• Midsommar - Wenn die Sonne nicht untergeht

    Midsommar, MittsommerDas Mittsommerfest ist die wohl schwedischste aller schwedischen Traditionen und ist sicherlich der Höhepunkt eines jeden Schwedenbesuchs. Zu Mittsommer feiern die Schweden die kürzeste Nacht des Jahres, die Sommersonnenwende, welche den Beginn des Sommers verkündet. Der Sommer ist eine besondere Jahreszeit in Schweden, denn nach einem langen, kalten und dunklen Winter werden helle Nächte und Sonnenstrahlen umso mehr geschätzt. Viele Schweden nehmen sich ihren Jahresurlaub über die Sommermonate, um das Licht und die warmen Temperaturen gebührend auszunutzen und Energie für den nächsten Winter zu tanken. Mittsommer ist in Schweden der zweitwichtigste Feiertag nach Weihnachten, an dem im ganzen Land ein fröhlicher Ausnahmezustand herrscht.

    Tradition und Bräuche

    Die Tradition des Mittsommerfestes geht auf heidnische Rituale der Fruchtbarkeit zur Sommersonnenwende zurück. In vielen Ländern wurde das Fest durch die Kirche mit dem Hochfest von Johannes dem Täufer (24. Juni) verknüpft, doch in Schweden hatte die Kirche keinerlei Einfluss auf das Mittsommerfest. Um ausgiebig Zeit zum Feiern zu haben, wurde Mitte des 20. Jahrhunderts gesetzlich festgelegt, dass Mittsommer jährlich an dem Wochenende gefeiert wird, welches zwischen dem 19. und 26. Juni liegt.

    Das Fest findet natürlich stets im Freien statt und beginnt bereits am Freitag. Am Freitagabend (Midsommarafton) wird in jeder Gemeinde die „Midsommarstånge“ aufgestellt, ein mit Blumen und Kränzen geschmückter Baumstamm, der als Symbol für Fruchtbarkeit und Sonne dient. Das Aufstellen des Baumes wird von Musik und Tanz begleitet, und sobald der Baum steht, tanzen Groß und Klein gemeinsam um ihn herum. Tanz um MidsommarstångeViele Mädchen und Frauen flechten sich an dem Tag einen Kranz aus Blumen, den sie im Haar tragen, und einige Menschen tragen traditionelle Trachten. Im nördlichen Teil Schwedens geht in der Mittsommernacht die Sonne überhaupt nicht unter und auch im Süden versinkt sie nur ein paar Stunden kurz hinter dem Horizont – das Fest zieht sich somit oft bis in die frühen Morgenstunden. Am Samstag (Midsommardag) gehen die Feierlichkeiten weiter, und alle Ladengeschäfte bleiben geschlossen.

    Den langen Sommernächten Schwedens wurde früher eine magische Kraft nachgesagt und so entwickelten sich verschiedene Bräuche, die zu Mittsommer befolgt wurden. Einer dieser Bräuche ist, dass unverheiratete Mädchen in der Mittsommernacht sieben verschiedene Blumen von sieben verschiedenen Wiesen pflücken sollten. Wenn sie diese dann vor dem Schlafen gehen unter ihr Kopfkissen legten, so heißt der Brauch, träumten sie von ihrem zukünftigen Ehemann.

    Essen und Trinken

    Traditionell isst man in Schweden zu Mittsommer die ersten jungen Kartoffeln des Jahres, angerichtet mit saurer Sahne, Dill und Frühlingszwiebeln. Dazu werden verschiedene Sorten von eingelegtem Hering (Sill) serviert. Zum Nachtisch darf ein weiterer Bote des Sommers nicht fehlen – frische Erdbeeren mit Schlagsahne. Da beim Mittsommerfest ausnahmslos jeder etwas zu feiern hat, nämlich den Beginn der lang ersehnten Sommerzeit, fließt oftmals Alkohol in Strömen. Zum Essen trinkt man nicht nur Bier, sondern auch gerne reichlich (Kräuter-)Schnaps. Es wird allgemein großen Wert darauf gelegt, die schwedische Tradition der Trinklieder zu ehren, und daher wird vor jedem Glas Schnaps ein flottes Lied angestimmt.

    Midsommar


    Erleben

    Der Großteil der Schweden verbringt Mittsommer auf dem Land, zusammen mit Familie und Freunden. Das führt dazu, dass die schwedischen Großstädte während des Feiertages wie ausgestorben wirken, während die Hauptverkehrsadern stadtauswärts zu Mittsommer regelmäßig horrende Staus melden. Wer selbst einmal in den Genuss eines Mittsommerfestes kommen möchte, sollte also deutlich vor dem Wochenende anreisen, um das Verkehrschaos zu umgehen. Skansen in Stockholm und auch andere Freilichtmuseen in Schweden bieten zu Mittsommer öffentliche Feierlichkeiten an, die bei Touristen sehr beliebt sind. Um den Touristenstrom zu meiden, kann man auch in kleinere Gemeinden ausweichen, die oft öffentliche Feiern veranstalten. Oder, und das ist der sicherste Weg um ein wirklich unvergessliches Mittsommerfest zu erleben, man lässt sich von schwedischen Freunden einladen.

    Midsommar Baumstamm Midsommar Baumstamm