• Wohnmobil verkaufen: So geht's!

    Sponsored Article - was ist das?


    Wohnmobil


    Was beim Wohnmobilankauf beachtet werden sollte

    Sommerzeit ist Reisezeit. Der Campingurlaub scheint sich seit einigen Jahren wachsender Beliebtheit zu erfreuen – egal ob im In- oder Ausland. Während der Campingurlaub mit dem Zelt eher bei der jüngeren Generation beliebt ist, stehen Wohnwagen und Wohnmobile vor allem bei der älteren Generation und bei Familien mit Kindern hoch im Kurs. Besonders Wohnmobile bieten einen sehr hohen Grad an Komfort und Unabhängigkeit. Doch manchmal muss man sich auch von seinem liebgewonnenen Gefährt trennen.

    Ein Wohnmobil zu verkaufen kann mehrere Gründe haben: Das Wohnmobil ist für die Ansprüche mittlerweile zu klein oder zu groß geworden, man ist aus gesundheitlichen oder wirtschaftlichen Gründen nicht mehr in der Lage das Wohnmobil zu nutzen bzw. zu unterhalten oder es haben sich einfach die Prioritäten verschoben. Mittlerweile gibt es einen wachsenden Markt für den Ankauf und Verkauf von gebrauchten Wohnmobilen. Hier bekommt man top gepflegte und gebrauchte Wohnmobile zu sehr guten Konditionen.

    Wohnmobilcenter Am Wasserturm

    Das Wohnmobilcenter Am Wasserturm zählt zu einem der größten und erfolgreichsten Ankäufer für Wohnmobile in Deutschland. Wer sein gebrauchtes Wohnmobil verkaufen möchte, kann hier auf die über 25 Jahre Erfahrung im Ankauf von Wohn- und Reisemobilen vertrauen. Auf schnelle und einfache Art und Weise können Kunden ihr Wohnmobil deutschlandweit an das Wohnmobilcenter Am Wasserturm verkaufen.

    Der Erstkontakt kann entweder über Telefon oder via Formular zum Wohnmobilankauf hergestellt werden. Verkäufer werden zunächst unverbindlich in allen Fragen zum Wohnmobilverkauf beraten. Auf Wunsch kann ein erster Besichtigungstermin – in ganz Deutschland – vereinbart werden, bei dem eine Begutachtung des Fahrzeugs vor Ort durchgeführt wird und um den anschließenden Ankauf in die Wege zu leiten. Sollte der Verkauf zu Stande kommen, wird das Fahrzeug von Mitarbeitern des Wohnmobilcenters Am Wasserturm kostenlos abgeholt und überführt. Nach dem Verkauf übernimmt das Unternehmen alle anfallenden Folgekosten, Behördengänge sowie erst nachträglich erkannte Schäden am Fahrzeug. Der umfangreiche Service ist für die Wohnmobilverkäufer kostenlos.

    Worauf beim Wohnmobilankauf geachtet werden muss

    Wer sein gebrauchtes Wohnmobil verkaufen möchte, sollte sich am besten an einen Fachhändler wie das Wohnmobilcenter Am Wasserturm wenden. Dort erhält man in der Regel die realistischsten und fairsten Preise auf dem Markt. Seriöse Wohnmobilankäufer bieten vor Abschluss eines Vertrages zunächst einmal eine kostenlose und umfassende Beratung in einem persönlichen Gespräch. Hier kann ausgelotet werden, unter welchen Bedingungen der Ankauf vorgenommen werden kann, welche Services mit dem Ankauf durch den Händler verbunden sind und wie der Vertrag abgewickelt werden kann. Natürlich gehören in dieses Beratungsgespräch auch die Preisvorstellungen und Beweggründe der Verkäufer.

    Anschließend sollte immer eine fachmännische Begutachtung stattfinden. Dabei werden der Zustand des Wohnmobils und etwaige Schäden im inneren und äußeren dokumentiert und bewertet. Professionelle Ankäufer, wie etwa das Wohnmobilcenter Am Wasserturm, setzen Hagel-, Wasser- oder Lackschäden auf eigene Kosten wieder instand. Auch Unfallschäden oder andere Schäden können durch die firmeneigene Werkstatt behoben werden. Die Begutachtung sollte grundsätzlich immer vor Ort stattfinden, damit keine Anfahrtskosten für den Verkäufer entstehen.

    Nach der Übergabe des Wohnmobils und Bezahlung des vereinbarten Kaufpreises, sollte es zum Service gehören, alle weiteren Behördengänge zu erledigen und für die benötigten Dokumente zu sorgen. Dadurch wird der Verkauf des Wohnmobils so einfach wie möglich gestaltet.

    Zum weiteren Service sollte außerdem die kostenlose Abholung gehören. Das heißt, das Wohnmobil sollte durch die Ankäufer abgeholt und überführt werden. Das ist insbesondere dann wichtig, wenn es sich um einen weit entfernten Ankäufer handelt.

    Sollte für das Wohnmobil noch eine Finanzierung laufen, sollte dies gegenüber dem Ankäufer vor dem Vertragsabschluss angesprochen werden. Ein Hinderungsgrund für den Verkauf stellt dies in der Regel jedoch nicht dar, denn die laufende Finanzierung sollte mit allen anfallenden Kosten vom Ankäufer übernommen werden.