+ Antworten
12345 ...
  1. schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert # 1
    Anonymer Teilnehmer

    schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert

    .... wer momentan die Meldungen aus dem nahen Osten mitverfolgt, wird sicher auch auch diese Meldungen gelesen haben:

    http://www.expressen.se/Nyheter/1.14...r-ar-ett-brott

    http://www.dn.se/DNet/jsp/polopoly.jsp?d=3561&a=872981

    Wie weit darf Israel eigentlich noch gehen? Eine Regierung, die zulässt dass ihre Armee mit Vorwarnung ein Krankenhaus bombadiert gehört komplett vor ein Kriegsverbrechertribunal !
    Ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte, dass Shimon Perez und Ehud Olmert als Hauptverantwortliche nach Den Haag vor dass internationale Kriegsverbrechertribunal gehören.

    Ich habe definitv keine Vorurteile gegen Leute jüdischer Herkunft, aber was deren Landsleute in Israel veranstalten kann man bereits unter dem Begriff "FÖRINTELSEN" sortieren.


  2. schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert # 2
    Lillan

    Re: schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert

    endlich sagt hier mal jemand, was viele sicher still denken..

    privat gibt es in Familien-und Freundeskreis kaum noch ein anderes Thema..

    es ist unglaublich, was dort passiert und die Welt schaut zu ..

    hälsning, Lillan


  3. schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert # 3
    tommy

    Re: schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert

    Es ist schon ziemlich grotesk. Im Warschauer Ghetto (und mehreren andern auch) haben die Deutschen hilflose Zivilisten auf engstem Raum zusammengepfercht und ohne angemessene Versorgung eingesperrt. Regte sich der geringste Widerstand da drinnen, wurden mörderische Strafexpeditionen entsandt.
    Dasselbe beobachten wir jetzt in Gaza. Die Opfer werden zu Tätern.

  4. schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert # 4
    Elchjäger

    Re: schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert

    Hej GF und Lillan,
    ich kann euch beiden nur zustimmen.
    Ich glaube gerade hier in Deutschland ist es ein absolutes Tabu etwas gegen den Staat Israel oder das Judentum im Allgemeinen zu sagen.
    Selbst wenn sich der israelische Feldzug ausschliesslich gegen Frauen und Kinder richten würde - Deutschland würde schweigen. Natürlich im Namen der Kanzlerin deren höchstes Ziel es ja ist den Staat Israel unbedingt zu unterstützen und dessen Handlungen nicht in Frage zu stellen.
    Ich stelle immer wieder fest, dass deutschland keine Meinung hat - nicht nur zu diesem Thema nicht.

    MVH
    Wolle der Elchjäger


  5. schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert # 5
    Lillan

    Re: schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert

    wer sich mal ein bisschen eingehender informieren will, dem empfehle ich diesen Link, auf den mich Aline aufmerksam gemacht hat

    http://www.arendt-art.de/deutsch/palestina/index.html

    go´natt, Lillan


  6. schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert # 6
    Aline

    Re: schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert

    Gaza ist das Dachau des 21. Jahrhunderts, ein Konzentrationslager, welches von den Israelis betrieben wird und zwar unter den Augen der Weltöffentlichkeit.
    Was aktuell in Gaza geschieht, ist nichts anderes als Völkermord! Und es ist mehr als eine Schande, dass bis zum heutigen Tag kein Politiker der westlichen Welt den Mut hat, den Staat Israel, die israelische Administration dafür zu brandmarken.
    Die deutsche Regierung (und natürlich auch die der anderen westlichen Staaten) verstößt gegen die elementarsten Menschenrechte, weil sie nämlich deren Einhaltung von Israel nicht einfordert. Menschenrechte gelten für alle, unabhängig von Geschlecht, Rasse und Religionszugehörigkeit. Deutschland gehört zu den Unterzeichnern der vierten Genfer Konventionen, die zum Beispiel jeglichen Mord verbietet bzw. das, was man heutzutage „gezielte Tötung“ nennt. Die Genfer Konventionen verbieten das, was Israel seit mehreren Jahrzehnten zum sogenannten Selbstschutz betreibt. Israel ist ein Staat, der beinahe täglich Verbrechen begeht. Und Frau Merkel unterstützt dies. Warum?

    Und welches Bild geben uns die westlichen Medien? Gaza, der riesige Slum, gefüllt mit bärtigen, fundamentalistischen Extremisten, die angeblich nur eines wollen: Israel zerstören. Und daher dürfen sie von dem angeblich „friedliebenden“ und natürlich „rechtsstaatlichen“ Israel zerbombt werden, zu Staub gemacht werden, mit Phosphorbomben übersät werden. Und unsere Hüter der Menschenrechte schauen zu und faseln von „das Recht Israels auf Selbstverteidigung“. Steht dieses Recht denn eigentlich nur Israel zu??
    Gaza wird zu einem Großteil von Opfern bzw. Überlebenden einer historisch belegbaren „ethnischen Säuberungspolitik“ seitens Israel bevölkert. Und sie leben dort nicht, sie vegetieren nur oder wie es der „deutsche Nahostexperte“ Dr. Michael Lüders einmal sagte: Die Menschen in Gaza leben nicht in der dritten, der vierten, sondern in der fünften Welt! Leid, Schikanen, Elend und absolute Perspektivlosigkeit bestimmt das Leben der Menschen in Gaza (und auch im Westjordanland).

    Ist euch nicht ein Schauer über den Rücken gelaufen, als der israelische Verteidigungsminister Ehud Barrack davon sprach, einen „totalen Krieg bis zum bitteren Ende“ führen zu wollen? Diese Worte bergen den Geist der furchtbaren Vernichtungsideologie im Dritten Reich.
    Der ehemalige Vorsitzende der jüdischen Gemeinschaft von Schleswig-Holstein, Professor Rolf Verleger, hat vor ein paar Tagen zu Recht die Frage gestellt: „Gibt die Tatsache, dass wir europäischen Juden Opfer eines grossen Unrechts wurden, dem jüdischen Staat vor Gott und den Menschen das Recht, nun anderen ein grosses Unrecht zu tun? Das ist doch die Frage. Und Frau Merkel macht es sich ein bisschen sehr einfach, wenn sie sagt, dass Israel immer Recht habe“.

    Immer wieder wird monoton geleiert und einer sprich’s dem anderen nach , dass die Hamas ja als Erste den Waffenstillstand gebrochen habe. Und das stimmt nicht. Am 4. November flog Israel einen Bombenangriff auf Gaza und tötete sechs Palästinenser, am 17. November wurden bei einem weiteren Bombardement vier Palästinenser getötet. Seit der Staatsgründung Israels wurden Tausende von Palästinensern getötet, egal ob Mann, Frau oder Kind.
    Und jetzt der Krieg oder besser gesagt, die versuchte Auslöschung eines Volkes.
    Es werden Rot-Kreuz-Wagen beschossen, es gibt Angriffe auf Schulen, Kindergärten und humanitäre UNO-Einrichtungen, die von den Gaza-Bewohnern als letzter Zufluchtsort genutzt werden. Das israelische Militär versucht erst gar nicht, den Eindruck zu erwecken, mit seinem Feldzug etwas anderes zu bezwecken, als die Zivilbevölkerung zu peinigen und die End-Katastrophe herbeizuführen. Auf einem so dichtbesiedelten Gebiet wie Gaza ist doch eine Unterscheidung zwischen bewaffneten Kämpfern und unbewaffneten Zivilisten überhaupt nicht mehr möglich. Und das liegt ja auch gar nicht in der Absicht der sogenannten Operation »Gegossenes Blei«. Das eigentliche Kriegsziel ist von Israels Premierminister Olmert unverhüllt zum Ausdruck gebracht worden: Demnach stellen zivile Opfer zwar eine unvermeidliche, aber keineswegs eine bedauernswerte Nebenerscheinung dieses Krieges dar. Die palästinensische Bevölkerung ist vielmehr bewußt zum Zielobjekt bestimmt worden. Mit Gewalt soll sie dazu gebracht werden, sich gegen die Hamas zu stellen, denn aus israelischer Sicht ist die palästinensische Zivilbevölkerung ja keineswegs unschuldig. Sie hat die Hamas an die Macht gebracht. Und nun muß sie dafür bezahlen. Denn nur eine auf die Anerkennung der zionistischen Vorherrschaft eingeschworene Palästinenserführung findet in Israels Anerkennung. Und wenn das Volk nicht so wählt wie gewünscht, muß es eben eine „gewaltsame“ Korrektur geben.

    Die Hamas hat unzählige Male eine einseitige Waffenruhe verkündet (belegbar), die von der Führung in Tel Aviv nicht einmal ignoriert wurde, da man sich von »Terroristen« zu nichts verpflichten lasse. Und dann, als die Hamas ihre Bereitschaft zu einer Waffenruhe mit der Forderung nach einer Aufhebung der von Israel über den Gazastreifen verhängten Blockade verknüpfte, fühlten sich die Israelis herausgefordert, ihr »Recht auf Selbstverteidigung« wahrzunehmen. Komisch, dieses Recht gilt immer nur für Israel, es dient immer zur Begründung von Angriffskriegen, aber der palästinensischen Seite ist es nie zugebilligt worden. Stattdessen gelten gerade auch in den westlichen Ländern die verzweifelten palästinensischen Widerstandsaktionen immer als die Ursache von Gewalteskalationen.

    Bitte geht noch auf die folgende website und klickt „Wie viele Divisionen“ an

    http://www.uri-avnery.de/magazin/mag...pmenu=inactive

    Es ist ein aktueller Kommentar zum Geschehen in Gaza von Uri Avnery, dem grossen alten Mann der israelischen Friedensbewegung, der sich immer um einen Ausgleich und die Freundschaft mit den Palästinensern bemüht hat. In den letzten Tagen ist er massiver Bedrohung, sogar Morddrohungen wurden ausgesprochen, durch seine eigenen Landsleute ausgesetzt.

  7. schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert # 7
    Bert

    Geld Regiert die Welt !!!!!

    Es war immer so und es wird auch so in Zukunft bleiben !
    Viele Wirtschaftsmächte haben Angst vor den Konsequenten etwas gegen den Geldadel ( Juden ) etwas zu unternehmen. Nach 45 sind mit Sicherheit noch viele aus der Volksgruppe nicht Arm in die Welt Ausgewandert, haben große Firmen und Banken gegründet und sitzen deshalb auch am Hebel der Macht. Es wird immer so bleiben, das wenige das Elend unter vielen verbreiten wird.
    Ich hege gegen keiner Religion oder Volksgruppe eine Negative Meinung. Aber die Scheinheiligen Politiker dieser Welt gehören ins Irrenhaus und nicht an die Macht. Normale Menschen gehen miteinander anders um, als dieses z.Z. geschieht.
    Dem der gibt, hat immer Recht. Der der Fordert bekommt eins aufs Maul ! War doch immer schon so.
    Bin mal gespannt, ob die Teilnehmer an diesem Beitrag auch noch ( indirekt ) Nachrichten vom Israelischen Geheimdienst bekommen !? Schließlich sind die Schreiber Sympathisanten von "Terroristen" !! Oder ??

    Friedlichen Gruß von "Bertha"

    Habe aus Sicherheitsgründen nicht meinen richtigen Namen verwendet !

  8. schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert # 8
    cricki

    Re: schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert

    Bert:>Habe aus Sicherheitsgründen nicht meinen richtigen Namen verwendet !<

    Brauchsteauchnicht - steht ja in Deinem Pofil!

  9. schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert # 9
    cricki

    Re: schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert

    Pofil = Profil

    Gruß
    Cricki,
    einer der größten Profiler in Europa und Holland

  10. schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert # 10
    immeraldi

    Re: schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert


    Das Ziel der Hamas ist die Vernichtung Israels !

    Die Bewohner des Gaza haben die Hamas gewählt !

    immeraldi


  11. schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert # 11
    Gast348

    Re: schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert

    Da haben wir ihn wieder, den latent vorhandenen Antisemitismus.
    Diejenigen die im Gaza Streifen, die Hamas unterstützen ernten jetzt das was sie gesät haben.
    Jedes Volk hat ein Recht auf Selbstverteidigung und wenn an unserer Grenze jemand Tag für Tag Raketen auf unsere Zivilbevölkerung schießen würde, wäre mein Wunsch , daß die Bundeswehr ebenso deutlich reagiert wie das im Gaza passiert.

    "War is hell"
    General William Tecumseh Sherman


  12. schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert # 12
    Hally

    Re: schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert

    Was soll das?

    die Israelis wurden wieder einmal monatelang terrorisiert und da hat kein Mensch in diesem Forum etwas gesagt. Keine Silbe dazu.

    Jedes Volk hat das Recht auf Selbstverteidigung.

    Schön, wenn man im ruhigen, etwas langweiligen Schweden (ziemlich weitab vom Schuss) sitzen kann und sich mokieren kann über Leute, die tagtäglich mit existentieller Bedrohung leben müssen.
    Direkt ein Hohn, wenn man bedenkt, wieviele Hamas- und Hezbollah-Terroristen in Schweden ansässig sind und von hier aus in aller Ruhe nund recht ungestört ihre mörderischen Hetzkampagnen gegen Israel betreiben.
    Dazu habe ich hier in diesem Forum auch noch nie etwas gelesen.

  13. schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert # 13
    Anonymer Teilnehmer

    Re: Geld Regiert die Welt !!!!!

    Bert geschrieben:

    > Es war immer so und es wird auch so in Zukunft bleiben !
    > Viele Wirtschaftsmächte haben Angst vor den Konsequenten etwas
    > gegen den Geldadel ( Juden ) etwas zu unternehmen. Nach 45 sind
    > mit Sicherheit noch viele aus der Volksgruppe nicht Arm in die
    > Welt Ausgewandert, haben große Firmen und Banken gegründet und
    > sitzen deshalb auch am Hebel der Macht.

    Ja Bert so kann man sich ein einfaches Weltbild schmieden.
    Wird der deutsche Anwalt in " Sveneby Säten" unweit von Mariestad gerne lesen und Dein einfaches Weltbild weiter fördern.


    Und im jetzigen Konflikt gehört die israelische Regierung und etlich von der Harmas vor einen Gericht.

  14. schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert # 14
    Aline

    Re: schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert

    Für immeraldi, cast und Hally:

    http://gruenhelme.de/661.php

    Cast, die Antisemitismuskeule zieht nicht mehr! Die Israelis gebärden sich in einer Weise, die ihre Vorfahren sich im Grabe umdrehen lässt. Sie, die Israelis allein, beschmutzen den Namen, den Mythos, den sie einmal innehatten.
    Hally, beschäftige dich bitte zuerst einmal mit der Geschichte Palästinas, bevor du mit dem "Recht auf Selbstverteidigung" kommst.

  15. schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert # 15
    Elchjäger

    Re: schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert

    Hej Cast,
    wenn Du den kritischen Schreibern, die nicht wie die Schafe die Meinung unserer Kanzlerin nachblöken, hier Antisemitismus vorwirfst, hast Du dich mal gefragt, woher der wohl kommt?
    Hast Du mal darüber nachgedacht, warum die Juden das meistgehasste Volk auf Erden sind - und das seit ewigen Zeiten schon?
    Es sind ja beileibe nicht nur die Deutschen, die, wie von dir unterstellt, einen latenten Antisemitismus hegen, nein, das Judentum ist von jeher ein verhasstes Volk. Insbesondere der Staat Israel,der seine Gründung auf einem Angriffskrieg gründet ist ein bis an die Zähne bewaffneter Staat, der dies in einer ewig ausgesetzten Gefahr von Kriegen begründet. Warum wohl? Das Land dort unten ist eins der wertlosesten Gebiete dieser Welt - an Bodenschätzen, Fruchtbarkeit o.ä. kann es also nicht liegen, dass man dort glaubt jeden Tag käme jemand, der es gerne hätte.
    Ich unterstütze keinesfalls die Hamas, weder aktiv noch gedanklich, aber ist es Dir mal in den Sinn gekommen, dass es sich bei den Angriffen auf Israel, die ja in ihrer Wirkung bei weitem nicht die Wirkung der israelischen Angriffe erreicht, um Verzweiflungstaten handelt, um ein Volk, welches ein normales Leben im Gaza und Westjordanland unmöglich macht ein wenig zum Nachdenken und evtl. zum Umdenken bringen soll.
    Man kann es schlecht beurteilen von hier aus, das gebe ich zu aber ich könnte mir schon vorstellen, dass ich ähnlich reagieren würde wenn ich in Gaza leben würde.
    Aus einer gewissen Verzweiflung heraus das letzte, was ich habe (Raketen) zu verschiessen um mich ein wenig aus dieser Umklammerung und Unterdrückung seitens Israel herauszuwinden. Zumal ich genau wüsste, dass alle "Vergeltungsschläge" über jeden Zweifel erhaben sind.

    Wenn man gezielte Tötungen von Frauen und Kindern verurteilt fühle ich persönlich übrigens nicht als Antisemit - das würde ich bei jedem anderen Volk ebenso verwerflich finden.

    MVH
    Wolle der Elchjäger


  16. schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert # 16
    Hally

    Re: schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert

    Hilfe....

    Hier redet jemand von "Mythos".

    Die Israelis und generell Alle Juden wünschen ganz bestimmt nicht, zu einem Mythos verklärt zu werden.

    Sie möchten, ganz real, einen eigenen Staat, ein Land, in dem sie sich sicher fühlen können.
    so wie es sich alle Völker wünschen.


    Eine bekannte Methode der Antisemiten, den Juden einen (ihnen selbst unerwünschten) Heiligenschein zu verpassen.

    so wie "MYTHOS".....


    Hilfe.

  17. schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert # 17
    Aline

    Re: schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert

    Hally, lies bitte wenigstens die links, die von Lillan und mir angegeben wurden, bevor du hier mit "ein Land, in dem sie sich sicher fühlen können, kommst.

  18. schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert # 18
    Anonymer Teilnehmer

    Re: schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert

    Aline geschrieben:

    > Für immeraldi, cast und Hally:
    >
    > ]http://gruenhelme.de/661.php
    >
    > Cast, die Antisemitismuskeule zieht nicht mehr! Die Israelis
    > gebärden sich in einer Weise, die ihre Vorfahren sich im Grabe
    > umdrehen lässt. Sie, die Israelis allein, beschmutzen den
    > Namen, den Mythos, den sie einmal innehatten.
    > Hally, beschäftige dich bitte zuerst einmal mit der Geschichte
    > Palästinas, bevor du mit dem "Recht auf Selbstverteidigung"
    > kommst.

    "Die Israelis " Aline sind auch Araber ( fast 30% der Bevölkerung Israel -ohne Gazastreifen usw) und zu "den Israelis" gehört auch Uri Avnery und tausende andere Kriegsdienstverweigerer und ähnliches.
    Und die Hamas sind nicht nur die Flüchtige aus vielen Kriegen sondern auch paar "machtgeile Fundis" usw, etc, usw.
    Und die "Neuzeitliche "Geschichte Palästinas ist wohl nicht zu trennen von der Geschichte Deutschlands und trennen wir sie trotzdem-- na da stehen aber paar tausend arabische Landbesitzer ( von 1890 bis 1948) schlecht moralisch vor ihren Volk da.
    Und dazu gehört auch das ehemalige israelische Regierungen nachweislich früher die Hamas und ihre Vorgängerornisationen ( z.B. Moslembrüder) mit Geld und Geheimdienstinfos versorgt haben.

    Alles nicht so einfach auf der Welt. Nur eins ist ganz einfach-- die Leidtragenden sind zuerst immer die Kinder und ihre Mütter "auf beiden Seiten".

  19. schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert # 19
    Hally

    Re: schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert

    Diesen deinen Link kannst du getrost behalten...

    Eine religiös-ideologisch ausgerichtetete Informationsquelle, was soll das?

    Kein Interesse, nenne bitte eine seriösere Quelle.
    Kein Muslim-Christen-Fundi-Forum.


    Aline geschrieben:

    > Hally, lies bitte wenigstens die links, die von Lillan und mir
    > angegeben wurden, bevor du hier mit "ein Land, in dem sie sich
    > sicher fühlen können, kommst.


  20. schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert # 20
    Hally

    Re: schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert

    Elchjäger geschrieben:

    >
    das
    > Judentum ist von jeher ein verhasstes Volk. Insbesondere der
    > Staat Israel,der seine Gründung auf einem Angriffskrieg gründet
    > ist ein bis an die Zähne bewaffneter Staat, der dies in einer
    > ewig ausgesetzten Gefahr von Kriegen begründet. Warum wohl? Das
    > Land dort unten ist eins der wertlosesten Gebiete dieser Welt -
    > an Bodenschätzen, Fruchtbarkeit o.ä. kann es also nicht liegen,
    > dass man dort glaubt jeden Tag käme jemand, der es gerne hätte.
    >
    >

    >
    > MVH
    > Wolle der Elchjäger



    Oh, die Juden sind und waren durchaus nicht nur Hass ausgesetzt.
    Es war eher so, dass Ihnen gegenüber besonders oft ambivalente Gefühle bestanden. Und damit können viel Menschen nicht umgehen.
    Ich persönlich glaube, dass feindselige Gefühle gegen Juden ihre Wurzel oft in Neid- und oder Unterlegenheitsgefühlen haben(womit ich nicht sage, dass diese berechtigt seien).

    Wer übrigens, das "meistgehasste Volk"(welcher Begriff..., sagt je viel aus über den Autor) sein soll, darüber gehen die Meinungen auch auseinander.

    angeblich ist ja auch die Glaubensgemeinschaft der Muslime sehr unbeliebt.
    >
    Die Amerikaner waren ja in der letzten Zeit auch ziemlich unbeliebt, scheint sich nun wieder zu aendern, sozusagen Vorschusslorbeeren fuer B.O.



    fuer mich wird aber ziemlich krass deutlich, dass du, Elchjaeger, einen Hass auf die juden hast.
    Oder deute ich das falsch


  • Klex25.04.2009, 13:30

    Israels neue Regierung gibt sich hart
    Sich anbahnender Konflikt mit der EU und den USA in der Palästina-Frage
    Benjamin Netanyahu


    gsz. Jerusalem, 24. April

    Die neue, rechtsgerichtete israelische Regierung ist offenbar nicht bereit, Flexibilität in Bezug auf den Prozess eines Friedens mit den Palästinensern zu zeigen. Bei einer Unterredung am Donnerstag mit dem tschechischen Ministerpräsidenten Mirek Topolanek, dessen Land zurzeit den EU-Vorsitz innehat, machte Ministerpräsident Benjamin Netanyahu klar, dass sich Israel von der EU keine Leitlinien – etwa eine Verpflichtung auf die Zweistaatenlösung – diktieren lassen werde. Die forsche Linie ist umso erstaunlicher, als sich Israel gerade jetzt um eine Aufwertung der wirtschaftlichen Beziehungen zur EU bemüht.
    Anzeige
    .
    .
    Nur Phrasen?

    Innerhalb der Staatengemeinschaft werden immer mehr Stimmen laut, die Israel die Rechnung für seine politische Unbeweglichkeit präsentieren wollen. Doch Netanyahu belehrte seinen Gast, dass ein Nahostfrieden auch in Israels Interesse liege und die EU die Aufwertung der wirtschaftlichen Beziehungen deshalb nicht von politischen Fortschritten abhängig machen solle. In einer demagogisch anmutenden Verdrehung der Tatsachen erklärte Netanyahu dem tschechischen Gast, dass auch den Palästinensern verboten werden sollte, Wohnheime in ihren Heimatdörfern zu bauen, falls in den jüdischen Ortschaften in Cisjordanien keine Siedlungserweiterungen gestattet würden. Er selber werde zwar keine neuen Siedlungen gründen, sagte er, doch den Ausbau bestehender Siedlungen werde er nicht verbieten.

    Zu den seit Jahren ungestört existierenden, sogar nach israelischem Recht illegalen Aussenposten in Cisjordanien meinte er, dass er den bestehenden Gesetzen Nachachtung verschaffen werde. Bei einer Unterredung mit Staatspräsident Shimon Peres versicherte Topolanek, dass sich sein Land den Tendenzen in Europa, die Aufwertung Israels ad acta zu legen, widersetzen werde.

    Aussenminister Avigdor Lieberman hat der englischsprachigen «Jerusalem Post» das erste Interview mit einer israelischen Tageszeitung seit seinem Amtsantritt gewährt. In dem Gespräch, das kommende Woche veröffentlicht werden soll, erklärte er, dass Phrasen wie Zweistaatenlösung, Besatzung, Siedler bloss Schlagworte seien, die den Friedensprozess nicht weiterbrächten. Einzig Sicherheit, Stabilität und eine bessere Wirtschaft könnten Bewegung in die verfahrene Situation bringen, sagte er, und fiel dabei selber in die Falle nichtssagender Phrasendrescherei.
    Poker um bessere Ausgangsposition

    Auch bei seinem Antrittsbesuch bei Präsident Obama in Washington in einigen Wochen gedenkt Netanyahu offenbar keine Abstriche an der neuen, harten Linie zu machen, insbesondere was die Sicherheit des jüdischen Staates anbelangt. Allerdings ist noch keineswegs klar, was die israelische Regierung eigentlich vorhat. Auf entsprechende Fragen wird immer geantwortet, dass das Ministerpräsidentenamt und das Aussenministerium noch dabei seien, einen neuen Friedensplan auszuarbeiten. Beobachter fragen sich, ob sich die neue Regierung in völliger Verblendung als eine Art Supermacht betrachte oder ob sie mit verdeckten Karten um eine bessere Ausgangsposition für kommende Verhandlungen pokere. Doch viele Anzeichen deuten darauf hin, dass sich zwischen der EU und den Vereinigten Staaten einerseits und Israel andererseits eine Konfrontation anbahnt.

    http://www.nzz.ch/nachrichten/intern...1.2456858.html

Ähnliche Themen zu schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert

  1. Von Anonymer Teilnehmer im Forum Allgemeines Schwedenforum
    Antworten: 220
    Letzter Beitrag: 25.04.2009, 13:30
  2. Von Aneca im Forum Allgemeines Schwedenforum
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 25.01.2009, 15:49
Andere Themen im Forum Allgemeines Schwedenforum
  1. Warum Tabak kauen wenn es bald rauchfreie...
    von milorch1
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.06.2005, 22:54
  2. hallo naturfreunde, ich und mein kumpel,...
    von filc
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 04.01.2005, 17:29
  3. Hej zusammen, da ich für ein...
    von katrinity
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 21.04.2004, 09:07
  4. ......hallo!!!! Ich fahre sehr häufig nach...
    von anna
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 14.07.2002, 13:45
  5. Hi! Bin letzes Jahr mal nicht nach Schweden...
    von Ivo Partecke
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 17.01.2001, 01:04
Sie betrachten gerade schwed. Krankenhaus in Gaza bombadiert.