1. Kann denn Export Sünde sein...? # 1
    Gast1164

    Kann denn Export Sünde sein...?

    Globale Ungleichgewichte
    Kann denn Export Sünde sein?

    22.03.2010 · Sind die Deutschen mit Schuld an den Problemen Griechenlands? Als starke Exporteure hätten wir „Koch und Kellner“ für die Länder gespielt, die eine Party feierten, sagt der Chefvolkswirt der Deutschen Bank. Nun seien sie pleite, und der Lieferant habe ein Problem. Ökonomen streiten darüber, wie es nun weitergehen soll - lange bevor die Franzosen die Deutschen kritisierten.
    Auszug aus:
    ---> http://www.faz.net/aktuell/wirtschaf...n-1958036.html

    ...lesens- und bedenkenswert mein Helmut!!!

  2. Kann denn Export Sünde sein...? # 2
    Odin
    Hallo

    Bei denen, die "auf Pump leben", gibt es auch ein starkes Ungleichgewicht.

    Drittweltländer, aber auch Erstweltländer wie Griechenland, die am Abrutschen
    dran sind, kann man versuchen in die Pflicht zu nehmen und mehr oder minder
    pfänden, weil sie sich nicht wehren können.

    Der weltweit grösste Parasit auf Pump, die USA, kann sich hingegen leisten
    weiterhin auf Pump die Importe aus aller Welt zu sich strömen zu lassen und das
    Zahlen auf den Sankt-Nimmerleinstag zu verschieben. Denn wer immer noch die
    Atombomben in Arsenal hat, der kann allen denkbaren und eventuell rabiaten
    Gläubigern schlicht militärisch das Fell über die Ohren ziehen - Entschuldung
    via Kriegserklärung. Ich willl jetzt nicht sagen, dass die USA es genau so machen
    wird, aber allein die Befürchtung reicht schon, dass man dieses Land ohne
    wesentliche Gegenleistung lieber weiterhin auf Pump alimentiert.

    Die USA kann sich also leisten, was sich kein anderes Nehmerland auf die Dauer
    leisten kann, nämlich die Mentalität:

    "Django zahlt heute nicht"

    Und Django wird natürlich morgen oder übermorgen auch nicht zahlen, wenn
    wozu ist man sonst die letzte und einzig verbliebene Supermacht der Erde ?
    Im Gegenteil meint die USA immer noch allein global alle Spielregeln vorgeben zu
    können und zu dürfen (siehe die Querelen um ACTA).

    Der einzige militärische Herausforderer, Russland, kann den USA wirtschaftlich
    nicht Paroli bieten. Bei China ist es genau umgekehrt - wirtschaftliche Stärke,
    aber im Vergleich zu wenige Atombomben im Keller.

    Wir sollten vieleicht weniger auf Griechenland und mehr auf dem weltweit grössten
    Parasiten USA rumhacken - das wäre gerechter. Der "grosse Bruder" im Westen
    hat wirtschaftlich längst fertig und sollte daher eigentlich auch als Weltmacht längst
    den Löffel abgegeben haben.

    Odin

  3. Kann denn Export Sünde sein...? # 3
    Gast1164
    Odin, ich möchte deinen Beitrag ein wenig erweitern...

    Die ersten drei Länder mit der größten externen Staatsverschuldung sind die...

    - USA mit ca. 14,000 Mrd US$ das
    - Vereinigte Köningreich mit ca. 9,000 Mrd US$ und
    - Deutschland mit ca. 5,000 Mrd US$

    Zahlen entnommen aus: ---> http://www.indexmundi.com/map/?v=94&l=de

    Ich glaube nicht, dass sich die neue Weltwirtschaftsordnung mit Waffengewalt groß beeinflussen läßt.

    Wenn man bedenkt, dass das große Land China in etwa nur die Hälfte an externen Staatsschulden hat wie das kleine Land Schweden, dann sind Wege sicherlich vorgezeichnet und das nicht erst, seit China Japan im Bruttoinlandsprodukt überholt hat!!!
    Ein Land, was nur wenig externe Verbindlichkeiten zu bedienen hat, ist bei der Aufteilung zukünftiger Märkte klar im Vorteil!!!

    ---> http://www.google.de/publicdata/expl...l=de&ind=false

    Was bei obiger Betrachtung aber unter geht, ist die Tatsache, dass das Privatvermögen der Bürger dieser drei oben genannten Länder die Höhe der externern Staatsschulden weit übersteigt. Wie sich das auswirken wird, da scheint mir die größte Unbekannte drinn zu liegen... aber eines wird immer so bleiben,
    "Geld kann man nicht essen"!!!

    Helmut

    PS.
    Hier nochmal ein Link der wirklich reichen Staaten (ohne privates Vermögen der Bevölkerung)...

    ---> http://www.indexmundi.com/map/?t=0&v=144&r=xx&l=de

    hier sind die ersten drei, China, Japan und die Russische Förderation
    Geändert von Gast1164 (31.05.2012 um 11:37 Uhr)

  4. Kann denn Export Sünde sein...? # 4
    Gast1164
    Passend zum Thread Thema (Kann denn Export Sünde sein...?)

    ---> http://www.indexmundi.com/g/r.aspx?v=85&l=de

    hier sind die ersten drei China, Deutschland gefolgt von den Vereinigten Staaten

  5. Kann denn Export Sünde sein...? # 5
    Gast9490
    Das ist alles schön und gut was die Aussagen bezüglich Amerika betrifft, ist ja teilweise richtig, teilweise aber auch falsch.

    Was mich jedoch mehr bedrückt als die bloßen "wirtschaftlichen" Zahlen/Fakten und was ich weit erschreckender finde, ist jedoch die "menschliche" Tatsache, die Tragödie, dass in den Staaten nach der Krise die unglaubliche Zahl von 46,5 Millionen Menschen auf den Bezug von food stamps, also von Essensmarken, angewiesen ist. Diese Menschen leben bereits weit unterhalb der Armutsgrenze.

    (nur zur Verdeutlichung: die Staaten haben rund 310 Mio. Einwohner; steuerzahlende, also arbeitende Bürger gibt es knapp 120 Mio.)

    Und die Dunkelziffer der Bedürftigen, die dieser Armutsversorgung bedürfen, liegt mit absoluter Sicherheit weitaus höher.

    Denn selbst für den bloßen Bezug von food stamps (es gibt ja keine Kohle wie in D) musst man nachweisen, dass man aktiv bemüht bist, Arbeit zu finden und bereit ist jegliche Arbeit aufzunehmen. Und was diese Nachweise anbelangt, ist die Bürokratie dort weiß Gott nicht minder schlimm wie hier.

    In den USA gab es nach der Krise bis heute keine richtige, nennenswerte wirtschaftliche Erholung, der Arbeitsmarkt entwickelt sich nur äußerst schwach, eigentlich entwickelt er sich gar nicht.
    Jobs für Arbeitssuchende sind quasi nicht in Sicht. Das lässt viele, leider viel zu viele Arbeitssuchende und SNAP-Empfänger (Supplemental Nutrition Assistance Program) komplett resignieren, viele dieser Menschen sind regelrecht psychisch verstört und sie haben aufgegeben einen Job zu suchen, da eh zwecklos.

    Damit können diese Menschen dann auch nicht mehr nachweisen, dass sie "aktiv" Arbeit suchen und fallen gnadenlos aus dem SNAP-Programm, je nach Einstufung sofort, spätestens nach einem Monat (außer man ist unter 18 oder blind oder hat ein sonstiges schweres Handicap).

    Ausschluss aus dem SNAP heißt, Essensmarken ade. Da bleibt dann nur noch sterben. Viele nehmen dies ganz bewusst in Kauf, sie sind fertig mit dieser Welt, viele haben nur noch diesen einen Wunsch ....

    Wo ist da noch ein Unterschied zu Griechenland?

  6. Kann denn Export Sünde sein...? # 6
    Odin
    Hallo

    Ich lese gerade eine Studie der Französin Viviane Forrester von 1996.
    Da ich das Buch in der Bücherei in Torshälla geliehen habe, ist es in
    schwedisch übersetzt, aber es gibt ausser dem französischen Original
    selbstverständlich auch eine deutsche Übersetzung. Der schwedische
    Titel lautet:

    "Den ekonomiska terrorn"

    Einfach mal gurgeln und den Originaltitel bzw. die deutsche Übersetzung
    herausfinden. Da wird genau das Thema behandelt:

    Der Zwang zur Arbeitssuche in einer Zeit, in der die entlohnte Arbeit
    längst nicht mehr für alle ausreicht, und das aus strukturellen, von den
    internationalen Finanzjongleuren genau so gewollten Gründen.

    Es ist als ob still und heimlich - oder vielmehr inzwischen nicht mehr so
    still und heimlich - Ausserirdische die Macht über uns übernehmen
    würden. Denn die Verursacher all dessen sind "nicht mehr wie wir", d.h.
    sie empfinden uns nicht mehr als ihre Artgenossen.

    Was die USA angeht - es waren US-amerikanische Wirtschaftsideologen
    des totalen (totalitären), unkontrollierten, freien, heiliggesprochenen und
    über jede Kritik erhabenen "Marktes" (bzw. der "Märkte"), die uns allen
    diese bitter und gallig schmeckende Supppe eingebrockt haben - für gar
    nicht wenige (wie PoorBurro ausführt) mit tödlichem Ausgang. Damit sind
    diese Eliten zumindest der fahrlässigen Tötung in vielen Tausend Fällen
    schuldig.

    Einer der aggressivsten Wortführer dieser neu-alten Ideologie des freien
    und totalen Marktes war Milton Friedman. Er ist inzwischen zwar verstorben,
    aber sein Kuckucksei lebt weiter.

    Odin

  7. Kann denn Export Sünde sein...? # 7
    Odin
    Hallo

    Und jemand das Essen völlig zu verweigern ist unterlassene Hilfeleistung
    mit Todesfolge. Grotesk in einem Land, in dem theoretisch für jeden
    genügend zu Essen da wäre und nicht wenig davon nutzlos weggeworfen
    wird.

    Das grundlegende Menschenrecht auf Leben schliesst auch ein Grundrecht
    auf lebenserhaltende Alimentierung ein, und zwar unabhängig davon ob man
    "pariert" und sich systemkonform verhält oder nicht.

    Alles andere sind haarsträubende Menschenrechtsverletzungen an der
    Grenze zum absichtlichen Massenmord. Dieses letzte alle unveräusserlichen
    Rechte (die man ab Geburt hat und nicht erst verdienen muss) - nämlich
    das Recht auf ausreichend Essen und Trinken zur Aufrechterhaltung der
    Körperfunktionen - darf nicht verweigert werden. Alles andere ist
    zweitrangig (jedenfalls in einer humanen Gesellschaft).

    Damit geben die von PoorBurro beschriebenen Verhältnisse dem Buch von
    Vivianne Forrester im vollen Umfang recht, und das Verhalten eines Staates,
    der seine Bürger vor Hunger verrecken lässt, obwohl die Nahrung da wäre,
    ist kriminell.

    Odin

  8. Kann denn Export Sünde sein...? # 8
    Gast1164
    Odin geschrieben:
    Es ist als ob still und heimlich - oder vielmehr inzwischen nicht mehr so
    still und heimlich - Ausserirdische die Macht über uns übernehmen
    würden. Denn die Verursacher all dessen sind "nicht mehr wie wir", d.h.
    sie empfinden uns nicht mehr als ihre Artgenossen.
    Odin, meinst du diese?
    Auszug aus: http://www.rp-online.de/wirtschaft/u...zent-1.2318628
    Trotz der Wirtschaftskrise in den Vereinigten Staaten gibt es der Studie zufolge dort immer noch die meisten Millionärshaushalte: Ihre Zahl stieg 2010 um 1,3 Prozent auf 5,2 Millionen. Rang zwei belegt der Untersuchung zufolge Japan mit 1,53 Millionen Haushalten mit einem Besitz von mindestens einer Million Dollar, auf Platz drei liegt China mit 1,11 Millionen Haushalten.
    PoorBurro, man sagt ja nach ein paar Jahren schwappt alles zu uns rüber was in den USA passiert. Bezüglich Niedriglohnsektor etc. bereiten wir uns ja auch prima darauf vor.
    Mein dänischer Freund sagte mir vor Jahren schon (heute ist er 71j) als er von Spanien nach Schweden in die rel. Ruhe des ländlichen zog und ich ihn fragte warum.... ach Helmut, auf der Welt gibt es soo viele Ideoten....

    ...und ich sehe auch immer mehr davon..., wenn ich alleine die zur Zeit laufenden Anstrengungen in den Kommunen verfolgte die Umsetzung "jedes 3. Kind hat ein anrecht auf einen Krippenplatz" mir ansehe, wird mir ganz schlecht bei der auf uns zukommenden neuen Welle der Arbeitslosigkeit (meine Befürchtung) auch unter den Müttern/Vätern. Aber dann haben wir wenigsten Krippenplätze satt! Aber selbst das wird uns von der "Augen zu und durch"-Politik dann positiv verkauft werden
    Geändert von Gast1164 (31.05.2012 um 20:04 Uhr)

Ähnliche Themen zu Kann denn Export Sünde sein...?

  1. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.12.2011, 12:42
  2. Von Anonymer Teilnehmer im Forum Schweden-Café
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22.09.2011, 15:02
  3. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 27.09.2010, 11:29
Weitere Themen von Gast1164
  1. Hej, am kommenden Sonntag ist Zeitumstellung......
    im Forum Schweden-Café
    Antworten: 72
    Letzter Beitrag: 28.10.2013, 16:53
  2. Das ist ein generelles Problem von Foren...
    im Forum Schweden-Café
    Antworten: 332
    Letzter Beitrag: 22.01.2013, 12:49
  3. ...alles Gute... allen Müttern... nicht nur zum...
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 14.05.2012, 23:07
  4. Hej, wer weis was heute in Malmö los ist!?! ...
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 10.04.2012, 22:44
  5. ..die Weihnachtsgans für dieses Jahr. --->...
    im Forum Schweden-Café
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 03.01.2012, 23:58
Andere Themen im Forum Schweden-Café
  1. wünsche allen Foris noch ein schönes Wochen-Ende...
    von swedex
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.05.2012, 19:37
  2. "und ich als Stubentiger haben von der ganzen...
    von Pancho
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 24.05.2012, 20:20
  3. Es gibt Dinge ueber die kann man sich aufregen...
    von Bonni
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.05.2012, 17:35
  4. Hej, da es ja mittlerweile den Eindruck...
    von Pancho
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 23.05.2012, 13:45
  5. Griechische Geisterfahrer auf dem Weg zur Macht
    von Kalmarer
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 05.05.2012, 11:56
Sie betrachten gerade Kann denn Export Sünde sein...?.