• ITB 09. - 13.03.16 - Etwas für Schwedenfans

    Die ITB Berlin hat sich im Laufe der letzten Jahrzehnte einen außerordentlich guten Namen in der Tourismusbranche gemacht. Was in den 1960er Jahren ganz klein anfing, ist mittlerweile zu einer richtig großen Messe geworden. Worin besteht eigentlich der einzigartige Erfolg der ITB Berlin?

    Wachsendes Urlaubsbedürfnis in den 1960er Jahren

    ITB Berlin LogoIn den 1960er Jahren, als die deutsche Wirtschaft boomte und viele Menschen sich nach dem 2. Weltkrieg wieder eine schöne Existenz aufgebaut hatten, begann das Interesse der Deutschen am Reisen wieder zu erwachen. Das "Wirtschaftswunder" war überall schon spürbar und brachte neue Bedürfnisse mit sich. Mehr Mobilität war dank der fortgeschrittenen Automobiltechnik möglich, Fliegen wurde alltäglicher. Nach den langen Jahren der Entbehrungen waren Urlaub und Erholung angesagt. Auch der Bildungshunger war wieder erwacht, so dass nicht nur die körperliche Reproduktion im Mittelpunkt der Reisen stand, sondern auch das Interesse an anderen Völkern, ihrer Geschichte und Kultur.

    Tourismusmesse rund um den Berliner Funkturm

    Immer mehr Aussteller aus verschiedenen Ländern begannen, ihre Reiseangebote in den Messehallen unter dem Berliner Funkturm anzubieten. Die Praxis übertönte aber alle vorher vorhandenen Zweifel seitens der Spitzenverbände des deutschen Fremdenverkehrsgewerbes und so konnte Prof. Dr. Manfred Busche im März 1966 die erste internationale Tourismusmessemit neun Ausstellern aus fünf Ländern aus der Taufe heben. Die Besucher, die von den landestypischen Ständen aus Ägypten, Brasilien, Deutschland, Guinea und Irak angezogen waren, wurden im Laufe der Jahre immer mehr. Die Repräsentanten verstanden es aber auch immer besser, authentisches Urlaubsflair zu vermitteln. Sie hatten immer bessere Ideen, die Vorzüge ihrer Region den interessierten Messebesuchern schmackhaft zu machen. Immer mehr Partner von allen Kontinenten tätigten erfolgreiche Geschäftsabschlüsse für das nächste Tourismusjahr, Reisespezialisten fachsimpelten über neue Trends und Strategien. Dank des vorhandenen Bedarfs, konnte die ITB dann letzten Endes doch ein großer Erfolgsschlager werden. Damals war Schweden noch nicht dabei, aber das sollte noch kommen.

    Wen die Internationale Tourismusbörse (ITB) anspricht

    Die ITB Berlin bietet den Besuchern und Ausstellern Inspiration, für die eine sozial verantwortliche Gestaltung des nächsten Urlaubs wichtig ist. Wer Interesse an Themenreisen, Studienreisen, Abenteuerreisen hat, ist hier richtig. Alle, die einen ökologisch, ökonomisch und sozial verantwortlichen Tourismus pflegen, sind hier angesprochen. Immer wichtiger wird die soziale und ökologische Verträglichkeit des Tourismus mit dem Leben der lokalen Bevölkerung und der Umwelt der Reiseländer. Menschenrecht, Kinderschutz, Natur- und Umweltschutz sowie Nachhaltigkeit waren in den 1960er Jahren keine Themen im Tourismus - heute stehen sie obenan.

    Schweden - reizvolles Urlaubsland - repräsentiert auf der ITB

    Die Zahl der Skandinavienliebhaber explodiert gerade. Alle, die noch eine zündende Idee für ihren Schwedenurlaub brauchen, können sich schon auf entsprechende Angebote der diesjährigen ITB freuen. Vom 9. bis 13. März 2016 ist es wieder so weit: Auf der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin wird der Schweden-Stand (Stand Nr. 128E) in Halle 18 alle interessierten Besucher empfangen. Man darf wieder auf die Angebote von VisitSweden und anderen Vertretern verschiedenster schwedischer Destinationen und Attraktionen neugierig sein. Was den Reiz der Angebote ausmacht, ist ihre Vielseitigkeit und Vielfalt: faszinierende Natur, ansprechende Kultur, wertvolle Tradition, aber auch Innovationen. Erleichtert wird die Auswahl durch professionelle Vertreter vor Ort, die konkrete Fragen zur Urlaubsplanung in Schweden beantworten. Die Repräsentanten der schwedischen Landeshauptstadt bieten lockende Kultur- und Naturerlebnisse in Stockholm und dem faszinierenden Schärengarten an. Die südschwedischen Tourismusvertreter Småland, Kalmar und Öland halten viele einzelne Attraktionen, wie z. B. "Astrid Lindgrens Welt" bereit.

    Gut zu wissen: Tipps für den Schwedenurlaub

    Kompetente Beratung für die Anreise nach Schweden erteilen die Reedereien Scandlines, Viking Line und Finnlines, die mit ihren Fähren wichtige Transporteure nach Skandinavien sind. Die Deutsche Bahn und die Schwedischen Bahnen SJ informieren, wie man nach Schweden und innerhalb von Schweden reisen kann. Wer sich nicht gleich entscheiden will, kann am Schweden-Stand Informationsmaterialien und Broschüren über die Regionen Westschweden, Skåne, Blekinge, Dalarnaund Schwedisch Lappland mitnehmen. Kataloge und Prospekte des Ferienhausanbieters DanCenter, des schwedischen Campingverbandes SCR, der Reiseveranstalter Schweden Pur, DER Touristik, Rucksack Reisen und Highländer Aktivreisen liegen für schwedenhungrige Urlauber bereit. Auch über die Städte Göteborg, Umeå und Motala und über den Pilgerweg St.Olavsleden ( Selånger/ Ostsee- Trondheim/ Atlantik) kann man sich informieren und mit NORR - dem Skandinavienmagazin - schon einen ersten Kick bekommen. Der Schweden-Stand lockt mit Gewinnen : zwei Reisen in die Heimat der schwedischenKrimiautorin Camilla Läckberg und Buchgewinnen aus den Ullstein Verlagen. Auch für Fahrradurlauber gibt es ein besonderes Messeangebot: Wer über die Firma Abloc ein Fahrraderlebnis in der Region Jönköping bucht, erhält unter Angabe des Codes "ITB 2016" 20 % Rabatt. Na dann: Auf zur ITB!

    Daten und Fakten:

    ITB
    Messedamm 22
    14055 Berlin

    http://www.itb-berlin.de/http://www.itb-berlin.de/

    09. - 13.03.16 Berlin
    Tickets für Privatbesucher gehen bei 12€ los, die für Fachbesucher ab 35€