• Provinz Västerbotten - Zwischen ungezähmter Natur und urbanem Leben

    Provinz Västerbotten - Zwischen ungezähmter Natur und urbanem LebenZerklüftete Küsten und eindrucksvolle Berge, endlose Wälder und wilde Flusslandschaften – wer in der vom kontinentalen Klima beeinflussten nordschwedischen Provinz Västerbotten wohnt, lebt nah an der Natur, schätzt die Stille und die Weite des Landes. Mit 55.432 Quadratkilometern stellt sie flächenmäßig die zweitgrößte Provinz Schwedens dar, hingegen fällt die Bevölkerungsdichte mit 4,72 Einwohnern pro Quadratkilometer verhältnismäßig gering aus. Dem überwiegend dünn besiedelten Landesinneren stehen die drei pulsierenden Wirtschaftszentren, die Hafenstädte Umeå und Skellefteå sowie das Wintersport- und Segelflugzentrum Lycksele, gegenüber. Umeå, seit 1963 Universitätsstadt, ist Hauptort der Provinz und wurde für das Jahr 2014 zur Europäischen Kulturhauptstadt ernannt – und das mit Recht: In der mit gut 100 000 Einwohnern vergleichsweise kleinen Gemeinde hat die Stadt aus kultureller Sicht so einiges zu bieten!

    Kulturelle Highlights

    So begeistern die Vorführungen und Konzerte der NorrlandsOperan, Europas nördlichstes Opernensemble, das neue Bildmuseet sowie der Freiluft-Skulpturenpark Umedalen zahlreiche Besucher. Seit 2014 hat zudem das Gitarren-Museum seine Türen geöffnet. In Skellefteå dient als grüner Treffpunkt der Kultur das von einem weitläufigen Park umgebene Nordanågelände. Es bietet nicht nur Platz für Kunstgalerien und Museen, sondern auch für zahlreiche Kultur- und Musikveranstaltungen, wie beispielsweise das Trästockfestivalen. Ein besonderes Highlight im Sommer ist außerdem der Åsele Marknad, das größte Volksfest des Nordens.

    Auf den Spuren der Sami

    Auf den Spuren der Sami

    Auf einem Streifzug durch Västerbotten trifft man vielerorts auf Spuren der Sami. Das Volk der Sami siedelte hier über Jahrhunderte hinweg. Für den, der sich mit ihrer Kulturgeschichte auseinandersetzen will, gibt es einige sehenswerte Freilichtmuseen, wie beispielsweise Gammplatsen in Lycksele oder das Gelände Gammlia bei Umeå. Die bekannteste kulturelle Errungenschaft der Sami soll der Ski sein. So kann der älteste Ski der Welt auf dem Gelände Gammlia bewundert werden. Abgelegen im Fjäll am Strand des Sees Kultsjön befindet sich ein Kirchendorf der Sami, Fatmomakke, das seinen Wurzeln und Traditionen bis heute treu geblieben ist. Beliebt unter Touristen ist das samische Kunsthandwerk. So eignet sich beispielsweise der außergewöhnliche Schmuck als Mitbringsel.




    Industriekultur in Västerbotten

    Von großer Bedeutung für die industrielle Entwicklung waren neben der traditionellen Holz verarbeitenden Industrie sowie der Zellstoff- und Papierindustrie vor allem die Erz- und Edelmetallfunde in Boliden in den 1920er Jahren. Als wichtige Industriedenkmäler gelten heute das Eisenhüttenwerk Olofsfors Bruk in Nordmaling und die für Touristen bis heute erhaltene 14 Kilometer lange Teilstrecke einer Seilbahn zwischen Örträsk und Mensträsk. Mit ihr wurde das Erz früher an die Hütte herangeführt. Heutzutage werden anstelle des Rohholzes Fertigprodukte aus Holz wie Holzhäuser und Möbel exportiert. Doch Västerbotten ist auch für ein anderes Produkt bekannt: für den Västerbottenkäse, einem würzigen Hartkäse. Hergestellt wird dieser traditionell seit den 1870er Jahren in der Meierei Norrmejerier in Burträsk.

    Grenzenlose Outdoor-Aktivitäten

    Wer im Urlaub aktiv sein will, für den bietet Västerbotten grenzenlose Outdoor-Aktivitäten – und das zu jeder Jahreszeit. Zahlreiche Gewässer wie der im Naturreservat Vindelforsarnas verlaufende ungezähmte Vindelälven oder der zum größten Teil ausgebaute Umeälven laden ein zu Wassersportarten aller Art – angefangen beim Rafting über Kanu fahren bis hin zum Angeln. Für durchtrainierte Biker oder Genussradler eignet sich die Gegend ebenso. Warum nicht Umeå und Umgebung einmal mit dem Rad erkunden oder entlang der Flussradwege fahren? Wer lieber die Wanderstiefel schnürt, der ist auf dem Kungsleden richtig, dem Klassiker unter den Gebirgswanderwegen. Für kürzere Wanderungen empfiehlt sich der Nationalpark Björnlandet, der einen der natürlichen Urwälder mit schroffen Felsen und undurchdringbarem Wald beherbergt. Tierfreunde kommen im nördlichsten Tierpark Europas in Lycksele auf ihre Kosten. Eine große Attraktion stellt vor allem der Moschusochse dar. Auch im Winter hat Västerbotten Saison. Skigebiete wie Ägnasbacken und Borgafjällen halten für jedes Niveau geeignete Pisten bereit. Spannend ist auch der 400 Kilometer lange Schlittenhundewettbewerb, Vindelälvsdraget, der in Ammarnäs startet. Eine besondere Art der Outdoor-Aktivität dürfte eine Sightseeing-Tour mit dem Auto auf den zahlreichen Themenwegen der Provinz sein. Ob auf dem Silver- oder Guldvägen, dem Konstvägen Sju Älvar oder dem Vildmarksvägen – die Straßen führen durch atemberaubende Landstriche entlang faszinierender Kulturschätze. Wenn nach einem erlebnisreichen Urlaubstag der Magen knurrt, stillen landestypische Leckerbissen wie Elch, Rentier, Forelle, Saibling oder Schneehuhn den großen Hunger. Zum Dessert gilt die einheimische Moltebeere als Delikatesse.
    Kommentare 3 3 Kommentare zu Provinz Vaesterbotten - Zwischen ungezaehmter Natur und urbanem Leben
    1. swedex -
      ha guter Witz .... die größten Verbrecher im Schweden - Land leben in Västerbottens Län ...kaum Polizei und jede Straftat wird auf die " Ausländer " geschoben ... hat ein Västerbotte nen Bundeswehrlaster und beklaut seine Nachbarn ..heißt es schnell es waren die Tyska !
    1. klausevert -
      Haben die dich verknackt oder warum auf einmal der Sinneswandel?
    1. swedex -
      keines von beiden ..hab nur meine rosarote "Schwedenbrille" verloren und war beim Augenarzt ...


      aber wer Schlangen mag soll ruhig nach Västerbotten kommen .... http://norran.se/nyheter/rekordmanga...-i-juli-238142

      die freuen sich über jeden Besuch