurrenzfähig.

    Die Jugendarbeitslosigkeit, in Schweden 23,9%, liegt über dem EU-Durschnitt.
    Länder wie Dänemark 14,7%, Rumänien 23% (das ärmste Land in der EU), Finnland 18,9%,
    Malta 15,7%, Estland 19,5%

    Statistik: Europäischen Union im Dezember 2012

    Was ist wenn das so weitergeht ???
    In Schweden geht das wohl weiter. Die Zahlen sind ja von 2012.
    Immer öfters stehen Schließungen in der Zeitung, siehe oben.
    Immer wegen der starken Krone.
    Was muß man machen oder wer kann was dagegen machen.
    Oder will keiner was machen ?????

    Irgendwann steht auf dem Grabstein

    Durch die starke Krone verstorben.
    Für uns zu Früh.


    Bodo

  • Gast1212621.02.2013, 16:33

    Darf man fragen woher du die Daten bekommst?
    Ich finde in keiner der Zeitungen die ich lese Hinweise auf derartige Probleme. (SvD, Metro, DN)

    Hier ein deutscher Artikel aus der Zeit zum Thema Krone von letztem Monat:
    http://www.zeit.de/2013/01/Schweden-Euro

    Schwedens Arbeitslosenquote ist deutlich unter Europa-Durchschnitt.
    http://de.statista.com/statistik/dat...n-eu-laendern/

    Bitte nicht persönlich nehmen, aber ist das hier einfach nur typisch deutsches "gejammere"?

  • skaergarden21.02.2013, 17:31

    In der von dir verlinkten Statistik gelangt man zwar zur Arbeitslosenstatistik, aber Bodo weist in seinem Beitrag auf die Jugendarbeitslosigkeit hin Curaidh. ;-) Gucks du hier

    http://www.dnet.at/elis/Tabellen/arb...nter_Monat.pdf

  • Bodo22.02.2013, 21:31

    Hej Curaidh
    Dein Text: Bitte nicht persönlich nehmen, aber ist das hier einfach nur typisch deutsches "gejammere"?

    Du kannst es eventuell nicht wissen:
    Ich komme aus Deutschland, wohne aber in Schweden.
    Bin von der Arbeitslosigkeit nicht betroffen.
    Mache mir also Gedanken über die hohe Arbeitslosigkeit hier in Schweden.
    Vor allen, wenn die Zahlen Richtung Südeuropa geht.
    Es sind auch einige Freunde von mir betroffen.
    Ich verstehe einfach nicht das die Arbeitslosigkeit steigt, die Krone immer stärker wird und man kann nichts ändern.
    Den Arbeitslosen ist die starke Krone egal.

    Ein Teil meiner Infos sind:
    Smålänningen
    Smålandsposten


    und im Fernseher Nyheterna


    Bodo

  • Gast1212623.02.2013, 01:31

    Danke für die links Bodo.

    Ich wohne auch in Schweden. In meinem nicht repräsentativen Freundeskreis hier in Stockholm der nur 5 Personen zwischen 20 und 25 beinhaltet (ich selbst bin knapp über 30), ist keine einzige Person arbeitslos.

    Warum mich dein Beitrag gewundert hat ist dass du rein auf die Jugendarbeitslosigkeit eingehst und das auf die starke Krone "schiebst". Wenn der Arbeitsmarkt in Schweden problematisch wäre, dann hätte die "hohe Jugendarbeitslosigkeit" einen direkten Effekt auf die Allgemeine Arbeitslosigkeit. Siehe z.B. Spanien. Da dies aber alles andere als der Fall ist sehe ich keinen Zusammenhang.

    Was ich sehe ist ein riesiges Jobangebot für Fachkräfte in Schweden allgemein und Stockholm im besonderen. Man muss sich nur mal monster.se oder careerbuilder.se anschauen.

    Etwas anderes was ich sehe ist: Von den oben erwähnten 5 Personen hat keine eine qualifizierte Ausbildung. Der Grund ist aber nicht dass es die Stellen nicht gibt, sondern bei allen 5: "Kein Bock, lieber so ein bisschen hier und da jobben." Der 24 jährige hat sich entschieden dieses Jahr dann doch mit studieren anzufangen weil er laut eigener Aussage "einen gescheiten Job" haben will da er schon eine Familie gegründet hat.

    Natürlich sind das einzelfälle und wie ich schon sagte nicht repräsentativ. Wundern tut mich als deutscher diese Einstellung trotzdem. Jede einzelne Person die mit mir Schulabschluss gemacht hat, hat innerhalb kurzer Zeit eine Ausbildung oder Studium begonnen.

    Statistiken darüber was Junge Schweden mit ihrem Leben anfangen wären aufschlussreich.

    Beste Grüsse aus Stockholm.

  • Bodo23.02.2013, 16:38

    Hej Curaid
    ............die Jugendarbeitslosigkeit eingehst und das auf die starke Krone "schiebst"

    Eventuell habe ich mich nicht klar ausgedrückt. Ausbildungsplätze gibt es genug hier.
    Es geht hier mehr um die Zeit nach der Ausbildung.

    Noch einmal:
    Ich schiebe nichts. Mein wissen ist aus Zeitungsberichte, TV und von einem jungem Mädchen.
    Man muß noch etwas warten dann werden aus Jugendliche Arbeitslose auch Erwachsene Arbeitslose

    Das Mädchen hatte die Schule als klassenbeste beendet. Es war in Kronobergslän nichts zu finden.
    Das Arbeitsamt sagte das einige Firmen schon einstellen könnten, sich aber nicht trauen.
    Weil keiner weiß was ist in 3 oder 6 Monate. Dann kam vom Arbeitsamt ein Angebot für einen Job in Stockholm.
    Es kam zu einem Gespräch. Das Ergebniss war, ihr Gehalt hätte für die kleinste Wohnung gereicht und eine
    Universalfahrkarte ?????. Die Karte kann auch anders heißen.
    Ich fand das vom Arbeitsamt eine Frechheit.
    Aktuell ist ein Hobbyfreund von mir, LKW Fahrer, arbeitslos geworden weil die Firma nicht mehr
    konkurrenzfähig ist. Es kommen immer mehr LKW aus Osteuropa.


    So, nun Brennholz holen, etwas Schnee schieben und mich dann weiter
    um die Modellbahn kümmern.

    Bodo

  • Gast1212623.02.2013, 20:47

    Zitat Zitat von Bodo Beitrag anzeigen
    Das Ergebniss war, ihr Gehalt hätte für die kleinste Wohnung gereicht und eine
    Universalfahrkarte ?????. Die Karte kann auch anders heißen.
    Diese Aussage heisst dass sie einen Monatslohn von ca. 4000 SEK bekommen hätte? Das kann ich nicht einfach so glauben.
    Die SL Access Monatskarte kostet 790 SEK im Monat (490 für unter 20-jährige), das Ding ist verflucht teuer. Jahreskarte 8300 SEK.

    Wer Wohnungen "in" Stockholm sucht der sollte besser 5 Jahre+ Berufserfahrung und eine hoch bezahlte Festanstellung haben. Meine Wohnung (3 Zimmer, 70qm) ist am Stadtrand und kostet 10k, das kann sich kein Berufseinsteiger leisten. Wenn ich die Möglichkeit hätte würde ich ganz aus der Stadt ziehen und zum arbeiten pendeln. Damit könnte ich massiv Geld sparen. In den nicht so hübschen Randgebieten wie Axelsberg gibts 2 Zimmer Wohnungen für etwa 3k, dafür bin ich mir persönlich zu schade, kanns mir aber eben auch leisten. Als Berufseinsteiger aber durchaus eine Option.
    Das ganze ist z.B. in München nicht anders. Ein Berufseinsteiger kann sich in München keine Wohnung in der Innenstadt leisten. Das ist nunmal so in Grossstädten.

    Wie dem auch sei, einer der Hauptgründe für die massive Landflucht unter der Schweden "leidet" ist eben dass es auf dem Land kaum arbeit gibt. Wer arbeiten will muss bereit sein nach Stockholm, Göteborg oder Malmö zu ziehen. Das ist wieder nichts anderes als im Rest von Europa.
    In Deutschland bin ich selbst auch der Arbeit hinterhergezogen, und das obwohl ich aus dem Bundesland mit der niedrigsten Arbeitslosenquote komme.


    Ich bin ursprünglich als Expat zur schwedischen Aussenstelle meiner deutschen Firma damit wir endlich mehr Schweden anstellen können.
    Das Problem: Keine qualifizierten Bewerber die man einstellen kann.
    Dier Plan: Einen deutschen schicken, weniger qualifiziertes Personal einstellen und vom Experten trainieren lassen.
    Das Ergebnis: Immer noch keine geeigneten Bewerber!
    Ich mache jetzt Projektarbeit und 4-5 deutsche werden regelmässig eingeflogen um zu arbeiten, das kostet die Kunden zusätzlich noch Flug- und Hotelkosten. Bezahlen sie aber sofor und ohne zu meckern, da die Firmen ja selbst am Fachkräftemangel leiden.
    Da ich aber nicht nach Schweden bin um Projektarbeit zu machen wechsle ich gerade den Job. Werden eben noch mehr deutsche auf kosten von schwedischen Firmen eingeflogen weil die jungen Schweden "keinen Bock" haben sich ordentlich auszubilden. Schon komisch die Situation, mag aber auch mit der spezialisierten Branche zu tun haben in der ich arbeite.

    Und in meinem Freundeskreis finde ich eben auch viel zu viele Personen die sich überhaupt nicht um eine Ausbildung bemühen. Die arbeiten an den Kassen im Supermarkt oder im Einzelhandel und diese Stellen sind nunmal begrenzt.

    Man bräuchte eine Statistik wieviele ausgebildete Personen <25 Jahren arbeitslos sind, das wäre wenigstens mal Aussagekräftig.

  • skaergarden24.02.2013, 09:35

    Zitat Zitat von Curaidh Beitrag anzeigen
    Diese Aussage heisst dass sie einen Monatslohn von ca. 4000 SEK bekommen hätte? Das kann ich nicht einfach so glauben.

    Ich bin ursprünglich als Expat zur schwedischen Aussenstelle meiner deutschen Firma damit wir endlich mehr Schweden anstellen können.
    Das Problem: Keine qualifizierten Bewerber die man einstellen kann.
    Dier Plan: Einen deutschen schicken, weniger qualifiziertes Personal einstellen und vom Experten trainieren lassen.
    Das Ergebnis: Immer noch keine geeigneten Bewerber!

    ..................

    Werden eben noch mehr deutsche auf kosten von schwedischen Firmen eingeflogen weil die jungen Schweden "keinen Bock" haben sich ordentlich auszubilden. Schon komisch die Situation, mag aber auch mit der spezialisierten Branche zu tun haben in der ich arbeite.

    Und in meinem Freundeskreis finde ich eben auch viel zu viele Personen die sich überhaupt nicht um eine Ausbildung bemühen. Die arbeiten an den Kassen im Supermarkt oder im Einzelhandel und diese Stellen sind nunmal begrenzt.

    Man bräuchte eine Statistik wieviele ausgebildete Personen <25 Jahren arbeitslos sind, das wäre wenigstens mal Aussagekräftig.
    Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht von der Front. Aber die Aussage

    Zitat von Bodo

    Das Ergebniss war, ihr Gehalt hätte für die kleinste Wohnung gereicht und eine
    Universalfahrkarte ?????. Die Karte kann auch anders heißen.
    muss nicht bedeuten, dass dem Mädel ein Gehalt in Höhe von 4.000 SEK angeboten wurde, das gerade zur Finanzierung einer preiswerten Wohnung in Stockholm ausgereicht hätte, vielmehr geht es auch um die sonstigen Lebenshaltungskosten wie bspw. eine Universalkarte.

    Du hast vermutlich keine Kinder, denn sonst würdest du nicht ausschließlich die Kids für den Fachkräftemangel resp. die hohe Zahl an Arbeitslosen und die Ausbildungsunwilligkeit unter den Jugendlichen verantwortlich machen.

    Das Verhalten der Jugendlichen spiegelt den Umgang der Gesellschaft mit ihnen in der Vergangenheit und die heutige gesellschaftliche Situation an sich wider.

    Welchen Sinn würde eine aussagekräftigere Statistik machen?

  • Gast1172124.02.2013, 12:00

    Zitat Zitat von skaergarden Beitrag anzeigen
    Vielen Dank für deinen Erfahrungsbericht von der Front. Aber die Aussage


    Du hast vermutlich keine Kinder, denn sonst würdest du nicht ausschließlich die Kids für den Fachkräftemangel resp. die hohe Zahl an Arbeitslosen und die Ausbildungsunwilligkeit unter den Jugendlichen verantwortlich machen.

    Das Verhalten der Jugendlichen spiegelt den Umgang der Gesellschaft mit ihnen in der Vergangenheit und die heutige gesellschaftliche Situation an sich wider.

    Welchen Sinn würde eine aussagekräftigere Statistik machen?
    Der Umgang der schw. Gesellschaft mit den Jugendlichen in der Vergangenheit ist der Grund für die Ausbildungsunwilligkeit der Jugendlichen ?
    Meinst Du das Schulsystem ?

  • skaergarden24.02.2013, 13:55

    Ich meine auch das Schulsystem Hönna, aber auch die Kitas.

    Eine Null-Bock-Phase zu durchleben, gehört zur Pubertät wie die Pickel in so manchem Teenie-Gesicht. Wenn aber fast ein Viertel der Jugendlichen aus dieser Null-Bock-Phase nicht heraus zu kommen vermögen, dann kann es IMHO nicht nur an den Jugendlichen liegen.

  • Gast1212624.02.2013, 14:38

    Ah, nicht falsch verstehen. Ich "schiebe" es nicht einfach auf die "Jugend". So war das auch nicht gemeint, ist vielleicht aber so rübergekommen.
    Wenn die Gesellschaft nicht genügend Anreize und Möglichkeiten bietet ist das ein ganz grosser Teil des Problems.

    Ich habe hier angefangen zu diskutieren weil mich das Thema Arbeitsmarkt allgemein interessiert. Wenn das Problem so einseitig wäre wie mangelnder Ausbildungswille dann müsste es einfach zu lösen sein. Man müsste nur die Hintergründe dafür erfahren und daran arbeiten. So einfach wird es aber ganz bestimmt nicht sein.
    Deswegen denke ich auch dass diese Statistiken deutlich detaillierter geführt werden müssten. Wenn die Mehrzahl der arbeitslosen Jungen Menschen ausgebildet ist, dann muss rausgefunden werden wieso sie keinen Job bekommen. Ist die Mehrzahl ohne Ausbildung, dann muss man rausfinden wieso sie keine Ausbildung haben. Es muss genug Ausbildungsmöglichkeiten geben und genug Jobangebote mit Einsteigerniveau bei adäquater Bezahlung.

    Wenn man sich aber aktuelle Zahlen anschaut:
    http://epp.eurostat.ec.europa.eu/cac...2012-BP-DE.PDF

    Dann muss man sich doch fragen wieso in Europa nur in 3 Ländern die Jugendarbeitslosigkeitsquoten im einstelligen Prozentbereich liegen (Deutschland, Österreich, Niederlande). Alle anderen Länder haben Quoten im zweistelligen Prozentbereich.
    Vielleicht ist es so schwer für mich zu verstehen da ich eben aus Deutschland bin, eines der drei Länder ohne Probleme in dem Bereich.

    Ich bin trotzdem davon überzeugt dass die starke Krone alleine nicht links und rechts für Firmenschliessungen und damit indirekt für Arbeitslosigkeit verantwortlich ist. Die schwedische Wirtschaft ist wie die deutsche exportbasiert, müsste also erhebliche einbussen durch eine zu starke Währung hinnehmen.
    Die Wirtschaft in Schweden wächst aber seit dem Crash 2009 wieder:
    http://ahk.de/fileadmin/ahk_ahk/GTaI/schweden.pdf




    Ich selbst habe keine Kinder, ich bin mir auch nicht sicher ob ich welche möchte, da wir Menschen nicht zukunftsorientiert leben. Ich frage mich immer: Was müssten meine Kinder in der Zukunft durchmachen und will ich das auf mich nehmen? Ich ziehe meinen Hut vor jedem der den Mut hat heute Kinder gross zu ziehen, ich bin zu "feige" dazu.

  • Bodo24.02.2013, 19:11

    Hej
    Kronobergslän wird besonders hart getroffen. Der Grund, hier ist die Konzentration von Industrie am größten und der
    geht es wohl am schlechtesten.

    Ich habe keine Ahnung woher die Stärke der schwedischen Krone herkommt.
    Wenn man aber immer weniger nach Europa oder anderswo verkaufen kann muß man sich ja wohl Gedanken machen.
    Eventuell wird das auch nur von den Firmen hochgespielt um einen Grund zu haben nicht einzustellen.
    Hier in Vittaryd macht aktuell die Firma tenneco dicht. Die stellt Ersatzteile und Auspuffsysteme für Autos her.
    250 Mitarbeiter.
    Weniger verkaufte Autos weniger Auspuff. Der Rest wird nun im Ausland hergestellt.
    Volvo war wohl ein größerer Abnehmer. Knapp über 2 Stunden war die Ware bei Volvo angeliefert.
    Und nun aus dem Ostblock ????

    Bodo

  • Goldini25.02.2013, 10:19

    @Bodo

    Ostblock - hast du dich gedanklich noch nicht umgestellt (sind ja nun doch schon knapp 25 Jahre), oder ist es schon wieder so weit?

    Roland

  • Bodo25.02.2013, 11:09

    Hej Goldini
    Ich stand unter Zeitdruck.
    Ein bekanntes Wort ist schneller geschrieben als wenn ich 4-5 Ländernamen schreiben müste.
    Ich hätte auch Osteuropa schreiben können.
    Manche Wörter sitzen einfach fest.
    UHU, es gibt nur den Kleber
    Schraubenzieher
    Zollstock, ich habe als Handwerker noch nie einen in der Hand gehabt
    Maggi, gibt es noch andere ??

    Bodo

Weitere Themen von Bodo
  1. Hej Wir wohnen nun knapp 3 Jahre in Schweden. ...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 24.09.2012, 20:33
  2. Hej Meine Frage: Bei 2 Innenteile hat das...
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.09.2012, 00:42
  3. Meine Frage: Gibt es in Schweden große allgemeine...
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 08.09.2012, 19:03
  4. Hej Ich habe eine Frage. Ein Bekannter von...
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 25.08.2012, 10:19
  5. Hej Angebot bei der TT-Line Die günstige...
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 18.07.2012, 08:28
Andere Themen im Forum Allgemeines Schwedenforum
  1. Hallo, wer ist in diesem Jahr schon von...
    von Pfadfinder
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 25.10.2012, 07:25
  2. Muss ich, wenn ich in einem B&B in Schweden...
    von pittbull
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 05.10.2012, 20:07
  3. Wer kann mir sagen wie das mit der JoJo Karte...
    von leitlbau
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 01.10.2012, 10:29
  4. Hallo! Ich werde im August für 1 Jahr nach...
    von sam4nodeland
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 23.03.2006, 19:44
Sie betrachten gerade Firmenschließungen in Schweden.